Montag, 27. Juli 2015

BÜCHERPOST

Hallo meine Spannungsleser,

ich hatte mal wieder Lust auf einen Thriller, der mir das gibt, was er verspricht. So kam mir dieses Buch unter die Augen und man, was fand ich den Inhalt ansprechend. Ich habe ja schon lange nix mehr mit Serienkillern gelesen und so bin ich doch gespannt, was dieser so vorhat. Da es hier wohl mehr um die Psychologie gehen wird, scheint es genau meinen Geschmack zu treffen. Also, ganz lieben Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Und hier ist mein Bücherschatz:


Der Manipulator
Verlag: Heyne

Er gilt als einer der gefährlichsten Serienkiller Englands. Niemand weiß, wie viele Menschen er tatsächlich umgebracht hat; niemand weiß, wo die Knochen seiner Opfer vergraben sind. Seit einigen Jahren sitzt Stuart Nicklin in einem Hochsicherheitsgefängnis. Bis er der Polizei einen Deal anbietet: Er führt sie an die Stätte seiner Untaten – unter einer Bedingung: Detective Inspector Tom Thorne, der ihn einst zu Fall brachte, muss das Unternehmen leiten. Thorne weiß, dass er zu einem Himmelfahrtskommando antritt, denn Nicklin ist ein Meister der psychologischen Manipulation. Auf einer einsamen walisischen Insel merken Thorne und sein Team schon bald, dass der Killer ein perfides Netzt spinnt, dem keiner entkommen kann ...


Nash stellt sich auch dieser Herausforderung ...



 So ein tolles Model, oder? ♥♥


Leider habe ich erst jetzt gesehen, dass es über den Detective Inspector Tom Thorne eine ganze Reihe gibt und dieses Buch einfach nur eine weitere Übersetzung ist. Ich mag ja immer lieber gern mit dem ersten Buch anfangen, aber das gibt es schon gar nicht mehr, also hoffen wir doch einfach mal das er sich auch gut solo lesen lässt. Was haltet ihr von dem Buch? Klingt es nach einem guten Thriller? Wäre das auch ein Buch für euch? Oder hat es schon jemand verschlungen? Oder kennt sogar schon Mr. Thorne? Ich freu mich sehr auf die Lektüre und werde dann mal berichten :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, wieder die Ermittlung aufnehmende, Sharon 

Kommentare:

  1. Bore da', Inga.
    Offensichtlich Thrillerlust auf einen Serienmörder; dunkelschattiges voller Spitzklingen, nebelvermengtes durchsetzt mit Strangulierstricken, blitzgedonnertes mit einer rostigen Forke.
    Genug rahmendes Intro...

    Bei dem inhaltlichen Setting - Mr. Meuchelmord, walisische Einsamkeit und der gewarnte Protagonist - bieten sich herrlich scheußliche Plot-Twists an, die mit einem Killer-Jünger unter den Polizisten erst anfangen. Denn Dinge laßen sich auch aus einem Hochsicherheitsgefängnis heraus arangieren.
    Im Zentrum: Das Charisma des Bösen! Ein stets aktuelles Thema.
    Bitte aber keinen Hanibal Lector-Abklatsch...mich hat Mr Rohleber-in-Chianti schon nicht überzeugt.

    Letztes Foto - Nash gibt den Manipulator ("Bin ich nicht goldig?!").

    Chapeau zu den 160 000 Clicks!

    O'r gorau...

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Robert,

      ganz genau... mal ein Thriller Thriller.. der hoffentlich verspricht, was er verspricht ...lach...

      Also ich muss jetzt bitte auch keinen Hanibal Lector haben, es ja auch anders... ich lasse mich mal überraschen und werde berichten! Es ist ja nicht sein erstes Buch und die Jünger fanden diesen Autor bis jetzt ziemlich gut! Du weisst doch bei mir kommt alles unter die Lupe ...lach....

      Ist Nash nicht goldig! ABER ja doch! Nicht umsonst nenne ich ihn den Herzensbrecher <3

      Danke und dir einen wunderschönen Abend
      Inga

      Löschen