Freitag, 26. September 2014

BÜCHERPOST

Hallo meine Bücherinteressierten,

über dieses Buch bin ich schon länger hinterher, und als ich es damals entdeckt hatte, ist es sofort auf meine Wunschliste gewandert. Allerdings ist dann doch einige Zeit vergangen und erst durch die ersten positiven Rezensionen ist es wieder in Erinnerung getreten mit dem Wunsch es zu lesen und tadaaaa, jetzt ist es da und meins. Ganz lieben Dank an den btb Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Und hier ist das Wunschbuch:

Der Schuldige
Verlag: btb

Der Londoner Anwalt Daniel Hunter ist der Mann für hoffnungslose Fälle. Doch als der 11jährige Sebastian, der einen Jungen ermordet haben soll, sein Klient wird, ändert sich alles. Denn je tiefer er in die schwierigen Familienverhältnisse Sebastians eintaucht, desto mehr erinnert er sich an seine eigene Kindheit, die er in Pflegefamilien verbracht hat - und an seine Adoptivmutter Minnie. Ihre Liebe hat ihn gerettet, bis auch sie ihn enttäuschte. Aber was hat Minnie getan, dass er sie aus seinem Leben verbannte? Ist Daniel überhaupt noch objektiv genug für diesen Fall? 



Diese Inhaltsangabe finde ich so interessant und man möchte doch einfach wissen, was ist passiert! Natürlich gibt es auch wieder Begrüßungsbilder ...


 Es ist Esprit Woche ...hihi... sehen beide nicht schick aus?

Wer kennt das Buch schon? Wer hat es auch auf der Wunschliste stehen? Wer hat es schon gelesen? Oder ist euch noch gar nicht ins Auge gefallen? Ich freu mich schon riesig auf das Buch :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, die in die Vergangenheit grabende, Sharon

Kommentare:

  1. How do you do, Lady Inga.
    Nun frage ich mich irgendwie, wann die Handlung des Dramas verortet ist? Wäre es doch nicht uninteressant zu wissen, ob wir uns im viktorianischen England, im Wales der fünfziger Jahre oder dem modern Britain bewegen. Denn jede Zeit & Gegend bietet einen Fächer an herrlich interessierenden Möglichkeiten auf.
    Ich könnte auch in weniger Worten eingestehen, daß ich neugierig bin. :-)

    Wie ich sehe schenkt Esprit der "Kinnstütze" ihr Wohlwollen.

    Ich finde ein Buch kommt bei einem Foto des selben mit mehr Charakter rüber, als wenn man/frau lediglich ein Bild des Covers zu sehen bekommt. Nur so als rändliche Beobachtung...merci also für den jeweiligen Catwalk immer!

    Sophia & Nathaniel Hawthorne, Das Paradies der kleinen Dinge - Ein gemeinsames Tagebuch (1842-1843), ist mein aktueller Neuerwerb. Mittelblau gebundene, mit Anmerkungen, Chronik & Nachwort versehene 200 Seiten. Tres bien.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      mir geht es ganz gut, nur meine Sensibilität ist ein bisschen angegriffen ...

      Du läufst bei dem Buch ja richtig warm, sobald ich mehr weiß lasse ich es dich wissen ...lach... aber mich hat es mega angesprochen :-)

      Espirt hatte da einen guten lauf und ich finde sie macht es toll ...lach... diese kleine Diva!

      Danke für dein Lob, dann lohnt sich ja immer diese ganze arbeit und der Affentanz drum herum ...lach...

      Klingt nach einer guten Lektüre, dann wünsche ich ich dir ganz viel Lesespaß :-)

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen