Mittwoch, 30. Januar 2013

BÜCHERPOST

Hallo ihr Lieben,

wenn der Postbote dreimal klingelt, könnte es vielleicht ein Buch sein ...lach... Ganz ehrlich ich war total erstaunt, denn unser sonstiger Postbote kommt immer sehr spät und auf einmal klingelte er so früh... Ich natürlich noch im Pyjama zur Tür und tada eine Büchersendung ...freu freu freu...

Und hier ist mein neuer Bücherschatz:

Vom Schlafen und Verschwinden

In einer einzigen schlaflosen Nacht erzählt die Schlafforscherin Ellen Feld die Geschichte von dem, was sie verlor, und denen, die sie liebt. Und über das, was nicht geweckt werden darf. Während unter ihr die Hamburger U-Bahnen vibrieren, denkt sie an ihr Heimatdorf Grund zwischen Kieswerk und Spargelfeldern, an Andreas, den sie nur ein Mal geküsst hat, an ihre große Tochter Orla, die Gedichte raucht und Windharfen baut, an ihren Liebhaber Benno, der einem Deserteur auf der Spur ist und selbst abtrünnig wird. Und sie denkt an den kleinen Renaissance-Chor, den ihr Vater ins Leben rief, um seine schlafende Frau aus der Unterwelt zu singen.
Marthe Grieß singt auch in diesem Chor, der immer nur das eine Lied probt: »Komm, schwerer Schlaf«. Sie streift durch die Rheinauen, beobachtet die Graureiher und ihre Mitsänger. Keiner weiß, wer sie ist, aber es gibt ein Geheimnis, das sie alle miteinander verbindet.


Dieses Buch spricht mich schon allein vom Cover total an und dann kam erst der Inhalt und diese Lebensgeschichte wollte ich einfach lesen... Außerdem habe ich von der Autorin noch das Buch "Der Geschmack von Apfelkernen" liegen und ich bin ja so gespannt....


Aber hier kommt erstmal Nash, der das Buch begrüßen durfte:

 














Nash schnuppert erstmal vorsichtig dran, bevor er mich mit großen Augen anschaut ...hach... er hat so tolle Augen, da kann ich nie nein sagen...





 

So sieht es aus, wenn man probiert mal Fotos zu machen ...lach... alle wollen mit aufs Bild :-)







Was sagt ihr zu dem Buch? Mögt ihr auch sowas lesen?

Einen ganz lieben Mittwochsgruß
Eure Sharon 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen