Sonntag, 1. Februar 2015

TAG: Sisterhood of the World Bloggers Award

Hallo meine Lieben,

ich wurde getaggt und gleichzeitig habe ich auch den Sisterhood of the World Bloggers Award erhalten, ganz lieben Dank liebe Theresa :-) Ich bin immer etwas langsamer als ihr allen anderen, aber ich mache mal mit, ich hatte es ja versprochen und nun finde ich endlich die Zeit dazu ... 





Natürlich gibt es auch wieder was zu tun und hier kommen erstmal... 

Die Regeln:
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen/ihren Blog.
2. Poste das Logo auf deinem Blog.
3. Beantworte die 10 Fragen, die dir gestellt wurden.
4. Nominiere 10 Blogger und stelle 10 Fragen.


So die ersten zwei Punkte habe ich abgehakt, kommen wir mal zu den Fragen ... Los geht es:

Theresas Fragen:


Euer Lesehightlight aus dem Jahr 2014? Welches Buch könnt ihr allen Lesern dringend empfehlen? 

http://sharonbakerliest.blogspot.de/2014/07/rezension-sascha-arango-die-wahrheit.htmlhttp://sharonbakerliest.blogspot.de/2014/07/rezension-sascha-arango-die-wahrheit.htmlhttp://sharonbakerliest.blogspot.de/2014/07/rezension-laini-taylor-daughter-of.html

Das ist jetzt aber wirklich eine kleine Auswahl, ich hab da noch einige andere ...lach...
 
Schreibst du ab und zu selbst?

Außer, meine Meinung zu Büchern ... Nein! Das maße ich mir nicht an.

Welche Gabe besäßt du gerne? 

Ihr habt ja immer Fragen ...seufz... Ich könnte jetzt heilende Kräfte nehmen, aber ich würde einfach gern zaubern können, damit mein Alltag ein bisschen leichter wäre ...lach... So eine Gabe ist ja auch immer mit zwei Seiten behaftet und bringt ja nicht nur Gutes zutage.

Wie lange brauchst du durchschnittlich für das Verfassen einer Rezension? 

Viel zu lange ...lach... also mit allem Drum und Dran können das schon Mal drei bis vier Stunden sein. Das verfassen an sich, so um die Zwei, aber ich brauche immer noch ein bisschen Hilfe ...lach...

Welche Genres liest du prinzipiell am liebsten? 

Da ich ein Allesleser bin und die Abwechslung brauche, kann ich das ehrlich gesagt nicht so genau beantworten.

Was darf deiner Meinung nach bei einem guten Buch auf keinen Fall fehlen? 

Ich glaube es muss einfach die perfekte Mischung haben, aus Spannung, Humor und Liebe, oder was gerade der Inhalt des Buches ist. 

Hast du einen Lieblingsautor/Lieblingsautorin? 

Oh, ich habe doch so viele tolle Autoren und Autorinnen seit meiner Bloggerzeit entdeckt, dass ich das hier sprengen würde, die alle aufzuzählen.

Schaust du auch gerne Serien? Wenn ja, welche? 

Ich muss gestehen, dafür fehlt mir wirklich die Zeit, aber ich schaue unheimlich gern, wenn ich es den schaffe, Games of Thrones. Die Bücher schrecken mich nämlich von der Dicke her ab ...lach... also lieber gucken ;-)

Wo kannst du am besten lesen? Liest du lieber, wenn du alleine bist oder wenn auch andere Lesende mit dir in einem Raum sind?

Ich liebe es am Wochenende früh morgens mit einem Kaffee auf der Couch zu lesen, wenn alles noch schön ruhig ist und ich langsam wach werden kann .... herrlich ... ansonsten schaffe ich es nur abends im Bett.

Was würdest du dir für das Jahr 2015 wünschen? 

Mein größter Wunsch ist, mal angefangene Serien zu beenden. Vielleicht klappt es ja ;-)


So das waren Theresa's Fragen, manche waren gar nicht so einfach zu beantworten ...hihi... Ich werde mir allerdings keine neuen Fragen ausdenken und auch keine weiteren Blogger taggen, wer aber Spaß an den Fragen hat und auch gern diese beantworten möchte, ist herzlich dazu eingeladen :-)

Ich hoffe ihr hatten euren Spaß beim Lesen!

Ganz liebe Grüße
Eure, nach langer Zeit mal wieder Fragen beantwortet habende, Sharon

Kommentare:

  1. Dia dhuit, Inga.
    Das Gros meiner Bücher des letzten Jahres war sekundärer Art. Über Dichter in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs, die Azteken, eine Mark Twain-Monografie & ähnlich Geartetes. An Romanen natürlich Thomas Thiemeyers "Valhalla", zwei erneut verlegte Bücher von Lili Grün (AvivA), einen Steampunk aus der Hand von Sören Prescher (Fabylon).

    Nicht wenige Jahre habe ich mit Kurzgeschichten, Rezensionen, Essays, Portraits ausgefüllt. Seit zwei, drei Jahren schreibe ich eigentlich nur noch "Zitate".

    Ich denke jeder Mensch hat seine Gabe. Tragisch nur, wenn jemand nicht die Gelegenheit erhält sie zu leben oder gar nur zu erkennen.

    Mein Erfahrungswert lag (inkl- Reserche) bei etwa zwei Stunden pro Manuskriptseite.

    Auch ich pflege mein Querbeet; mit einer prägenden Schwäche für das Phantastische.

    Jedes Buch sollte etwas zu erzählen haben, denke ich.

    Wenige stechen bei mir hervor; aber sollte ich einen Autor spontan nennen wäre es Philip K. Dick. Bei der Schriftstellerin wäre es eindeutig Zoe Jenny.

    Serien?! Ich fange besser nicht mir einer Aufzählung an... :-)
    Aber "Doctor Who" auf jeden aller Fälle.

    In der jugend konnte ich zwischen tobenden Geschwistern lesen. Heute eher in der Ruhe meiner Wohnung. Und auch während langer Bahnfarten (1. Klasse).

    Wünsche? Gründe sich zu freuen! :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      oh mann... du hast die Fragen ja auch alle beantwortet! Du bist mir ja Einer ... aber tausend Dank, so habe ich auch einen kleinen Einblick zu dir bekommen ...hihi.... und bei einigen sind wir ja schwer der fast gleichen Meinung ... sehr schön :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen