Sonntag, 22. Februar 2015

Interview mit Bettina Belitz und Gewinnspiel

Hallo meine Lieben,

es ist endlich wieder so weit und ich habe das nächste Interview für euch. Diesmal war mein Weg dorthin sehr ungewöhnlich und eher ein Zufall ...lach... aber das behalte ich mal ein bisschen für mich :-) Aber kommen wir zur sehr sympathischen Autorin. Ich habe schon einige Bücher von ihr in meinem Regal stehen, und obwohl ich es noch nicht zum Lesen geschafft habe, kommen immer Neue hinzu, da mich ihre Geschichten vom Inhalt her sehr ansprechen. Nun ist es auch schon wieder so weit, dass sie ein neues Buch rausbringt und es ist bei mir direkt auf der Wunschliste gelandet ...lach... Das ist für mich doch mal ein Grund, der lieben Autorin ein paar Fragen zu stellen und ich freue mich das sie direkt mitgemacht hat und hier kommt sie, die wunderbare Bettina Belitz ...

 © Bettina Belitz
  
Du hast ja eigentlich mal als Redakteurin angefangen und dann als freie Journalisten, wie sehr unterscheidet sich dieser Berufsbereich vom Bücherschreiben? Und hat er dich beim Schreiben beeinflusst?

In beiden Berufen verdient man mit dem Schreiben sein Geld – doch sie unterscheiden sich in ihrem Berufsbild kolossal voneinander. Im Journalismus ist man ständig von Menschen umgeben, telefoniert viel, ist oft unterwegs und schreibt immer nur kurze Texte. Als Autorin arbeitet man alleine und zu Hause, trifft nur selten Menschen und bringt nicht achtzig Zeilen, sondern 350 Seiten zu Papier. Ich glaube, man braucht für das Autorendasein einen langen Atem und eine zumindest ferne Verwandtschaft zum Einsiedlerkrebs, während im Journalismus starke Nerven und ein zuverlässiges Auto von Vorteil sind (im Idealfall mit Navigationssystem). In beiden Berufen muss man mit Druck unterschiedlichster Art umgehen können.
 

Was hat letztendlich den Anstoß dazugegeben, nur noch zu schreiben und die journalistische Tätigkeit an den Nagel zuhängen?

Die Zeit. Als ich meinen ersten Autorenvertrag bekam, war mein Söhnchen fünf Wochen alt – und ich merkte rasch, dass ich in Kombination mit dem Mutterdasein beides nicht unterbekomme, Journalismus und Schreiben. Also wagte ich es, sofort komplett auf den Autorenberuf umzusatteln, was dank mehrerer Aufträge glücklicherweise klappte, sodass binnen weniger Wochen ein Fulltime-Job daraus wurde.
 

Du schreibst ja hauptsächlich Jugendbücher, was macht für dich die Faszination aus genau für diese Sparte zu schreiben?

Ach, es gibt so viele erste Male in der Jugend. Das verleiht diesem Alter seinen speziellen Zauber. Außerdem sind viele Jugendliche rebellisch und entscheiden aus dem Bauch heraus, sind nicht so verkopft wie die meisten Erwachsenen, die eine Situation erst einmal ausführlich betrachten und analysieren, bevor sie sich ihr aussetzen, während junge Menschen sich gerne mal kopfüber hineinstürzen und dabei natürlich das ein oder andere Abenteuer erleben. Außerdem lesen Jugendliche noch mehr mit dem Herzen. Das macht sie zu einem besonderen Publikum. 

https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/9397131/bettina_belitz_splitterherz_3839001056.html?aUrl=90007403&searchId=0https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/13892071/bettina_belitz_scherbenmond_3839001226.html?aUrl=90007403&searchId=26https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/14932035/bettina_belitz_dornenkuss_3839001234.html?aUrl=90007403&searchId=52

https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/19035281/bettina_belitz_linna_singt_3839001390.html?aUrl=90007403&searchId=78https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/24777318/bettina_belitz_vor_uns_die_nacht_3839001595.html?aUrl=90007403&searchId=91

https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/11271823/bettina_belitz_luzie_leander_01_verflucht_himmlisch_3785571917.html?aUrl=90007403&searchId=156https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/14921519/bettina_belitz_luzie_leander_04_verblueffend_stuermisch_3785572654.html?aUrl=90007403&searchId=195https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/11271692/bettina_belitz_luzie_leander_02_verdammt_feurig_3785571925.html?aUrl=90007403&searchId=169https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/13889755/bettina_belitz_luzie_leander_03_verzwickt_chaotisch_3785572646.html?aUrl=90007403&searchId=182
https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/25290376/bettina_belitz_luzie_leander_08_verflixt_romantisch_3785573936.html?aUrl=90007403&searchId=247https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/18110313/bettina_belitz_luzie_und_leander_05_verwuenscht_gefaehrlich_3785570732.html?aUrl=90007403&searchId=208https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/19035204/bettina_belitz_luzie_leander_06_verboten_tapfer_378557391X.html?aUrl=90007403&searchId=221https://www.buchhaus-sternverlag.de/shop/action/productDetails/20014565/bettina_belitz_luzie_leander_07_verdaechtig_clever_3785573928.html?aUrl=90007403&searchId=234

Könntest du dir vorstellen, mal etwas ganz anderes zuschreiben? Vielleicht einen Krimi?

Ich kann mir vieles vorstellen – ja, sogar Ratgeber und Sachbücher, aber einen Krimi werde ich wohl niemals schreiben. Ich würde mich hoffnungslos in der Handlung verheddern und am Schluss wüsste ich vermutlich selbst nicht mehr, wer der Mörder ist. Mir sind Krimis aber auch zu düster. Ich möchte mich nicht ständig mit mordenden Menschen und deren Opfern beschäftigen müssen. Das würde mir wahrscheinlich nicht gut bekommen.
 

Dein neustes Werk "Mit uns der Wind" spielt ja auf einem Festival, um genau zu sein "Rock am Ring", woher kam die Lokation Idee? Bist du dort selber anzutreffen?

Musik spielt in all meinen Büchern eine wichtige Rolle und deshalb lag die Idee nahe, ein Rockfestival als Setting für einen Roman zu wählen – es ist eine Ausnahmesituation, die viele spannende Verwicklungen und intensive Erlebnisse ermöglicht. Außerdem liebe ich Live-Musik! Schon als Jugendliche habe ich begeistert Live-Konzerte besucht, damals meistens von unbekannteren Bands, da ich mir die großen Konzerte nicht leisten konnte. Auch als Journalistin berichtete ich regelmäßig über Konzerte unterschiedlichster Stilrichtung. Rock am Ring habe ich deshalb gewählt, weil das (leider ehemalige) Setting auf dem Nürburgring etwas ganz Besonderes ist. Während ich den Roman schrieb, überschlugen sich plötzlich die Ereignisse und es zeichnete sich ab, dass es Rock am Ring in dieser Form eventuell nicht mehr geben würde. Da aber zu diesem Zeitpunkt niemand den Lauf der Dinge absehen konnte, haben der Verlag und ich entschieden, es bei meinem Setting zu belassen, zumal sich der Roman an das Festival von 2013 anlehnt. So ist „Mit uns der Wind“ durch Zufall ein Rock-am-Ring-Nostalgieroman geworden. In Zukunft wird Rock am Ring nämlich in Mendig stattfinden.

Mit uns der Wind
Verlag: script5
Erscheinungsdatum: 09.03.2015
Vorbestellen?

Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein.
Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn? 


Was mich ganz besonders fasziniert hat an der Inhaltsangabe, war Monas kleines Problem, das sie bei aufregenden Gefühlen einschläft. So was hat ja nicht jeder, wie bist du darauf gekommen?

Stimmt, Mona leidet unter Narkolepsie – und zwar an einer besonders schweren Form. Vor allem bei aufregenden, emotionalen Situationen überfallen sie regelrechte Schlafattacken. Trotzdem geht sie relativ selbstbewusst und humorvoll mit diesem Handicap um und beschließt, aus ihrem sicheren Käfig, den ihre Eltern und ihr Bruder ihr errichtet haben, auszubrechen. Ich fand die Idee spannend, dass meine Heldin mitten am Tag urplötzlich in den Tiefschlaf fällt und dabei visionsartige Träume hat, die für sie leitenden Charakter haben. Sie nimmt ihre Mitmenschen auf besondere Weise wahr, wenn sie schläft – nämlich als eine Art Energiewesen. Die Krankheit ist also für Mona nicht nur ein Fluch, sondern auch ein Geschenk. Doch kann sie sich auf ihre Traum-Bilder verlassen?

Du bringst ja auch das Medium YouTube Kanal mit ein, wie einfach oder schwerfällt dir die Kommunikation der Jugend in deine Bücher mit einfließen zulassen? Bist du selber auf dem neusten Stand?

Und ob. :-) Für mich ist es auch keine Pflicht, auf dem neuesten Stand zu bleiben, ich habe einfach Spaß an dieser Form der Kommunikation und pflege deshalb auch selbst einen YouTube-Kanal. Insofern ist es mir ein Leichtes, diese Dinge in die Bücher einfließen zu lassen. Sie sind heutzutage Alltag und eigentlich nichts Besonderes. 

Hier ist der Link zum Kanal: Bettina Belitz
 
Übrigens gibt es auch einen Trailer zum Buch :-)



Wie lange schreibst du an einem Buch? Von der Ideen Sammlung, bis zum letzten Satz.

Oh, das lässt sich schwer sagen. Manche Ideen gären Jahre, ohne dass ich auch nur einen Satz dazu aufschreibe, und andere sind sofort da. Ich kann nur sagen, wie lange ich für die meisten Bücher vom ersten bis letzten Satz brauche – im Schnitt sechs bis acht Wochen. Ich schreibe quasi schneller als mein Schatten. :-)
 

Hast du bestimmt Schreibrituale? Oder bestimmte Schreibmomente?

Diese Frage bringt mich immer ein wenig in Verlegenheit. Mein Schreibritual ist, dass ich schreibe. Ich setze mich an den Schreibtisch und schreibe. Unter meinem Monitor steht seit einiger Zeit eine Karte mit einem lächelnden Buddha, der eine Lotusblüte betrachtet. Das ist kein Ritual, aber ich möchte ihn nicht missen, denn sollte ich beim Schreiben zu aufgeregt und zappelig werden, hilft mir sein friedliches Lächeln, meine Energien wieder ein wenig runterzufahren. 

Was liest den eine Jugendbuchautorin so? Gibt es gerade ein besonderes Buch, was dich mitgerissen hat? Oder einen bestimmen Klassiker, den du einen ans Herz legen könntest?

Ja, „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg. Ich habe es kürzlich erst gelesen und war hingerissen. Es ist zutiefst berührend und hat einen wunderbar schrägen Humor. 

Was magst du besonders gern, kurz und knapp:

Salami oder Eis
Eis
Hawaihemd oder Krawatte
Krawatte
Schlafen oder Feiern
Schlaaaaaaaaaaaafen :-) (nach dem Feiern)
Ballett oder Rockkonzert
Rockkonzert
Buch oder E-Book
Buch
Madrid oder Rom
Rom natürlich! 
Rot oder Blau
Blau
Eichhörnchen oder Löwe
Löwe 
Thriller oder Horror
Thriller
Schwimmen oder Wandern
Schwimmen (nach dem Wandern) 


Nochmals Tausend Dank liebe Bettina, dass du mir Rede und Antwort gestanden hast und das so wunderbar ausführlich, ich habe mich ja so gefreut, dass ich es endlich geschafft hatte mit meinen Fragen :-) Ich freu mich schon riesig auf die Leipziger Buchmesse und habe mir deinen Termin schon fest eingeplant ...hihi... Aber jetzt kommt es, meine Lieben, denn Bettina hat mir nicht nur meinen Interviewwunsch erfüllt, sondern hat mir sogar noch was zum Verlosen zukommen lassen. Das ist so wahnsinnig lieb von ihr, ich kann da auch nur noch mal DANKE sagen. Also schaut mal :-)


Luzie & Leander: Verboten tapfer
Band 6
Verlag: Loewe

Leanders Traum ist wahr geworden: Endlich hat er einen menschlichen Körper! Doch genau das ist plötzlich richtig gefährlich, denn Leander wird schwer krank. Und wen soll Luzie um Hilfe bitten, wenn Leander für andere nicht sichtbar ist? Noch dazu erkennt Luzie sich selbst nicht wieder: Als erklärter Modemuffel verspürt sie neuerdings den unwiderstehlichen Drang, Klamotten zu designen, und soll auch noch bei einer Modenschau mitmachen! Als es Leander immer schlechter geht, muss Luzie sich entscheiden: Darf sie jemandem von all den rätselhaften Veränderungen in ihrem Leben erzählen?


Luzie & Leander: Verdächtig clever
Band 7
Verlag: Loewe

Einen unsichtbaren Mitbewohner zu haben, ist genauso kompliziert, wie es klingt: Wegen Leander hat Luzie ständig Ärger mit ihren Eltern. Bis denen der Geduldsfaden reißt und Luzie in einem Erziehungscamp in Colorado landet. Als Luzie schon denkt, dass selbst Leander sie im Stich gelassen hat, taucht er auf und bittet sie um Hilfe: Zusammen mit ihr will er die letzten Geheimnisse des Dreisprungs ergründen. Und die Zeit drängt, denn durch den misslungenen Versuch, ein Mensch zu werden, verwandelt Leander sich nach und nach in einen Geist ... 




Habt ihr Lust darauf? Mögt ihr sie gewinnen (im Doppelpack)? Dann füllt das Formular aus. Ihr habt dafür bis zum 07. März 2015 um 23:59 Uhr Zeit. Also macht mit, ich würde mich riesig freuen, und gewinnt die tollen Bücher! Um die Gewinnchancen zu erhöhen, vergebe ich Lose (wie immer), solltest du bis zum 07.03.2015 die Frage beantwortet haben (1 Los), Leser sein (2. Los) und wenn ihr ein bisschen Werbung für dieses Gewinnspiel macht, gibt es ein zusätzliches Los (3. Los).

James ist dieses Mal der Verlosungskater ♥♥

Ich hoffe euch hat das Lesen (wie letztes Mal) genauso viel Spaß gemacht, wie mir das Interview und vielleicht hat der Eine oder Andere eine neue Autorin für sich entdeckt, mich würde es freuen :-) Jetzt heißt es wieder Daumen drücken für Euch, bis der Glücksbärchie die Lose zieht.

Ganz liebe Grüße

Eure, wieder interviewende, Sharon


Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Wie immer ein tolles und ausführliches Interview! Die Bücher sind nichts für mich, aber ich teile die Verlosung natürlich gerne wieder auf meinem Blog ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      danke für das Lob, ich freu mich riesig :-) Und Danke dir, das du immer meine Gewinnspiel teilst, das ist ganz wunderbar ... dicken Drücker schick.

      Ganz liebe Grüße und schönen Abend
      Sharon

      Löschen
  2. Ohayo gozaimasu, Inga san.
    Da in der ersten Frage das Wort "Journalismus" fällt - Dein sonntäglicher Beitrag gereicht einem Leitartikel zu Ehre. Randbemerkt... ;-)
    Und mit der nächsten Bemerkung muß ich Betina Belitz ein "chapeau!" aussprechen, weil ein neugeborenes Kind und die Arbeit der Schriftstellerei beide tiefgehend beanspruchend sind. Ist jeweils allein bereits eine große Leistung.
    Im Grunde sind es drei Fulltime-Jobs, wenn man/frau Einen noch für die Koordination beider anrechnet.

    Ich denke, ein Krimi muß nicht per se todernst sein, oder grundsätzlich etwas mit Mord & Gewalt zu tun haben. Zudem bietet sich die satirische Überzeichnung des Genres geradezu an.

    Die unbekannteren Bands sind aus zig Gründen wohl auch die bessere Wahl bei Konzerten. Nicht überteuert, im doppelten Sinne näher dran und man/frau kommt sich nicht wie eine Fischschuppe in der Sardinendose vor. :-)

    Die Idee Ihres neuen Romans erscheint vielversprechend, zumal den Lesern quasi eine Meta-Ebene der Geschehnisse - Monas Traumpfad(e) - offeriert wird. Nicht das Allübliche im Jugendbuch.

    Merci, für Deine journalistische Arbeit hierbei.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Robert,

      es freut mich wahnsinnig, das es dir gefällt und naja, von journalistischer Arbeit würde ich jetzt nicht unbedingt sprechen ...lach...

      Aber ich mochte Bettinas Antworten auch sehr und wenn ich noch weiter geforscht hätte, wären mir noch einige andere Fragen eingefallen. Sie macht nämlich auch noch Karate ... der Hammer, oder? Eine starke Frau und wir zwei sollten mal was von ihr lesen ...lach...

      Ganz liebe Grüße und hab einen schönen Sonntagabend
      Inga

      Löschen
  3. Ich finde es gut, dass du die Bücher (hoffentlich NOCH) nicht kennst und du deswegen ganz freie Fragen gestellt hast, womit auch andere die die Bücher nicht kennen etwas anfangen können. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanni,

      ich habe leider noch keins gelesen und so sind meine Fragen hoffentlich auch gut gewesen ...lach... aber ich muss jetzt wirklich mal ein Buch zu Hand nehmen und schmöckern :-) Danke für deinen Besuch, ich freu mich :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  4. Guten Morgen,

    mir hat Dein Interview sehr gut gefallen und ich kenne bislang auch kein Buch von der Autorin ;-)
    Also hüpfe ich auch mal schnell in den Lostopf.

    Einen tollen Wochenstart und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      das freut mich aber sehr zu lesen und ja hüpf mal schön in den Lostopf ...lach...

      Ganz liebe Grüße und hab du eine schöne Woche
      Sharon

      Löschen
  5. Einen schönen guten Abend :D

    Vielen Dank für das tolle Interview, es hat mir echt gut gefallen.
    Gerne versuche ich mein Glück bei dem tollen Gewinnspiel.

    Lieben Gruß, Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Yvonne,

      das höre ich doch sehr gern und ich freu mich das es dir gefallen hat ...hüpfhüpfhüpf....
      Schön das du mitmachst :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  6. Hallo,
    tolles Gewinnspiel, da will ich mein Glück auch einmal versuchen.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Viki,

      das freut mich sehr, wenn es gefällt und klar versuch dein Glück, ich drück die Daumen :-)

      Ganz liebe Grüße und schön das du mitmachst
      Sharon

      Löschen
  7. Sehr schönes Interview meine Süße <3 und natürlich richtig tolle und interessante Antworten von Bettina :)

    Du musst ganz unbedingt ganz schnell Bettinas Bücher lesen, ihr Schreibstil und ihre Ideen sind einfach großartig. Ich lese gerade "Mit uns der Wind" und finde es genial :)

    Drück dich, Küsschen Ally

    P. S. Wir haben dann auf jeden Fall schon mal ein gemeinsames Date auf der Messe *grins*

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine liebe Ally,

    das freut mich wirklich wirklich sehr zuhören und ja Bettina ist ein solcher Schatz und hat sich voll reingehangen ...lach...
    Tja und auch hier ja, du hast ja so Recht, ich muss wirklich bald mal ein Buch von ihr lesen und es liegt ja auch nicht daran das ich keins von ihr hätte, sondern einfach an der lieben Zeit, die ich mir einfach mal hier für nehmen muss ... bald ganz bald....

    Und YEAH!!! Ein Messedate, ich freu mich, denn eine Messe ohne meine Ally geht einfach nicht! Ich wollte dich dazu eh noch anschreiben :-)

    Ganz festen Drücker zurück und ganz liebe Grüße
    Deine Inga

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ein tolles Gewinnspiel und tolle Bücher. Schaue immer wieder auf deinem Blog vorbei.
    Schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      das höre ich doch gern ...lach...

      Dir auch einen schönen Abend
      Sharon

      Löschen
  10. Bin gerne wieder dabei - von dieser Autorin hat noch kein Buch zu mir gefunden - da versuche ich gerne mein Glück.

    Wünsche Euch ein frühlingshaftes Wochenende inmitten von Büchern und Katzen. Bei uns wird heute endlich mal wieder gegrillt - das erste Mal in diesem Jahr, dann ruft die Arbeit und morgen sind wir unterwegs.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      das freut mich sehr das ich dich wieder locken konnte und die Auslosung folgt bald, ganz bald!
      Wir waren im sonnigen Hamburg, aber davon werde ich bestimmt noch auf dem Blog berichten ...lach...

      Liebst Grüße und ich hoffe das erste Grillen ist gut geglückt
      Sharon

      Löschen
  11. Guten Morgen!

    Hast du eigentlich schon ausgelost? Hab nix gefunden :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      ich habe leider noch nicht ausgelost, das mache ich die Woche und werd es dann posten... durch Hamburg und der Messe kam ich zu nix ... Tut mir wirklich leid für die Verzögerung! Ist mir auch noch nicht passiert ....

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen