Mittwoch, 29. Januar 2014

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherfreunde,

als ich letztens so die Verlagsvorschauen durch stöberte ist mir ein Buch aufgefallen, was genau meinen Nerv trifft. Nämlich eine etwas andere Liebesgeschichte und das auch noch von einem Italiener erzählt. Ich liebe italienische Bücher und mag einfach die Art der Leichtigkeit und den Humor des Erzählens. Auf dieses Buch bin ich besonders gespannt und so muss es auf den Wunschzettel! Aber welches ist es ...

 
Der erste Kaffee am Morgen
Verlag: Thiele Verlag
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014

Massimo ist Besitzer einer kleinen Bar im Herzen Roms und war noch nie im Leben richtig verliebt. Jeden Morgen schlendert er durch die noch schlafende Stadt, freut sich auf seinen ersten Kaffee und auf die Stammkunden, die nach und nach eintrudeln. Zufrieden mit seinem Leben, findet Massimo, dass es ihm eigentlich auch allein recht gut geht. Das alles ändert sich schlagartig, als eines Tages die junge Französin Geneviève die Bar betritt. Der Barista ist fasziniert von der schönen Fremden, kann sich ihr aber nicht verständlich machen, was zur Folge hat, dass sie keine fünf Minuten später den Inhalt einer Zuckerdose auf den Tresen kippt, ihm die Tür vor der Nase zuschlägt und ihn mit heftig pochendem Herzen zurücklässt. Doch die Frau mit den grünen Augen wird bald in die Bar Tiberi zurückkehren: Denn sie hat ein Geheimnis, das sie genau an diesen Ort bindet und von dem Massimo nichts ahnt. Vergeblich versucht der verliebte Barista ihr mit den Mitteln den Hof zu machen, die er am besten beherrscht: mit Espresso, Cappuccino und langen Spaziergängen durch das nächtliche Rom. Trotz aller
Geheimnisse und des unglücklichen Umstands, dass die Angebetete nur Rosentee mag, gibt Massimo die Hoffnung nicht auf, irgendwann den ersten Kaffee des Morgens mit dieser Frau zu trinken. Und zwar jeden Morgen. 


Was sagt ihr zum Buch? Klingt sie nicht wunderbar romantisch? Mögt ihr solche Geschichten auch? Und wie sind eure Erfahrungen mit italienischen Autoren?

Ganz liebe Grüße
Eure, gern mal nach Rom fahrende, Sharon

Kommentare:

  1. Klingt wirklich gut, könnte ich mir auch gut vorstellen, das sofort im Februar zu lesen ;)
    Mit italienischen Autoren hab ich bisher ein bisschen Erfahrung. Ich habe einige Bücher von Licia Troisi gelesen und bin mit ihrem Schreibstil sehr zufrieden. Ana Alonso ist zwar Spanierin, aber sie mag ich auch - dennoch ist ihr Schreibstil ganz anders und leicht gewöhnungsbedürftig.

    LG Inak von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Inka,

      ja, ne!!! Das Buch klingt nach guter Laune :-) Ich liebe italienische Krimi und das Lebensgefühl was darin vorkommt, für mich immer eine kleine Urlaubsreise ...hihi... Aber Danke für deine Erlebnisse, finde ich ja wirklich sehr spannend ...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Hallo Sharon :D
    Ich persönlich mag romantische Bücher eigentlich nicht so. Also ich muss sagen, dass ich ein großer Fan von Cecelia Aherns Büchern bin, in denen ja meist auch viel Romantik enthalten ist. Nur der Unterschied dazu ist, dass es auch viele moralische Aspekte anspricht, was mich persönlich sehr an ein Buch fesselt.
    Ob ich jemals Erfahrung mit einem italienischen Autor hatte.. ich weiß es ehrlich gesagt nicht D: Es gab eine Zeit, in der ich mich nicht wirklich für den Autor interessiert habe, aber das war vor meiner Bloggerzeit.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sarah,

      ich bin sonst auch nicht die Liebesromanleserin, aber manchmal braucht man mal was fürs Herz :-) Und ich find die Mischung so gut, Rom, Kaffee und die Liebe!!! Von Cecelia Aherns habe ich noch nix gelesen und kann dazu gar nichts sagen... Für mich muss es eine beschwingte leichte wunderbare Geschichte sein :-)
      Du, das ist doch nicht schlimm, das du dich nicht so für Autoren interessierst... Ich finde nur das man bei manchen Autoren die Nationalität merkt ...hihi...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  3. Klingt toll und das Cover spricht mich an jedoch bin ich kein Fan von Liebesgeschichten :) Aber für Italien und Kaffee würde ich eine Ausnahme machen
    Liebe Grüße
    J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jeanne,

      na, nach kitschiger Liebesgeschichte klingt es doch nicht und manchmal braucht man doch auch mal was fürs Herz :-) Rom und Kaffee ist doch dann noch ein super Bonus ...hihi...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  4. Hallo mein Sonnenschein,
    Oha! Ein Buch, was ich nicht weiter beachtet hätte aber es klingt interessant!
    Es wandert mal schön auf meine Wunschliste :)
    Danke für den Tipp.

    Deine Franzi :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Herzblatt,

      du weisst doch, ich finde auch die verborgensten Schätze ...hihi... Aber freut mich das es auch was für dich ist :-) Die Wunschliste wächst ....

      Dicken Drücker
      Inga

      Löschen
  5. Ich liebe Italien, ich liebe italienisches Essen. Italienische Bücher hab ich auch schon gelesen, aber noch nicht wirklich viele. Also sag ich dazu mal eher nichts. Von dem Buch hab ich übrigens noch nie gehört. Zum Glück jetzt bei dir. Ich finde allein das Cover macht schon Urlaubsgefühle und die Geschichte hört sich sehr toll an. Ist zwar nichts, was ich dauernd lesen könnte, aber ab und an ganz bestimmt. :-)

    Danke also für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Petzi,

      oh ja, italienisches Essen... YAMMY!!! Das ist schön das ich dir auch noch einen Büchertipp geben kann :-) Und klar, immer mag ich sowas auch nicht lesen, aber ich finde diese Geschichte klingt schomal besonders schön und ja das Cover macht Urlaubsgefühle ...lach...

      Dir einen schönen Sonntag
      Inga

      Löschen