Montag, 24. März 2014

BÜCHERPOST

Hallo meine Bücherliebenden,

ich habe ein ganz tolles und großes Bücherpaket bekommen und ich freu mich immer noch wie ein Honigkuchenpferd! Auf gefallen waren mir die Bücher schon früher und die Vergabe der Titel fand ich so witzig das man einfach mal reinlesen möchte. Dann kommt, für mich auch noch erschwerend hinzu, dass es eine französische Autorin ist und ich mag die Franzosen sehr gern. Sie haben immer das Talent anders zu schreiben und mit dieser beschwingten Leichtigkeit machen sie mich immer glücklich. Bei dieser Trilogie musste ich direkt an die Schauspielerin Sophie Marceau denken, die mag ich so gern. Jetzt heißt es nur noch abtauchen in die Welt der Joséphine :-) Ganz lieben Dank an den C.Bertelsmann Verlag für diese traumhaften Rezensionsexemplare. Und hier sind die Schätze:


Die gelben Augen der Krokodile

Die fabelhafte Welt der Joséphine
Joséphine, Ehefrau, Mutter und Historikerin mit Fachgebiet Mittelalter, glaubt, sie stünde auf der sicheren Seite des Lebens. Doch dann zerbricht alles: Ihr Mann betrügt sie, ihre Tochter rebelliert, und die Bank macht Druck. Da kommt ihr das ungewöhnliche Angebot ihrer schönen Schwester Iris gar nicht mal so ungelegen. Diese hatte einen Verleger angeschwindelt, an einem schwülstigen historischen Roman zu arbeiten. Jetzt soll Joséphine dieses Buch schreiben, die das Geld auch gut gebrauchen kann, weil sie das mit der Scheidung, den beiden Töchtern und dem Alleinsein schaffen muss. Womit keiner rechnen konnte: Der Roman wird zu einem absoluten Bestseller, und das Leben der beiden Schwestern steht plötzlich Kopf.

Der langsame Walzer der Schildkröten

Die Geschichte geht weiter ...
Katherine Pancol und die Geschichten von Joséphine und ihrer Familie sind ein Phänomen – inzwischen in 26 Sprachen. Die erfolgreichste Trilogie, die je in Frankreich erschienen ist und die mit den »Gelben Augen der Krokodile« begann, geht nun endlich weiter: Joséphine, unsere bescheidene Heldin, tritt aus dem Schatten der schönen Schwester Iris und kann auch in ein nobles Viertel von Paris ziehen. Die Tochter Hortense geht an eine Modeschule in London, und die jüngere Tochter Zoé ist zum ersten Mal so richtig verliebt. Könnte da nicht auch der attraktive Monsieur Lefloc-Pignel der ideale Liebhaber für Joséphine sein? Oder findet er ihre Schwester Iris interessanter?


Montags sind die Eichhörnchen traurig

Endlich! Der fulminante Abschluss der Erfolgs-Trilogie
Katherine Pancol, die beliebte französische Autorin, erzählt die Geschichte ihrer Heldin Joséphine: wie aus dem hässlichen Entlein ein anmutiger Schwan wird. Darüber hinaus unterhält sie uns königlich mit den Abenteuern der Protagonisten, die den Lesern ans Herz gewachsen sind. Seien es Joséphines eigensinnige Töchter, ihre bösartige Mama oder der lebensfreudige Ex-Stiefvater mit seiner jungen Frau und seinem überaus klugen Nachwuchs. Auch Pancols jüngster Roman ist ein Kosmos aus Intrigen und Abgründen mit großem Suchtfaktor.


Ich bin ja schon so gespannt und Eddie musste mal schnuppern :-)





Eddie ist so ein Lieber und so kuschelig ...hihi...



Wer kennt die Bücher? Und wer mag französische Autoren? Sind die Titel nicht ausgefallen? Hat die Trilogie schon einer von euch gelesen? Ach, ich freu mich schon auf Paris :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, französisch mögende, Sharon
 

Kommentare:

  1. Die Bücher (und ihre Titel) klingen wirklich gut :) Die Katze macht sich auch super daneben :D
    Bin auf deine Meinung gespannt ;)
    Und ja, auf Paris kann man sich freuen. Ist zwar recht teuer aber wirklich wunderschön, war dort kurz vor Weihnachten - einfach traumhaft :)
    Liebe Grüße
    Tatzi von Tasmetu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatzi,

      schön das dir die Bücher auch gefallen ...hihi... und ja, Eddie macht sich richtig gut auf den Fotos :-) Natürlich werde ich berichten ...

      Also in Paris war ich auch schon zweimal und es ist einfach immer eine Reise wert.... teuer... ist nicht jede Großstadt teuer? Ich glaube da nehmen die sich nichts ...lach... Oh, vor Weihnachten, das würde ich auch gern mal sehen... mit den ganzen Lichtern ...seufz... da bekomme ich direkt fernweh ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen