Samstag, 7. Juni 2014

SUB AM SAMSTAG #11



















Hallo meine Lieben,

die liebe Nina von Frau Hauptsachebunt hatte eine fantastische Idee, nämlich jeden Samstag drei Bücher aus seinem Stapel ungelesener Bücher rauszusuchen und euch vorzustellen. Das hat zum einen den Zweck, mal wieder alte Bücher zur Hand zunehmen und zum anderen können meine Leser mir sagen, was ich verpasse, wenn ich es nicht bald mal lese ... Also großartige Idee und Danke, liebe Nina, dass ich mitmachen darf :-)


Auf geht es und diesmal gibt es eine Reihe deutscher Krimis ...




























Eine unbeliebte Frau

Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu 

sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?

 
Das Buch habe ich mir auf meiner ersten Frankfurter Buchmesse gekauft und es ist sogar signiert. Tja, nur zum Lesen bin ich noch nicht gekommen, dabei besitze ich noch eins von der Autorin, dieses war sogar ein Geschenk zum Welttag des Buches. Der Inhalt klingt sehr interessant, aber den richtigen Ansporn hatte ich noch nicht dazu. 



Föhnlage

Reizklima mit Bergblick: der erste Fall für Kommissar Jennerwein.

Bei einem Konzert in einem idyllischen Alpenkurort stürzt ein Mann von der Saalempore ins Publikum – tot. Und der Zuhörer, auf den er fiel, auch. Kommissar Jennerwein nimmt die Ermittlungen auf: War es ein Unfall, Selbstmord, Mord? Während er sich mit widersprüchlichen Zeugenaussagen herumschlägt, spekulieren die Einheimischen genussvoll bei Föhn und Bier. Warum ist der hoch angesehene Bestattungsunternehmer Ignaz Grasegger auf einmal so nervös? Derweil verfolgt Jennerwein eine heiße Spur…


Der erste Jennerwein musste bei mir unbedingt einziehen, nur dumm, dass ich mit Band vier angefangen habe und einfach noch nicht zu den ersten drei Bänden gekommen bin. Ich habe, da bestimmt was verpasst und einige Zusammenhänge würden mir dann bestimmt leichter fallen ...lach...



Goetheruh

Goethes Erben - Ganz Weimar fiebert den Feierlichkeiten zur „Kulturhauptstadt Europas" entgegen. Doch mitten in den Vorbereitungen werden aus dem berühmten Goethehaus wertvolle Exponate gestohlen. Die einzigen Hinweise sind Zitate des Dichters, die der Täter an Stadtrat Kessler sendet. Hendrik Wilmut, Dozent für Literaturgeschichte in Frankfurt am Main und ausgewiesener Goethe-Kenner, wird von Kessler gebeten, diese Zitate zu analysieren. Langsam und geduldig tastet sich Wilmut durch die Literatur und die Psyche des Täters – ohne zu ahnen, dass er damit nicht nur sich selbst in größte Gefahr bringt ...

 
Ich mag Weimar unheimlich gern und war schon öfters diese tolle Stadt besuchen. Bin schon im Goethe- und im Schillerhaus gewandelt und durfte schon wunderbar gut dort essen gehen. Da ist es doch klar, das ich über dieses Buch stolpern musste, nur leider hat es noch nicht den Weg zu meinem gelesen Büchern gefunden.


 
Jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt? Habe ich hier was verpasst? Hab ich gute Bücher ausgesucht? Kennt ihr eins davon? Oder habt ihr es auch auf den Stapel liegen? Vielleicht sogar auf der Wunschliste stehen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, Krimi lesende, Sharon

 

Kommentare:

  1. Nele Neuhaus schreibt wirklich toll. Da hast du definitiv etwas verpasst ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,

      okay, dann muss das Buch wohl höher im Stapel rutschen ...hihi... Danke für den Tip :-)

      Ganz liebe Grüße und schöne Pfingsten
      Sharon

      Löschen
  2. Liebe Sharon,

    ich habe noch keines dieser Bücher gelesen. Zwar habe ich "Föhnlage" hier liegen, aber ich konnte mich doch noch nicht dazu aufraffen. Am meisten würde mich wohl das Buch von Nele Neuhaus interessieren, das klingt nach einem interessanten Regional-Krimi. Wobei der Gmeiner Verlag da auch immer wieder ganz tolle Schätzchen in diesem Bereich herausbringt.

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Samstag-Abend wünsche ich dir / euch!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alex,

      ich hab sie doch auch noch nicht gelesen ...lach... Aber schön das du auch einen Mauer zu Hause stehen hast, ich bin ja eh gespannt wie deine Bücherregale aussehen ...lach.. Ja, die Nele steht auch schon was länger hier und ich merke immer ich benötige mehr Zeit und weniger Blogarbeit, oder Büro ...lach... aber irgendwie will das alles ja finanziert werden :-) Regional-Krimi's sind sonst nicht ganz so meins und leider habe ich schon viele durchschnittliche Erfahrungen gemacht, aber ich bin gespannt ...

      Ganz liebe Grüße zurück und einen schönen Sonntagmorgen wünsche ich dir :-)
      Deine Sharon

      Löschen
  3. Hach jaaa, Weimar hat mir auch sehr gut gefallen. Die Stadt strahlt einfach etwas besonderes aus, gelle?
    Deine drei SuB-Bücher habe ich alle noch nicht gelesen, kann dir also keines speziell empfehlen. Probier's doch aber mal mit Nele Neuhaus, ihre Krimis sollen so toll sein!
    Drücker und einen schönen Abend
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anka,

      ach, du kennt Weimar auch, wie wunderschön ist das den!!! Ich liebe diese Stadt, die so geschichtsträchtig ist, sowohl mit guten, wie mit schlechten Seiten, aber das tolle Flair ist ihr erhalten geblieben :-) Und erst die Küche, ich muss ja sagen, das hat mich in meiner Kindheit wirklich geprägt, deftige Leckereien ... ich bekomme HUNGER!!!
      Ja, die Nele... das habe ich ja auch gehört und deshalb musste es ja auch mit ...lach... und sie scheint so sympathisch zu sein ...hihi... zumindest hatte sie in den ganzen Chaos Ausdauer und für jeden ein Lächeln :-)

      Dicken Drücker zurück und einen schönen Sonntagmorgen
      Deine Inga

      Löschen
  4. Rein vom Cover und der Inhaltsangabe würde ich wohl zu "Föhnlage" greifen. Ich kenne aber noch keines der Bücher. :-)

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen!
    Deborah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Deborah,

      wie ich sehe bist du Leserin geworden... wie schön, was für ein tolles Sonntagsgeschenk!!! Herzlich Willkommen bei der Katzenbande und mir :-)

      Also ich habe ja vom Mauer schon einige Bände gelesen, eben nur nicht den Anfang der Reihe ...lach... dämmlich ich weiß... aber bis jetzt haben mich die Bücher immer rund um glücklich gemacht! Vielleicht sollte ich es wieder mal in Angriff nehmen ...

      Ganz liebe Grüße zurück und dir auch schöne Lesestunden
      Sharon

      Löschen
  5. Nele Neuhaus gefällt mir auch gut. Aber ich bin auch ein Fan vpn Jörg Maurer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daggi,

      du kennst also beide Autoren und ihre Bücher... somit wird die Entscheidung nicht leichter ...lach... Aber danke für dein Kommentar, ich freu mich immer über Besuch und Tips :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  6. Ohayō gozaimasu, Inga.
    Nele Neuhaus...
    "Schneewittchen muss sterben" ist ein psychologisch tief ausgearbeiteter Krimi, von düsterer Stimmung. Brutalität, Hetze, Beckmesserei & Triebtaten in der ländlichen Ödniss. Keine Leichtkost.

    Kommisar Jennerwein...
    Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, das sich Reihen um eine Figur herum auch mittig anfangen laßen. Details aus vorherigen Teilen werden dann eindach nur in anderer Reihenfolge einem offenbar. Hat was von "Aha!"-Kitzel.
    Stimmt - zu all meinen "Seltsamkeiten", ich kann auch antichronologisch lesen/sehen. :-)

    Goethe-Boy
    Literarisch, thematisch, als Person lag&liegt mir Schiller näher als Johann Wolfgang. Nicht jetzt aus der Passion des Lesens heraus - beide Granden hatten lediglich in schulischen Belangen meine Aufmerksamkeit. Aber ein literarischer Krimi um Goethes gemoppsten Rückenkratzer birgt gewißlich Vergnügen.
    Immerhin, mir sind noch die ersten (beiden) Sätze des "Zauberlehrlings" präsent... :-)

    Eule leiht dem Krimistapel vertrauensvoll seinen rechten Flügel.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Robert,

      oh, wieder mal japanisch :-)

      Also "Schneewittchen muss sterben" habe ich auch hier liegen und deshalb hatte ich mir Teil eins zugelegt ...hihi... Manchmal braucht man doch auch mal was schweres! Oder nicht?

      Also der Jennerwein, ist klasse und mir fiel es gar nicht schwer Einzusteigen, aber ich mag auch noch die ersten Bände lesen :-)

      Ich mag den Schiller auch sehr gern und was hätte er wohl noch alles geschrieben, wenn er nicht so früh gestorben wäre. Aber Goethe ist auch gut und den Zauberlehrling kann ich auch noch ein paar Brocken ...lach...
      Also ich freu mich nicht nur auf Goethe in den Buch sondern auch auf Weimar, eine wirklich wunderschöne und tolle Stadt :-)

      Die Eule kann halt ihren Job ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen
    2. ...o-medeto gozaimasu, zu den durchstoßenen 75 000 Clicks noch! :D

      bonté

      Löschen
    3. Danke ... das ist aber sehr aufmerksam von dir!!! Ich freu mich ja soooooo :-)

      Löschen