Donnerstag, 5. Juni 2014

Rezension: Marie-Sabine Roger * Das Leben ist ein listiger Kater

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Atlantik 
ISBN-13: 978-3455600025
Preis: 19,99 EUR
E-Book: 15,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: März 2014

 
Leseprobe? Amazon 


Inhalt:
Jean-Pierre wacht im Krankenhaus auf, eingegipst, bewegungsunfähig und er hat so gar keine Ahnung, wie er hier gelandet ist. Aber das Schrecklichste soll noch kommen, der zurückgezogene Einzelgänger, hat einfach nie seine Ruhe, das nervt ihn ganz gehörig. Alles fängt an mit der Zimmertür, die nie geschlossen wird und jeder in sein Zimmer starren kann. Dann bekommt er auch noch ständig Besuch von einem nervigen 14-jährigen Mädchen, die immer seinen Laptop klaut, um Facebook zu checken, den jungen Polizisten, der seinen Fall aufklären soll und bald nur noch zum Plaudern kommt. Tja und natürlich sein Retter, der junge Student, der ihn aus der Seine gefischt hat und nach seinen befinden fragen möchte. Dabei habe ich noch gar nicht die Helden in Weiß erwähnt, die Jean-Pierre den einen, oder anderen zynischen Kommentar entlocken. So hat er viel Zeit zum Nachdenken und Analysieren, lässt sich über sein vergangenes Leben aus und wird von seiner Umgebung zu einer neuen Ansicht angeregt. Ob aus dem mürrischen Jean-Pierre noch ein umgänglicher wird? Wird er sein Leben umstricken? Und auch andere daran teilhaben lassen?

Meinung:
Was für ein wunderbarer kleiner Buchschatz. Nun ich muss gestehen, mich hat dieses Buch zu allererst angezogen, weil ein Kater im Titel steht, ich bin da leider schwer vorbelastet. Des Weiteren habe ich schon ein Buch der Autorin gelesen und das hatte mir schon richtig gut gefallen, aber dieses fand ich noch besser. Dieser ältere Herr ist so ein richtig schön verschrobener, zynischer und nicht umgänglicher Charakter, der alles negativ und bis auf die Grundmauern analysiert. Ich fand seine Ansichten oft so trocken rübergebracht, dass ich mir ein Lachen nicht verkneifen konnte. So lässt er uns in seine Jugend schauen, sein Erwachsen werden, sein im Leben stehen und sein Lebensabend. Er vergleicht sein Leben mit dem jetzigen der Jugend und kommt sich oft verraten und verkauft vor, denn das Alter ist ja so lästig. Herrlich wird aber auch sein Krankenhausalltag beschrieben und ich fand das sehr treffend. Die Götter in Weiß, die den Patienten gar nicht so wahrnehmen, sondern nur ihrer Arbeit nachgehen. Die Schwestern, die trotz Zeitmangel versuchen ihren Patienten es so angenehm wie möglich zu machen und auch gern mal hinter die Fassade eines Menschen schauen können. Die Familie, die oft nicht weiß, was sie sagen soll und die oft obligatorische Besuche abstatten muss. Ich fand es einfach herrlich zu lesen, erfrischend anders und wundervoll unsere Gesellschaft wiedergebend, die Autorin hat da wirklich ein Auge für.
Hier hat Frau Roger wieder einmal eine bezaubernde Geschichte geschaffen, die einfach Spaß macht beim Lesen. Oft schaut man selbst auf seine eigene Erfahrungen und denkt, ja das kenn ich auch. Mit viel Gefühl, Humor, Menschenkenntnis, hat sie wieder eine Welt geschaffen, die einfach zeigt, dass wir uns doch alle nach Liebe, Freundschaft und Geborgenheit sehnen und das es dafür nie zu spät ist. Ein Buch was mir Mut macht und den Kampf für das Leben wieder aufnehmen lässt, denn die Welt kann doch bunt und schön sein, auch wenn uns das grau des Alltags vieles verschleiert.

 
Henry und ich haben uns in dieses Buch und seine Figuren verliebt und können nur die vollen Bücherpunkte geben:


___________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:
 
Marie-Sabine Roger wurde 1957 in Bordeaux geboren, arbeitete lange als Grundschullehrerin in Südfrankreich und lebt seit 2011 in Kanada. Ihr Roman Das Labyrinth der Wörter war ein Bestseller und wurde mit Gérard Depardieu in der Hauptrolle verfilmt. Zuletzt erschien von ihr Der Poet der kleinen Dinge.
  

Weitere Werke der Autorin:

http://www.amazon.de/Das-Labyrinth-W%C3%B6rter-Marie-Sabine-Roger-ebook/dp/B004WR0FXY/ref=la_B0045B90J2_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1401563217&sr=1-2http://www.amazon.de/Poet-kleinen-Dinge-Roman-ebook/dp/B005ZOJNFY/ref=la_B0045B90J2_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1401563217&sr=1-3

 Vielen lieben Dank an den Atlantik Verlag für das wunderbare Rezensionsexemplar.
 

Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Das Buch ist so toll! Ich habe gar nicht erwartet, dass ich es so gern haben würde und war umso überraschter :)
    Die Charaktere und diese typisch französische Atmosphäre, einfach ganz toll :)

    Liebe Grüße,
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carly,

      ja ich war auch ganz überrascht wie wunderbar diese Geschichte war und ich bin immer noch ganz verliebt ...lach... Es war echt Schade als es vorbei war :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Hallo Sharon :-)

    Ich lese gerade (ich gestehe: etwa nebenbei) "Der Poet der kleinen Dinge" und bin davon aber ganz angetan. Dieses Buch steht seither auch auf meiner Wunschliste und deine schöne Rezension dazu hat mir jetzt mal so richtig Lust drauf gemacht! Sprich: Ich MUSS es haben! :-)
    Danke dir dafür :-)
    Und das Labyrith der Wörter ging irgendwie komplett an mir vorbei, sowas ...

    Ganz liebe Grüße und ein tolles Pfingstwochenende wünsche ich dir!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alex,

      oh, "Der Poet der kleinen Dinge" fehlt mir noch zum lesen ...lach... aber wenn ich auf meine bisherigen Bücher von der Autorin zurückblicke, kann es nur schön sein :-) Also noch ganz viel Spaß damit ... Und mit den anderen kannst du nix falsch machen, sie geben einen einfach ein wunderbares Lebensgefühl :-)

      Dir auch ganz liebe Grüße und schöne Pfingsttage
      Sharon

      Löschen
  3. Ohhhh wie schön liebe Sharon,

    es gefiel dir genauso gut wie mir ♥ ach ich fand den listigen Kater so toll, erinnere mich gerne zurück an meine Reise mit Jean-Pierre, seinem kauzigen Humor und den Menschen, die in in diesem Buch begleiten. "Der Poet der kleinen Dinge" und "Das Labyrinth der Wörter" möchte ich auch unbedingt noch lesen, letzteres habe ich mir schon als HC gebraucht ergattern können :-)

    Übrigens: ich habe mitbekommen, dass es dir auch nicht so gut ging die vergangene Zeit. Egal was kommt, sei dir sicher, dass ich in Gedanken bei dir und euch bin, dich fest drücke (auch wenn ich mich nicht ganz so oft melde). Ich hab euch gern ♥

    Liebe Grüße und euch ein tolles langes Weekend!
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,

      ich habe das Buch geliebt und mich direkt in diesen sturen alten Grießkram verliebt, da hast du mit deinen Tip genau richtig bei mir gelegen... Einfach eine ganz bezaubernde Geschichte mit einen wunderbaren Lebensgefühl :-)

      Ach bist du Süß, ich weiß doch das es dir auch nicht immer so gut geht und allein zu wissen das du für mich da bist und an mich denkst... gibt mir unheimlich viel ... DANKE!!! ♥♥♥ Aber ich bin für dich auch immer da und denke oft an dich, denn ich habe dich auch sehr gern :-)

      Ganz liebe Grüße und schöne Pfingsten
      Sharon

      Löschen