Sonntag, 30. November 2014

GLÜCKLICHMACHER der Woche ...

Hallo meine lieben Bücherverschlinger,

als kleiner Wien-Fan muss man sich ja auch in der Literatur nach neuem Material umgucken, wenn man schon nicht immer hinfahren kann, kann es doch wenigstens der Kopf, oder nicht? Diese Serie ist mir schon sehr lange ins Auge gesprungen. Es spielt natürlich in Wien, dann finde ich den Titel einfach genial und dieser lässt da schon ein bisschen die Fantasie anlaufen. So hab ich mir jetzt endlich den ersten Teil besorgt und wer mich kennt, weiß, solche skurrilen, von schwarzem Humor umwobene Geschichten, mag ich so gern. Aber hier jetzt mal das Buch:

 
Der Metzger muss nachsitzen
Verlag: Rowohlt

Fünfundzwanzig Jahre lang hat er nichts von seinen Schulfreunden gehört. Dann stolpert der Restaurator Willibald Adrian Metzger über einen Toten. Einen ehemaligen und höchst unbeliebten Klassenkameraden. Als die Polizei am Fundort eintrifft, ist die Leiche allerdings verschwunden. Einbildung des rotweinumnebelten Restaurators oder perfide Inszenierung? Am darauffolgenden Tag erhält der Metzger die Gewissheit, dass auch er selbst in den Fall verwickelt ist: Der Schuh des Opfers wird ihm zugespielt. Notgedrungen beginnt er mit den Nachforschungen. Doch die Odyssee in die Vergangenheit fördert noch mehr Leichen zutage ...



Herrlich, oder? Ich freu mich schon sehr auf die Streifzüge durch die Stadt und James würde es dort bestimmt auch gefallen :-)


 Mein schon sieben Jahre alter James ♥♥


Was sagt ihr zum Buch? Klingt gut, oder eher nicht? Wer liebt auch Wien? Mögt ihr solche Krimis, die das gewisse Flair haben? Oder seit ihr gar keine Krimileser? Ich bin ja wirklich gespannt, ob ich das richtig gemacht habe, aber es erscheint mir verheißungsvoll ... hihi ...

Ganz liebe Grüße
Eure, große Sehnsucht nach Wien habende, Sharon
 

Kommentare:

  1. Hey,
    manchmal lese ich Krimis sehr gerne und wenn dann die Umgebung auch noch toll beschrieben wird, ist das ein ganz großes Plus. Ich finde, dass das Buch auf jeden Fall interessant klingt, auch wenn es schon sehr langer her ist, dass ich in Wien war (als Kind) und ich mich daher nicht mehr richtig erinnern kann...
    Lg
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      ganz lieben Dank für deinen Besuch und dein Kommi. Recht hast du, wenn die Kombination stimmt, macht es einfach mehr Spaß und harmoniert besser ... Und übrigens Wien ist immer eine Reise wert... also auf auf :-) Ich habe nämlich schreckliches Fernweh....

      Ganz liebe Adventsgrüße
      Sharon

      Löschen
  2. Hi meine Liebe Inga <3
    das Buch klingt interessant und spannend. Ein Buch mit diesem Szenario habe ich schon mal gelesen und fand es richtig gut. Bei dem Titel geht sofort das Kopfkino an :) Wien haben wir erst einmal besucht und fanden es aber schon toll, vor allem das Schloss (Mone halt :) ) ist beeindruckend.
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent euch
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,

      das freut mich zuhören, das dich das Buch neugierig macht... du musst dir mal die anderen Titel durchlesen ... zum BRÜLLEN!!! EHHHHHMMMM UWE... welches Schloß, da gibt es so einige (aber ich denke Schloß Schönbrunn und das ist auch toll) ...lach... Ich liebe Wien und irgendwann möchten wir dort hinziehen, denn nicht nur ich fühl mich da wie zu Hause ...lach...

      Auch noch schnell Adventsgrüße schicken
      Deine Inga

      Löschen
    2. Genau Inga, Schloß Schönbrunn! Mir viel der Name nicht ein ;) ihr könnt nicht dorthin ziehen, dann seit ihr ja noch weiter weg! <3

      Löschen
    3. ... ich habe befürchtet das so was kommt ... Aber Mone hätte es näher zum Schloß ;-)

      Löschen
  3. Ich habe noch nichts von Thomas Raab gelesen, aber letzes jahr war ich bei einer lesung, wo er aus seinem letzten Buch gelesen hat und er ist sowas von sympathisch! Als Österreicherin schäme ich mich fast ein bisschen, dass ich noch kein Buch von Thomas Raab gelesen habe....
    Interessant fand ich sein Geständnis, dass er angbelich nur ganz zufällig zum Schreiben kam, weil er oft alleine zuhause war und seine Frau als Schauspielerin oft unterwegs. Da hat er eben zum Schreiben angefangen und hatte gleich Erfolg! Wow! Er ist Lehrer (Mathematik!, Musik) und hat gleich auf dem Keyboard gespielt und gesungen bei der Lesung...echt cool! =)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina,

      mach dir nix drauß, ich war schon auf so vielen Lesungen und bin mit Buch so begeistert nach Hause gegangen und dann ... habe ich es immer noch nicht geschaft es zu lesen ... Mennoooooooo, aber ich liebe es, wenn ihr Österreicher mit euren Dialekt vorlest, ich fühl mich dann immer pudelwohl .... herrlich, einfach herrlich...
      Dein Erlebnis klingt großartig, da wäre ich auch gern dabei gewesen! Also sollten wir doch wirklich zum Buch greifen ...lach...

      Ganz liebe Adventsgrüße
      Sharon

      Löschen
  4. Hab das Buch auch schon gelesen und war total begeistert. Die anderen Bände stehen alle schon auf meiner Bücherliste.
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cocolinchen,

      das ist ja super gut zu wissen, dann kann ja nix mehr schief gehen ...lach... und sind die anderen Titel nicht herrlich komisch :-)

      Ganz liebe Adventsgrüße
      Sharon

      Löschen