Samstag, 26. April 2014

SUB AM SAMSTAG #7

Hallo meine Lieben,

die liebe Nina von Frau Hauptsachebunt hatte eine fantastische Idee, nämlich jeden Samstag drei Bücher aus seinem Stapel ungelesener Bücher rauszusuchen und euch vorzustellen. Das hat zum einen den Zweck, mal wieder alte Bücher zur Hand zunehmen und zum anderen können meine Leser mir sagen, was ich verpasse, wenn ich es nicht bald mal lese ... Also großartige Idee und Danke, liebe Nina, dass ich mitmachen darf :-)
 
Auf geht es und diesmal gibt es eine Reihe Frauenromane ...

 
Nachtmahl im Paradies

Sieben Jahre nach dem Tod seiner Frau Elli ist das kulinarische Paradies, das Jacques mit ihr an der Atlantikküste eröffnet hatte, bankrott. Als sein bester Freund ihm kurz vor der Zwangsversteigerung eine amerikanische Teilhaberin präsentiert, steigt Jacques widerwillig auf den Dachboden. Doch statt der wichtigen Unterlagen entdeckt er Ellis handgeschriebene Liebesrezepte wieder. Und während er am selben Abend das erste Gericht kocht, erscheint Elli in der Restaurantküche – und spricht mit ihm. So als wäre sie nie gegangen. Nacht für Nacht kehrt sie zurück und flößt Jacques Mut zu einem Neuanfang ein – und zu einer neuen Liebe …


Ich sollte vielleicht zuerst gestehen, mich hat das Cover angesprochen, da ist eine Katze drauf!!! Das ist für mich schon mal sehr verführerisch :-) Dann spiel Essen auch noch eine Rolle und Liebe! Somit musste es einfach gekauft werden. Ihr versteht das sicherlich ...


Tour D'Amour

Die junge Amerikanerin Elizabeth Bard ahnte nicht, dass ihr Lunch mit dem attraktiven dunkelhaarigen Franzosen zu einem Leben als Amerikanerin in Paris führen würde. Doch in der Fremde besinnt sie sich auf das, was ihre beiden Welten verbindet: das Essen. Im Kampf mit erregbaren Pariser Markthändlern und nicht minder fremden bretonischen Schwiegereltern entdeckt sie die Freuden der französischen Küche. Und lernt, dass eine Frau manchmal einen Frosch küssen muss, um ihren Prinzen zu finden, und manchmal kocht sie ihm einfach ein Essen … 




Als ich das Buch entdeckte, suchte ich nach einer schönen außergewöhnlichen Liebesgeschichte. Diese hier klang doch perfekt: Paris, ein dunkelhaariger Franzose und Essen. Ich liebe so was und schwups war es gekauft. Nur noch lesen muss ich es, vielleicht klappt es ja diesen Sommer :-)



Ein hinreißend verruchter Gentleman

Jede junge Dame in London träumt davon, Michael Stirlings Herz zu erobern. Doch der umschwärmte Gentleman hat nur Augen für eine: die schöne Francesca Bridgerton – doch die ist bereits vergeben ...

Unter den schönsten jungen Damen der Gesellschaft könnte Michael Stirling seine zukünftige Gattin wählen. Doch er ist rettungslos in die Einzige verliebt, die er nicht haben kann: Die bezaubernde Francesca Bridgerton hat seinen Cousin John geheiratet! Als Ehrenmann muss Michael sich wohl oder übel mit der Rolle des guten Freundes begnügen. Als John bereits kurz nach der Heirat verstirbt, wagt Michael es immer noch nicht, der heimlich Geliebten seine Gefühle zu gestehen. Stattdessen reist er nach Indien, um sich in dem fernen Land von seiner brennenden Sehnsucht abzulenken. Doch ohne Francesca hält er es nicht aus und kehrt nach London zurück. Gerade rechtzeitig! Denn Francesca plant, zum zweiten Mal zu heiraten.


Ich liebe die Bridgerton-Reihe einfach und bin schon beim Buchstaben F angekommen ...lach... Wer die Serie kennt, weiß, dass die Geschwister nach dem Alphabet benannt wurden. Hier haben wir den ganz klassischen mega Kitsch-Roman, aber ich brauch das auch mal und diese hier sind einfach schön und die Covers sind auch zu ertragen ...lach...





Jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt? Habe ich hier was verpasst? Hab ich gute Bücher ausgesucht? Kennt ihr eins davon? Oder habt ihr es auch auf den Stapel liegen? Vielleicht sogar auf der Wunschliste stehen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, auch mal Kitsch lesende, Sharon

Kommentare:

  1. Grüß Dich, Inga.
    Fast könnte man Eule auf dem Foto seufzen hören: "Frauen!"

    Demnach hätte der alternative Romantitel auch "Die Katze auf dem Gartenstuhl" lauten können.
    Aber die Zutaten für einen abendlichen Schmaus scheinen alle vorhanden - zumal ich mir den leidenden Jacques gut vorstellen kann. Vincent Cassel vielleicht.

    Doch anmerkenswert, daß die Staaten einem eigentlich selten auf dem Radar erscheinen wollen, wenn es um cuisine geht. Fastfood - yep! Wie eine Sorte "Brot" und vieleicht zwei Varianten von Käse. Selbst bei kulinarischen Hartmägen wie Engländer & Schotten fallen einem Mintsoße und Haggis ein. :-)
    Gut, Elemente der französischen Küche sind ähnlich abenteuerlich geraten. Offensichtlich berichtet Miss Bard über ihre eigenen Erfahrungen vor Ort. Das Aufeinandertreffen von bretonischen Eltern mit einer Amerikanerin dürfte heiter werden.

    An sich keine gute Idee nach Indien zu fahren, um Herzleiden zu kurieren. Dramaturgisch natürlich ein ausgezeichneter Spannungsbogen - für Liebesreigen-Romane.
    Das Kleid der Dame auf dem Cover wirkt etwas ausladend für den strengeren Schnitt der Regency-Mode.

    Meine Wahl wäre ja das Buch mit der Katze.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      da hast du aber alle drei Bücher gut zusammengefasst und ja die Katze sollte wirklich mal gelesen werden ...lach... und die Eule hat keine Wahl, sie muss einfach ran :-)

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen