Sonntag, 21. September 2014

Rezension: Ally Taylor * Make it count: Dreisam



 
Taschenbuch: 356 Seiten 
Verlag: Selfpublishing    
ISBN-13: 978-1500772802
Preis: 9,90 EUR  
E-Book: 2,99 EUR 
Reihe: 3. Teil (jeder Teil ist abgeschlossen)
Erscheinungsdatum: August 2014




Inhalt: 
Julie arbeitet auch diesem Sommer wieder in Oceanside und ist froh, vor ihren Freunden da zu sein. So kann sie sich nämlich ein bisschen mehr Gedanken um ihre Gefühle und Zukunftspläne machen, denn bevor sie aufgebrochen ist, hatte sie in der letzten Nacht, mit ihrem besten Freund Kyle geschlafen. Dieses Erlebnis wirft viele Fragen auf und Julie ist hin und her gerissen. Sie hat Angst ihren besten Freund zu verlieren und möchte nur zu gern auf ihren Verstand hören, der ihr zuflüstert, das Kyle der Richtige für sie ist, aber es fühlt sich nicht so an. Erst recht nicht, als sie Jake begegnet, denn da hört ihr Herz nicht auf zu rasen und so muss Julie eine Entscheidung treffen. Kyle die Wahrheit sagen? Die Gefühle für Jake zulassen? Auf den Verstand oder das Herz hören? Julie‘s Welt steht Kopf und dabei weiß sie noch gar nicht, wer Jake überhaupt ist ...

Meinung:
Ich finde es immer wahnsinnig schwer über Bücher zu schreiben, die mich restlos begeistert haben. Dabei habe ich nämlich immer das Gefühl, dem Buch nicht gerecht zu werden und nicht die Worte zu finden, die es am besten ausdrücken können. So geht es mir hier und ich versuche mal mein Bestes.
Julie ist ein sehr nettes sympathisches Mädchen und ich mochte sie direkt von der ersten Seite an. Für mich als Leser kam sie sehr natürlich und liebenswert rüber, das supersüße Mädchen von nebenan, mit der man befreundet sein möchte. In ihre Gefühlswelt konnte man sich gut rein fühlen und da gab es so einiges zu entdecken. Sie hat eine besonders innige Beziehung zu ihrem Jugendfreund Kyle und um herauszufinden, ob da mehr ist, haben die beiden eine Nacht zusammenverbracht. Es war schön, aber es gab unterschiedliche Erkenntnisse danach. Während für Kyle klar ist, das Julie die Frau seines Lebens ist, ist für Julie nur klar, dass sie genauso schlau ist, wie vorher. Sie möchte nicht ihren besten Freund verlieren und ihr Verstand rät ihr, dass er der Richtige ist, aber dann begegnet sie Jake, und ihr Herz sowie ihr Körper reagieren magisch auf ihn. So steht Julie zwischen zwei Männern und weiß nicht was sie machen soll, denn durch jede Entscheidung, die sie trifft, kann sie nur einen verlieren.
Jake ist an den Lieblingsort seiner Kindheit zurückgekehrt, um dort einige Dinge zu regeln. Nie ihm Leben hätte er damit gerechnet, auf die Liebe zutreffen und das unter den schlimmsten Bestimmungen. Nicht nur, dass sein Ruf als Womanizer ihn vorauseilt, nein, seine Angebetete steht auch noch zwischen zwei Männern und das bringt seine Gefühlswelt mächtig durcheinander. Zuerst muss er sich seine eigenen Gefühle klar werden, was natürlich nicht leicht fiel und dann gibt es auch noch einen anderen Typen und er weiß, dass er nicht unbedingt die beste Partie ist. Sobald aber Julie auftaucht, funktionieren seine guten Vorsätze so was von gar nicht und sein Herz spielt verrückt.
Diese ganze Gefühlswelt und diese drei Herzen, die umeinander schlagen, stellt unsere Autorin so real dar, dass ich selbst geglaubt habe, ich hätte Verliebtheit‘s-Symptome, Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch und schrecklichen Liebeskummer. Sprich, mein Oceansidefilm lief nicht nur im Kopf, sondern auch im Herzen mit und so nah war mir schon lange keine Liebesgeschichte mehr. Ally Taylor oder besser Anne Freytag hat hier wieder ihr ganz großes Talent gezeigt, über Gefühle zuschreiben, sie realistisch rüber zubringen und einen einfach mitleiden zu lassen. Dass die Liebe nicht einfach ist und ihren eigenen Weg sucht und auch geht, ist hier großartig dargestellt. Hier hat mir auch noch besonders gut gefallen, dass sie ihre Hauptfiguren abwechselnd erzählen lassen hat, so bekam Jake und auch Kyle eine Stimme, dadurch wurde es noch überzeugender, verzweifelter und einfach wunderbar.
Was mir auch ausgesprochen gut gefallen hat, war das der Schwerpunkt nicht auf eine schlimme Vergangenheit gelegt wurde und das es wirklich um die Konstellation von diesen drei Menschen ging. Der Grundgedanke einer Dreiecksbeziehung mag vielleicht nicht neu sein, aber was Anne daraus gemacht hat, hat mich so mitgerissen und begeistert zurück gelassen. Diese Zwickmühle, in der jeder von den drei steckt, ihre Gedanken das richtig tun zu wollen und doch immer wieder seinen Gefühlen zu erliegen war einfach ganz toll dargestellt. Man fühlt einfach mit und man ist mittendrin und man hofft, ja man hofft und betet die ganze Zeit um ein Happy End.
Natürlich darf das Ambiente nicht fehlen und ich liebe einfach die Beschreibungen von Sonne, Sand und Meer. Trotz das ich auf meinem heimeligen Sofa lag, konnte ich das Chlor aus dem Pool riechen, die Wassertropfen auf Jakes Körper sehen und die Sonne auf meiner Haut fühlen. Ich liebe dieses Gefühl, was diese Bücher vermitteln und kann es kaum erwarten, wieder mit Anne und ihren Geschichten dort hinzureisen. Bitte schreib noch ganz viele so tolle Geschichten von dort und ich hätte sogar einen Wunsch, wenn ich den nennen darf. (erledigt :-))

Henry und ich sind der Oceansidesucht verfallen und können nur die vollen Punkte geben:  


___________________________________________________________________________

Über die Autorin:
 
Wenn Ally Taylor nicht gerade an ihren Oceanside Love Stories arbeitet, schreibt sie für ein total angesagtes Magazin in New York City und scheucht eine Armee an Praktikanten durch die Gegend. Sie hat einen super Stil und eine eigene Meinung, trägt immer Nagellack und steht totaaaal auf Kenzo-Stoffe. Am liebsten mag sie Unikate und für die gibt sie gut und gerne auch einige Dollar aus. Sie liebt Filme und Serien, braucht Musik wie der Fisch das Wasser, trinkt ihren Espresso schwarz und bitter (so wie das Leben) und ist mit einem Kerl zusammen, der sie filmreif liebt und ihr jeden Abend die Füße massiert. Sarkasmus ist ihr zweiter Name und Klischees sind nur Teil ihrer fiktionalen Welt. Oder aber sie ist nur eine weitere Identität der deutschen Autorin Anne Freytag.

Quelle: Amazon

Weitere Teile von Make it count:


http://www.amazon.de/Make-count-Sommersturm-Oceanside-Stories-ebook/dp/B00MYG7Z6K/ref=pd_sim_kinc_2?ie=UTF8&refRID=03SJ77NRWVWS4T7BBK5Thttp://www.amazon.de/Make-count-Gef%C3%BChlsgewitter-Oceanside-Stories-ebook/dp/B00J4Y44JG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1411216139&sr=8-1&keywords=gef%C3%BChlsgewitterhttp://www.amazon.de/Make-count-Gef%C3%BChlsbeben-Oceanside-Stories-ebook/dp/B00J4ZZ5A2/ref=pd_sim_kinc_1?ie=UTF8&refRID=1A5X72Q7KQMQ9F9A8TYN

            Rezension                             Rezension


Vielen lieben Dank Anne  für dieses bezaubernde Lieblingsbloggerexemplar, es bekommt einen Ehrenplatz.  


Kommentare:

  1. Hallo liebste Inga,

    was für eine wunderschöne Rezension! :) <3
    Dieses Buch möchte ich auch noch lesen, es hört sich einfach toll an!!

    Allerliebste herbstliche Grüße,
    Deine Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hannah,

      ganz lieben Dank und die ist mir so schwer gefallen zu schreiben, das es mich sehr freut, das sie dir gefällt :-) Und ja du musst diese unbedingt anfangen und lesen ... so toll!!!

      Ich wünsch dir einen tollen Sonntag und ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen