Freitag, 25. April 2014

WOHNZIMMERLESUNG

Hallo mein lieben Bücherfreunde,

was stand ich lange unter Vorfreude auf diese Wohnzimmerlesung und nun ist es schon wieder so lange her ...seufz... Aber am Freitag den 11. April 2014 hatte ich jede Menge Spaß und einen super tollen Abend. Im Wohnzimmer von Stefanie Leo nahm Britta Sabbag platz, um aus ihren ersten Jugendroman Stolperherz zu lesen. 
Wie immer waren wir super pünktlich da und wurden wieder von einer Fröhlichen und gelassen Stefanie empfangen. Wir traten in die gesellige Runde ein und durften direkt mit der Autorin schon was quasseln. Mit meiner Fassbrause stand ich glücklich daneben und genoss alles in vollen Zügen :-)

 Der Büchertisch :-)

Nachdem alle Gäste eingetroffen waren und jeder seinen Platz gefunden hatte, ging es los! Britta schnappte sich ihr Buch und grinste uns schon vielversprechend an. Stefanie stellte sie zuerst ein bisschen vor, was schon für einige Lacher sorgte und übergab ihre Geschenke. Britta jauchzte vor Glück und die Lesung konnte starten. Woraus? Natürlich aus Stolperherz :-)

Stolperherz
Verlag: Bastei Lübbe

Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie Lust hat, die Band auf ihrer Tour zu begleiten. Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, so genannt, weil sie mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht lange – tischt ihrer Mutter kurzerhand eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Und einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens ...


Britta in ihrem Element ... lachend, erzählend und lesend ...


Ich hab ja schon einige Lesungen jetzt mitgemacht, aber so viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Falls Britta jemals keine Lust mehr aufs Schreiben haben sollte, kann sie gut in die Comedy wechseln :-) Sie erzählte uns von der Entstehung zum Buch, las ein Stück daraus vor, um dann eine kleine Anekdote aus ihrer Schulzeit dazu preis zugeben. Natürlich, waren wir Zuhörer gedanklich direkt in unserer eigenen Jugendzeit und mussten vieles bejahen und schmunzeln. Allerdings war bei mir nur halb soviel los, wie bei Britta ...lach... Dieser Frau passieren Sachen, das reicht für mehrere Romane! 

Bevor Britta allerdings ganz mit dem Lesen aufhörte, schaute sie uns verschwörerisch an und fragte: "Habt ihr genug? Oder darf ich euch was aus meinem neusten Werk vorlesen?" Wir haben natürlich alle direkt "JA! LESEN!" geschrien und dann kam dieses hübsche gelbe Buch zum Vorschein. Auch hier erzählt Britta ein bisschen was zur Entstehung und zeigte wieder mal ihr Talent für Fettnäpfchen. Sie sagt ja selber das sie die Queen of Fettnäpfchen ist, aber das macht sie nur noch mehr sympathischer. Ganz ehrlich, man kann sie nur gern haben ...lach... In welchen Fettnapf sie getreten ist, verrate ich hier nicht. Darüber legen wir hier den Mantel des Schweigens. Was ich allerdings gestehen muss, ist, ich bin bei ihr auch in eins getreten und diese Frau ist so direkt, die haut es einen auch direkt um die Ohren!! Mir ist das noch bis heute unangenehm :-( Ich muss wirklich an mir arbeiten ...

Hier ihr allerneustes Werk und es ist jetzt auch auf dem Büchermarkt zufinden :-)


Das Leben ist (k)ein Ponyhof
Verlag: Bastei Lübbe
Leseprobe? Amazon


WENN DU DEN ROTEN FADEN VERLOREN HAST, HALT NACH EINEM ANDEREN AUSSCHAU – VIELLEICHT IST DEINER BUNT!
Antonias Leben ist perfekt. Bis ihre Mutter sie dazu verdonnert, auf ihren leicht senilen Stiefvater aufzupassen, während sie selbst sich in einem indischen Ashram vergnügt. Dabei hat die Karrierefrau Antonia für so etwas nun wirklich keine Zeit. Schließlich steigt sie gerade zur Partnerin in einer Unternehmensberatung auf und will ihren langjährigen Freund und Kollegen heiraten.
Zurück im Heimatkaff stellen Walters Schrullen Antonia gehörig auf die Probe. Bald steht ihr ganzes Leben Kopf. Oder lernt sie vielleicht gerade erst zu leben?



Nach diesen wunderbaren Ausflug aus den Büchern von Britta, konnte man sich wie immer seine Bücher signieren lassen. Beziehungsweise mit lieben Bekannten quatschen, oder einen kleinen Snack zu sich nehmen, oder noch eine Fassbrause trinken ...lach... Leider merkt man auch oft erst hinterher, dass andere Blogger da sind und dann ist das Bedauern groß, sie nicht angesprochen zu haben! Liebe Anja das nächste Mal müssen wir auch mal was quasseln :-)

Wie sollte es auch anders sein! Ich auf einer Lesung ohne Buch geht doch nicht! Britta ich mag mein/dein Herz :-)


Natürlich gibt es auch das Fan-Foto! Aber mal ehrlich Britta, wie bekommst du das Hin, immer gleich auszusehen, und ich schneide hier Grimassen ...lach... Aber man sieht mir meine diebische Freude an, oder?


Leider geht jeder großartige Abend auch einmal vorbei und es bleibt mir nur noch zusagen DANKE!!! Danke Stefanie für deine tolle Organisation und dein Engagement für uns Zuhörer. Deine Wohnzimmerlesungen sind immer ein wunderbarer Start ins Wochenende, ich freu mich schon auf die Nächste im Mai. Britta, ganz lieben Dank für deine heitere und sympathische Art, du hast mir und meinen Mann den Abend sehr versüßt und ich bin jetzt infiziert ...lach... Allerdings werde ich beim Lesen deiner Bücher deine Einwürfe und Erzählungen vermissen.


Natürlich wurde Stolperherz zu Hause begrüßt und das sogar von meinem kleinen Angsthasen Nash ...hihi.








Also wenn er will, gibt es doch tolle Fotos, oder?


So, das war mein toller Abend bei der Wohnzimmerlesung mit Britta Sabbag. Was sagt ihr? Kennt ihr schon ihre Bücher? Hat sie schon einer gelesen? Lasst doch mal hören, ich bin doch gespannt ...

Ganz liebe Grüße
Eure, immer noch schmunzelnde, Sharon

Kommentare:

  1. Wie toll <3

    Ich hab von ihr bis jetzt nur "Pinguinwetter" gelesen, aber die anderen stehen alle auf meiner WuLi :D

    liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikki,

      ich habe bis jetzt nur "Das Leben ist (k)ein Ponyhof" gelesen und das war ganz wunderbar. Außerdem hatte ich dazu noch ihre Stimme im Kopf ...lach...

      Dir auch ein tolles Wochenende und ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Wir kriegen das schon noch hin mit dem Quatschen ;) Ich fand die Lesung auch super und ich freue mich schon richtig drauf, die Bücher zu lesen. Mit Pinguinwetter, Pandablues und Stolperherz habe ich da ja auch erstmal genug Stoff, bis ich mir den Ponyhof kaufen "muss" *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      davon gehe ich doch ganz fest aus! Auch wenn ich das am Sonntag mit Essen nicht hinbekomme, aber es gibt ja immer ein nächstes Mal ...hihi... Ich habe den Ponyhof gerade beendet und er ist großartig ...lach... jetzt muss Stolperherz dran glauben :-) Britta ist wirklich klasse :-)

      Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende
      Sharon

      Löschen
  3. Hallo du Süße,

    das ist ein ganz und gar wundervoller Bericht, an dem Abend wäre ich auf jeden Fall gerne dabei gewesen :)

    Liebste Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine super liebe Ally,

      das ist aber lieb von dir ... ich freu mich immer riesig, wenn das jemand schreibt! Du hättest bestimmt auch mega viel Spaß gehabt :-) Und wir sehen und bald ... FREU....

      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sharon

      Löschen
  4. Mal ganz was Off Topic. Ich liebe deine Katze :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna Diaries,

      das kann ich gut verstehen, ich nämlich auch ...lach...
      Sind aber auch süße Knutschkugeln <3 Danke für dein Kompliment aus den Off Topic :-)

      Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende
      Sharon

      Löschen
    2. ...äh - ich denke das Thema "Katzen" ist hier im Blog n i e off topic. Ganz neutral beobachtet.

      bonté

      Löschen
    3. DAS HAST DU SCHON GANZ RICHT MITBEKOMMEN!!! ...lach...

      Löschen
  5. Servus, Inga.
    Wie ich sehe pflegt Ihr in schöner Regelmäßigkeit die Kultur des literarischen Salons. Zumindest eine zeitgemäße Fortführung in dessen Geist. Vorstellung, Lesung & Austausch. Wohl nicht ganz so elitär wie im 18. Jahrhundert, aber im Sinn der Sache.

    Kompliment an die Gastgeberin - der Lesesessel wirkt als würde er vor Bequemlichkeit strotzen.

    Interessant, es lagen also ausreichend Fettnäpfchen verteilt! "Treten sie näher. Es ist genug für alle da".

    Dank des Lichteinfalls umgibt Nash auf Foto 1 etwas nosferatu-haftes...
    Er pflegt nicht etwa eine verborgene, dunkle Seite?!

    Wie zu lesen, war es wieder eine gute Zeit.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Robert,

      ja momentan haben wir viele Wohnzimmerlesungen hier und da müssen wir einfach hin! Bequemer und gemütlicher geht es gar nicht und so gut gelaunte Autoren findet man sonst nicht ...lach... Es ist einfach für jeden was besonderes :-)

      Nash hat es diesmal super gemacht und er ist so ein Angsthase, das die dunkle Seite für gar nicht in Frage kommt ...lach...

      Es war einfach wunderbar :-) Schön das es auch so rüber kommt ...hihi...

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen