Montag, 29. Dezember 2014

Die Buchhändlerin erzählt

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt das Weihnachtsfest gut überstanden!

Ich habe für euch heute gleich zwei Leckerbissen, verspreche euch aber, dass sie komplett kalorienarm sind!

Kennt ihr die Reihe um Layken und Will von Colleen Hoover? Ich liebe sie. Und ich habe jeden Band bisher gleich nach Erscheinen gelesen und dann auf den nächsten hingefiebert. Nun fehlt noch der dritte Band mit dem Namen "Weil wir uns lieben". Nun endlich steht der Erscheinungstermin! Im August 2015 wird das Buch bei dtv erscheinen, vormerken könnt ihr gern schon mal HIER.
Sehnsüchtig habe ich auf das Buch gewartet und freue mich nun umso mehr. Vom Aussehen her gefallen mir auch alle 3 Bücher, sie passen ja immerhin zusammen. Ich bin allerdings noch immer etwas enttäuscht. Natürlich freue ich mich, dass sich die deutschen Verlage die Mühe machen, eigene Cover zu entwerfen und sich Namen auszudenken. Aber manchmal muss das auch nicht sein. Leider ist es bei den Büchern von Colleen Hoover so, dass es mich stört. Sie sehen gut aus, aber die Namen gehen eigentlich gar nicht.
Die Bücher sehen aus wie Liebesschnulzen für 12 jährige Mädchen. Das stört mich nicht weiter, denn alle Bücher haben ein ähnliches Design. Der Titel ist meiner Meinung nach aber unpassend gewählt. Natürlich ist es eine Liebesgeschichte, aber wusstet ihr, dass es auch eine spannende Geschichte ist? Dass es um Poetry-Slam geht? Dass eben nicht alles einfach nur rosarot ist, sondern den beiden schon zu Beginn ihrer Liebe das Leben dazwischen kommt? All das geht verloren, da Titel und Cover in Verbindung etwas ganz anderes aussagen. Schade!
Und damit ihr versteht was ich meine sind hier noch mal die Cover und dazu gibt es noch die Original-Titel:


Slammed, Point of Retreat und This Girl

Das sind die englischen Titel, die meiner Meinung nach (und ich habe bereits zwei der Bücher gelesen) deutlich besser passen. 
Oh, und eine Sache noch, da mir dieses Gerücht schon öfter begegnet ist (und es mich immer wieder schockiert wenn die Leute ihrer geheimnisvollen Quelle eher glauben als der Buchhändlerin, die schon beide Bücher kennt): Band 2 ist NICHT die gleiche Geschichte wie Band 1. Es stimmt, dass Band 2 aus er Sicht von Will erzählt wird, aber es ist nicht noch einmal die gleiche Handlung. Band 2 setzt nach Ende des ersten Bandes an und gibt eine völlig andere Geschichte wieder! 
Aber genug Kritik, hier ist noch der Inhalt für euch:

"Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg."

Okay, nun habe ich mich genug aufgeregt, denn eigentlich freue ich mich wirklich! Ich gebe zu, 8 Monate sind noch eine lange Zeit, aber was haltet ihr von 4 Monaten? Klingt das nicht erträglicher?
Im April 2015 kommt nämlich noch ein weiteres Buch von Colleen Hoover. Ihre zweite Jugendbuch-Reihe um Sky und Holder geht weiter. Hier ist bisher nur der erste Band erschienen und auch den habe ich verschlungen. Nun kann ich es kaum erwarten, zu erfahren, wie es weiter geht. Vormerken könnt ihr euch für das Buch HIER.
Auch hier habe ich aber ein Problem mit den deutschen Titeln. Bisher kennen wir ja leider nur 2 der 3 Titel, aber ich zeige euch einfach mal, was ich meine:
Hier sind die deutschen Cover mit ihren Titeln, darunter findet ihr die englischen Titel.


Hopeless, Loosing Hope, #3 noch unbekannt

Hier stört mich weniger das Zusammenspiel von Cover und Titel. Viel mehr habe ich ein Problem damit, dass die Aussagen der Titel komplett unterschiedlich sind.
Hopeless (hoffnungslos) und Hope Forever (Hoffnung für immer) sind einfach so gegensätzlich wie nur möglich. Ähnlich ist es bei Band 2. Loosing Hope (Hoffnung verlieren) und Looking for Hope (nach Hoffnung suchen) können kaum unterschiedlichere Bedeutungen sein. 
Ich bin gespannt, wie die Titelfrage beim dritten Band gelöst wird, und freue mich nun trotzdem einfach weiter auf das Erscheinen der Bücher.
Für euch ist hier noch mal der Inhalt von Band 1:

"Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann."

Wer von euch kennt die Bücher von Colleen Hoover? Wer wartet auch so gespannt auf ihre Fortsetzungen? 
Oder seid ihr noch unschlüssig? (Und sollte Sharon (ich) sie jetzt auch mal unbedingt lesen? Ich kenne nämlich noch keins ...)

Ich hoffe ich konnte euch wieder ein paar Interessante Informationen liefern und habe euch mit meinem letzten Post des Jahres nicht gelangweilt!

Viele Grüße und bis bald,
eure Quietschie


Kommentare:

  1. Oh Mensch, die Layken-Bücher waren für mich, die schlechtesten Bücher, die ich 2014 gelesen habe :D Band zwei musste ich dann auch schnell abbrechen, weil es einfach nicht ging.
    Einige der Poetry-Slams fand ich ganz gut, aber dieses Hin und Her zwischen Layken und Will … ne, nicht meins, sagen wir es so ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carly,

      ohhhhhh .... Echt? Jetzt bin ich verunsichert ... aber Band eins liegt nun hier und ich sollte einfach mal reinlesen... Aber ganz lieben Dank für deine Meinung und dein Kommi ;-) Mann kann einfach nicht alles mögen ...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
    2. Hallo Carly,

      es ist wirklich schade, dass dir die Bücher nicht gefallen haben aber ich verstehe gut, was du meinst. Mir hat dann die Auflösung doch immer wieder gut gefallen und für mich waren die Bücher deshalb einfach toll :D

      Viele Grüße,
      Quietschie

      Löschen
  2. Also ich habe leider noch keines der Bücher von Colleen Hoover gelesen. Aber die kommen auf jeden Fall auf meine Wunschliste. Von Hope Forever habe ich in letzter Zeit viel gehört und auch nur positives, deshalb will ich das unbedingt lesen. Aber die 3 oberen die du genannt hast hören sich auch gut an. Ich würde sagen, mein SuB wächst wieder. :D
    LG und einen guten Rutsch
    Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ani,

      ich auch noch nicht, aber es wird soviel darüber berichtet und es gibt so viele begeisterte Stimmen! Meine Wunschliste wächst auch ins unermessliche ...lach... und Hoover muss auch bei mir einziehen ;-)

      Ganz liebe Grüße und auch einen guten Rutsch
      Sharon

      Löschen
    2. Hallo Ani,
      bist du gut ins neue Jahr gekommen?
      In letzter Zeit werden die Bücher wirklich viel besprochen. Ich glaube zum Einsteigen ist die obere Reihe (um Will und Lacken) auch besser geeignet, aber auch Hope Forever ist toll.
      Es freut mich also, dass dein SuB wächst und ich hoffe, sie gefallen dir genauso gut wie mir!

      Viele Grüße,
      Quietschie

      Löschen
  3. Den 1. Teil von weil wir/ich ... liebe fand ich soooooo toll, den 2. richtig doof. Ich hoffe der 3. wird besser. Die Titel finden ich deswegen schlimm, weil vom Inhalt her der 1. und der 2. hätten andersrum sein müssen. Die Cover sind echt nicht die schönsten, aber die tannenbaumähnlichen Farbklekse sind nicht die schlimmsten.
    Die 2. Reihe von ihr werde ich wohl auf engl keine, weil das 2. Cover voll der Horror ist. Ich hab keine Ahnung von Photoshop, aber das das Bild mehr sch. .. schlecht als recht ist, sehe ich trotzdem. Die Übersetzung von Titeln ist hier echt nicht gut gelungen. Vor allem regt es mich auf, wenn engl Bücher auf deutsch auch engl Titel haben und dann nicht mal den gleichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tine,

      das klingt durchwachsen, aber ich bin immer noch sehr gespannt :-)
      Ich kann euch (Quietschie und dich) ja so gut verstehen, das mit den Titeln finde ich auch nicht so glücklich gelungen und von den Covern ...naja... reden wir besser mal nicht ...
      Aber sie fallen auf, ob nun in Guten oder im Schlechten ...lach...

      Ganz liebe Grüße und guten Rutsch
      Sharon

      Löschen
    2. Hallo Tine,
      ja, der erste Teil war wirklich besser, aber mir hat auch der zweite gut gefallen. Auf den dritten bin ich ebenfalls sehr gespannt.
      Mit den Toten hast du völlig recht! Ich finde es schade, dass man sich da (offenbar) nicht genug Gedanken gemacht hat...
      Ich habe auch schon darüber nachgedacht sie auf englisch zu lesen - vor allem müsste man dann ja nicht immer auf die Übersetzung warten... Mal sehen wozu ich mich entscheide... :D

      Das Titelproblem wird sich wahrscheinlich nicht allzu bald ändern, aber ich stehe voll und ganz auf deiner Seite!

      Viele Grüße,
      Quietschie

      Löschen
  4. Latha math, Nadine.
    Bücher (oder Filme) für den deutschsprachigen Markt aufzubereiten - das ist kein locker Ding...speziel wenn alle daran Beteiligten nur rudimentär über das Werkeln der jeweils anderen informiert sind. Inhaltsangaben auf der Rückseite, die nichts mit der Story zu tun haben, kennt jeder.
    Interessant wird es aber auch, wenn für Titel & Cover festgelegte Marketing-Kriterien* gnadenlos umgesetzt werden. Aus "Hamlet" ließe sich so auch "Tumult in Dänemark" machen.
    Amüsant sind aber auch Bücher deren Titel aus dem Englischen ins Englische transmutiert werden. Diametralität wird da zum Selbstzweck. Hauptsache "griffig"!

    Guterweise ist man/frau bei (zumindest) englischen TV-Serien auf den Trichter gekommen die Originaltitel beizubehalten. :-)
    Apropos.
    Zum brüllen komisch bleibt es, wenn die deutsche Synchronisation einer US-Filmadaption des Klassikers "Die drei Musketiere" nicht umhin kommt, die amerikanische Ausprache französischer (!) Namen zu übernehmen. "Darteinian" oder "Ritschlo"... :-D

    Sorry, mein Kommentar ist wieder etwas filmlastig geraten... :-)

    Merci pour votre travail et

    bonté


    * nicht bewährte, sondern aktuell erhobene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      sehr schön, sehr schön.... ich muss jetzt erstmal meinen Lachanfall einhalt gebieten ...lach...

      Danke für dein Kommentar ... ich sage mal Quietschie bescheid ....lach...

      Liebe Grüße
      Inga

      Löschen
    2. ...'Die Drei Musketiere' von 1993 bot Charlie Sheen, Kiefer Sutherland, oder Chris O’Donnell auf, deren Parts ausgiebig an Haudegen in Plüsch herankommen. Ein Disney-Produkt eben.

      Einzigster Pluspunkt, Julie Delpy in der Rolle der Constance... :-D

      Vor Jahren zappe ich erstmals in den Film - im Kino großräumig gemieden - und frage mich dann minutenlang WER denn, zum Donnerbalken, dieser "Ritschlo" sein soll!
      :-)

      bonté

      Löschen
    3. ... den Film kenne ich und naja, eben typisch Hollywood! Aber ich mochte Kiefer Sutherland als Athos ...hüstel... war mal sehr nett anzuschauen ..hihi...

      Du scheinst ein Fan von Frau Delpy zu sein, mein Lieber :-)

      Herrlich ... Donnerbalken.... jetzt kommen noch die Indianer dazu... ich amüsiere mich hier gerade köstelich :-)

      Liebe Grüße
      Inga

      Löschen
    4. ...Madame Delpy* ist eine von vielen. :-)
      bonté


      * Schauspielerin, Regisseurin, Drehbuchautorin, Produzentin, Sängerin

      Löschen
    5. Hallo Robert,
      wie schön, dich zu lesen. Ich hoffe, du bist gut in das neue Jahr gekommen!?

      Ich bin gerade sehr froh, dass die fleißige Inga dir schon geantwortet hat! Und wie ich sehe konnte sie das wahrscheinlich besser als ich es kann...

      Ich schätze die Arbeit der Leute im Verlag sehr, ist es doch nicht leicht. Denn wie du schon sagst, reicht der Informationsfluss meistens einfach nicht weit genug. Das ist aber sehr schade, denn durch einige einfach Sätze könnten viele Diskussionen erspart werden und es würden deutlich weniger Leser-Herzen gebrochen. Ich hoffe ja noch immer, dass die Verlage das eines Tages verstehen werden. Ob wir das wohl noch miterleben werden?
      Auch Titel die, wie du so schön geschrieben hast "aus dem Englischen ins Englische transmutiert werden" sind zugleich urkomisch wie auch traurig.

      Ich muss gestehen, dass ich diese Filmadaption der Drei Musketiere nicht kenne, aber jetzt hast du mich doch neugierig gemacht. Ich werde definitiv mal reinschauen, um beim nächsten Mal auch mitreden zu können!

      Viele Grüße,
      Nadine

      Löschen
    6. ...bin ich, diolch yn fawr! *
      Besagtes Hand-in-Hand arbeiten läßt sich nach wie vor in den Klein- wie Kleinstverlagen finden. Hier weiß in der Tat die Rechte noch was die Linke so macht; allein bereits deshalb, weil beide Hände der selben Person gehören. :-)
      Gut nur, daß wir hier die Buchpreisbindung haben & schätzen. Ohne würde die Buchlandschaft zur Mono-Brache gefracked werden.

      Als gutes Beispiel könnte ich Dir jetzt den AvivA-Verlag nennen, der sich in besonderer Weise um die Bücher vergessener Autorinnen wie Lili Grün (1904--1944) oder Alice Rühle-Gerstel (1894-1943) kümmert. Schöne Ausgaben. Anmerkenswert.

      Ja, die Plüsch-Musketiere. Sollte kurzweilig sein. ;-)

      Merci pour votre réplique!

      bonté

      * wie sie in Cymru sagen

      Löschen
    7. ... Plüsch-Musketiere ... also wirklich Robert... ich lach mich schlapp ....haahahahahaaaaaa...

      =)

      Löschen