Montag, 13. Januar 2014

BÜCHERPOST ...

Hallo meine Buchliebenden,

das Buch ist schon was länger hier, aber ich kam einfach nicht früher zum schreiben. Nun soll es aber auch vorgestellt werden und ich darf ganz laut schreien "Ich habe ganz tolle Post bekommen!!!" Auf dieses Buch freue ich mich ganz besonders, weil ich es schon tausendmal vor der Nase hatte und es mich in den Fingern juckt es endlich zu beginnen. Ganz lieben Dank für das Rezensionsexemplar lieber Limes Verlag :-)


My Berlin Kitchen
Verlag: Limes Verlag

Eine Frau, ihre Stadt und ein Rezept für die Liebe
Als sie sich ins Kochen verliebte, war Luisa Weiss noch ein junges Mädchen. Der Tochter einer Italienerin und eines Amerikaners, geboren in Berlin, aufgewachsen in Boston, fiel es stets schwer, sich an einem Ort wirklich zugehörig zu fühlen, doch in der Küche wirkten ihre Sorgen kleiner. Die Suche nach ihren Wurzeln führte Luisa nach Paris (wo sie ihrer großen Liebe Max begegnete), nach New York (was die Beziehung zu Max beendete) – und immer wieder nach Berlin, denn die Sehnsucht nach dem Zuhause ihrer Kindheit ließ sie niemals los. Nach einer weiteren schmerzlichen Trennung wagte sie den Sprung ins Ungewisse und zog von New York in die deutsche Hauptstadt – um sich selbst zu finden und endlich auch die wahre Liebe ...


Ich liebe ja Geschichten rund ums kochen, auch wenn ich keine tolle Köchin bin, dafür bin ich eine sehr gute Schnibbelfee ...lach...

Eddie durfe schonmal schnuppern :-) 

 
Übirgens, kaum war das Buch weg, musste Henry kuscheln gehen ...lach... die zwei sind schon ein Paar :-)


Wer teilt auch die Leidenschaft fürs Essen? Mögt ihr auch Bücher die davon handeln? Oder steht ihr lieber selber in der Küche und zaubert? 

Ganz liebe Grüße
Eure, nicht gut abschmecken könnende, Sharon
 

Kommentare:

  1. Konbanwu, Inga.
    Mir dejavu't gerade, denn besagter Roman für die kulinarische Globetrotterin ist mir bereits öfter besprochen worden. Angetan, um das Resümee einzudicken.
    Angesichts meines Hintergrunds zitiere ich wieder einmal hierzu passende Filme... :-)
    'Tampopo' - der japanische Klassiker zur Nudelsuppe (Zubereitung & Verspeisung)
    'Eat Man Drink Women' - über die Bedeutung eines perfekten chinesischen Familienessens.
    'Big Night' zeigt zwei grundverschiedene Brüder, die mit ihrem (echten) italienisches Restaurant in den Staaten der 50er scheitern.
    'Bella Martha' schließlich birgt die Einsicht, daß die perfekteste Cuisine nichts ohne die Liebe zum Essen sein kann.

    Gut, aus der Buchecke erwähne ich jetzt die lukullischen Arrangements eines Thomas Lieven.

    Eddie gibt sich extrem entspannt. Während Henry souverän zu verstehen gibt, daß er sich auf dem Foto besser macht als jedes Buch.
    :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      momentan überschlagen sich ja die Deja-vu's bei dir ...hihi... aber toll das es dir auch schon aufgefallen war :-)
      Natürlich musst du mir Film-Tips geben und "Big Night" klingt gut... "Bella Martha" ist doch eine deutsche Verfilmung? "Rezept zum Verlieben" die amerikanische??? Die habe ich nämlich letztens erst gesehen und die war ganz süss :-)

      Eddie ist extrem entspannt, das ist er immer ...lach... mit den kam man alles machen :-) Tja und Henry ist einfach Henry ...lach... und die Zwei verstehen sich einfach prima ...

      Einen schönen Abend noch
      Inga

      Löschen
    2. Grüß Dich, Inga.
      (bin doch tatsächlich noch wach & online!) :-)

      Wenn Dir die US-Version von 'Bella Marthe' bereits zugesagt hat, könntest Du das Original (Martina Gedeck & Sergio Castellitto) wohl lieben. Eine Küche voll italienischen Esprits.

      'Big Night' - bereits der Cast ist erlesen, bis in die Nebenrollen. Ein Film, der aufzeigt, daß Erfolg keine familiären Bande aufwiegt.

      Allerdings empfiehlt es sich beide Filme wohlgesättigt zu goutieren, weil einen ansonsten heißhungerattacken kontaktieren könnten.

      So langsam leute ich das Wochenende ein...

      bonté

      Löschen
    3. Hallo Robert,

      ich habe es noch vor, mir diesen Film auch anzuschauen :-) und er ist bei amazon auch schon auf meinem Wunschliste gelandet. Allerdings sind die anderen Filme gar nicht zu bekommen :(

      Lach... ist das bei Filmen, die sich um das Essen drehen, nicht immer so.... Köstlich und appetitanregend ... :-)

      Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende
      Inga
      PS: Warst du etwa heute auf einen Bloggertreffen???

      Löschen
  2. Hallo Inga, Henry und Eddie,

    Leider ist Essen auch meine Leidenschaft Und Bücher übers Essen und Kochen habe ich auch schon gelesen: QUATSCHEN MIT SOSSE (hmmm, leider nicht unbedingt überragend, allerdings auch nicht schlecht) und SPEISENDE SOLL MAN NICHT AUFHALTEN - das wiederum gefiel mir sehr gut. Und auch Kochbücher kann man nicht genug haben. Kochen würde ich nicht unbedingt als meine Leidenschaft bezeichnen, aber meiner Familie samt Katze schmeckts. Abschmecken funktioniert bei mir meist auf Anhieb. Lasagne ist das Lieblingsessen meiner Kinder, Pfannkuchen das der Katze und meinem Mann ist soweit alles recht - Hauptsache mit vieeel Soße. Ich hasse es allerdings, wenn er Spaghetti in winzige Stückchen schneidet, alles "versalzt" und in Soße ersäuft ;o)

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      Essen ist doch was ganz tolles, wenn nur nicht die Kleider immer enger werden würden ...lach... was für ein lästiger Effekt :-) Ich mag es gern, wenn in Büchern Essen eine Rolle spielt, so wie bei Montalbano, der immer gut essen muss... oder bei Brunettis der Geruch schon im Ausflur wunderbares erahnen lässt ...lach... Mag ich unheimlich gern :-) Der Prolog liest sich schonmal richtig gut und für sie ist die Küche "zu Hause" ... das gefällt mir :-) Oh Gott, mein Vater liebt auch Soße und das Literweise!!! Deine Aufzählung macht mich hungrig ...lach...

      Bon Appetit
      Inga

      Löschen
  3. Ich gebe es auch gern offen zu, ich bin ebenfalls keine gute Köchin, muss ich aber auch nicht, denn der Herr des Nestchens kocht leidenschaftlich gern und tooooootal lecker!!!
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      das ist gut zu hören, denn ich habe auch einen kochenden Mann und es schmeckt wie bei Mama... also behalte ich ihn ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen