Donnerstag, 19. Dezember 2013

19. Dezember 2013

 

Rudolph, the red-nosed reindeer
had a very shiny nose.
And if you ever saw him,
you would even say it glows.


Die wichtigste Frage überhaupt zu Weihnachten: WAS GIBT ES ZU ESSEN!!!

Für mich, als kleines Schlemmermaul, ist es immer interessant zu hören, was es bei anderen zum heiligen Abend zu Essen gibt. Dabei platze ich ja immer vor Neugier, ob es ein traditionelles Essen ist, oder einfach nur was festliches, was jedes Jahr variiert.

Bei meinen Eltern gibt es immer Kartoffelsalat mit Würstchen, dann wurde aus den Würstchen, Schaschlik, die ich nicht so mag. Aber kennt ihr den Willen des Herrn des Hauses!!! Die muss es geben, oder Weihnachten fällt aus. Als ich ausgezogen bin und für Heilig Abend das Essen übernommen hatte, wurde aus den Schachlik ...hihi… kleine Putenschnitzel und Frikadellen ...yammy!!! Dann habe ich das große Glück, das mein Mann den Kartoffelsalat genauso gut kann, wie meine Mama und deshalb behalte ich ihn auch ...lach… Liebe geht doch durch den Magen, oder nicht?  So gibt es aber bei uns immer das selbe traditionalle Weihnachtsessen und da wir dieses Jahr alleine feiern, bleibt ganz viel für mich übrig ...hihi...
Franzi wie sieht es bei dir aus? Was gibt es zu Essen?


Tja liebe Sharon … da ich noch daheim wohne, ist meine Mama für das Essen zuständig. Ich muss zugeben, dass sie eine fabelhafte Köchin ist und sich immer neue Sachen ausdenkt. Für Weihnachten allerdings gibt es immer etwas traditionelles. Wir variieren zwar ab und an, aber je nach dem Besuch wird gekocht. Wenn wir alleine sind gibt es Kartoffelsalat und Würstchen und wenn noch mehr der Familie kommen … wie dieses Jahr … dann gibt es einen Entenbraten. Die diesjährige Ente ist riesig!

Ich finde es auch immer interessant, was es bei anderen an den Weihnachtstagen zu essen gibt :) Deine Putenschnitzel und Frikadellen + den Kartoffelsalat von deinem Mann klingt auch sehr gut!



Was kommt bei Euch auf den Tisch? Womit verwöhnt ihr euren Magen? Und was geht für euch gar nicht? Hängt ihr an Traditionen oder ist euch Abwechslung lieber?
Was mich noch interessiert … wer ist bei euch für das Kochen zuständig? ...Eine sehr gute Frage!...


Eure schon verhungerten


Kommentare:

  1. Also bei uns kochen meine Eltern, weil ich zu Weihnachten immer zu denen fahre. Überhaupt wird bei meinen Eltern nicht von den Kindern gekocht, die mussten sich schon immer vom Herd fernhalten. Sowohl Mama als auch Papa können richtig super kochen, nur echt schade, dass sie es uns nie beigebracht haben! (Und jetzt auch nicht, die können einfach nichts erklären, das ist total schlimm. Nach 2 Minuten geht das so: "Ach, geh weg, ich mach das selbst, das geht schneller!")
    Jedenfalls gibt es, so wie auch bei euch, eher etwas Einfaches an Heiligabend. Z. B. Hawaii-Toast oder auch Kartoffelsalat mit Würstchen. Am 1. und 2. Feiertag gibt es dann erst das richtige Essen mit Braten oder eben etwas Aufwändigerem. Bei meinem Freund, der bei seiner Familie feiert (So lange wir keine eigenen Kinder haben, feiern wir notgedrungen getrennt, da keiner von uns nachgeben will...), gibt es hingegen an Heiligabend immer traditionell Lammbraten mit verschiedenen Beilagen. Und dann an den folgenden Tagen Resteessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,

      schön das du mir dein Weihnachtsessenplan verrätst ...lach...
      Meine Eltern kochen meistens am 1. oder 2. Weihnachtstag und wir haben Heilig Abend übernommen, da meine Ma immer arbeiten muss. So gibt es das fette Essen auch erst zum 1. oder 2. ... Aber dieses Jahr feiern wir allein und so machen wir es uns an ersten Feiertagen bequem :-) Familie kann manchmal auch einen sehr weh tun ... Also geniess die schöne Zeit :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Man staune: Bei uns gibt es an Heiligabend - tataaaa - Würstchen mit Kartoffelsalat! Da lassen nicht mal meine Kinder mit sich handeln - würden sie nicht mal gegen die geliebte, selbstgemachte Lasagne eintauschen! Nicht an Weihnachten! Und ansonsten? Geflügel mit einer Knödelfüllung, oder die Knödelmasse in der Pfanne ausgebacken. Dann noch ein leckerer Nachtisch - Tiramisu. Übertrieben muss da auch nicht werden - Hummer, Kaviar oder so etwas käme mir nie auf den Tisch!

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      ich finde ihr habt eine gute Wahl zu Weihnachten getroffen ...lach...
      Das andere klingt auch richtig gut und Hummer und Kaviar brauche ich auch nicht, ich mag es einfach gemütlicher :-) auch ohne festliche Kleidung!!!

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen