Freitag, 28. August 2015

Rezension: Adriana Popescu * Ein Sommer und vier Tage


Broschiert: 320 Seiten
Verlag: cbj  
ISBN-13:
978-3570171493
Preis: 12,99 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: Juli 2015




Inhalt:
Paula hat Sommerferien, aber anstatt sich darauf zu freuen, ist sie total gefrustet. Sie muss nämlich ins Lern-Ferien-Camp nach Italien und das nicht, weil sie es nötig hätte, sondern um noch besser abzuschneiden. Ihre Zukunft ist nämlich schon fest geplant und heißt Karriere machen. Da kommt natürlich keine gute Stimmung auf, denn insgeheim würde Paula gerne mal ausbrechen und ein Abenteuer erleben, aber wie? So ist sie auch eher mit gemischten Gefühlen beim Koffer packen und steht kurz später vor dem Bus mit lauter Unbekannten, bis ihr Blick auf einen jungen Mann fällt und ihre Mundwinkel nach oben rutschen. Immerhin etwas denkt sie sich und wird aber dann bei einer Buspause auf einer norditalienischen Raststätte vergessen. Zuerst ist Panik angesagt, aber dann steht der junge Mann vom Bus neben ihr und reicht ihr die Hand zum Sommer ihres Lebens. Vier Tage allein durch Italien, vier Tage lang das Abenteuer, Paula schlägt ein und es geht los, mit wildem Herzklopfen und wehendem Haar. Was wird Paula alles erleben? Kann sie ihr Abenteuer richtig genießen? Wie wird es sein mit einem fremden Jungen durch Italien? Wird sie dem Zauber erliegen und ihr Herz verlieren?
 
Meinung:  
Wer träumt nicht vom großen Sommerabenteuer und der einen großen Liebe, mit der man es zusammen erleben kann! Dazu noch Italien mit seinen tollen Sehenswürdigkeiten, dem guten Essen und Sonne mit Meer, da ist es doch klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Na gut, ich gestehe, es ist auch noch von einer Herzautorin geschrieben und ihr erstes Jugendbuch, ich war also mehr als neugierig. Zudem hatte ich auch noch Urlaub und was möchte man mehr als solch eine Lektüre, die einen den Sommer, egal, bei welchem Wetter in den Kopf zaubert. 

In Paula konnte ich mich sofort gut hineinversetzten, sie ist auch so eine Person, die es jeden recht machen möchte, die ihre Träume und Wünsche vergräbt, um die Erwartungen der anderen zu erfüllen. So ist sie am Anfang recht schüchtern, unsicher und etwas vorsichtig, macht aber im Laufe ihrer Reise eine unglaubliche Entwicklung durch. Vom einstigen Mädchen in der hinteren Reihe, erblüht sie regelrecht und nimmt zum ersten Mal ihr Leben und ihre Träume in die Hand, mit jedem Schritt gewinnt sie an Sicherheit und Selbstglaube. Natürlich ist nicht nur das Abenteuer an sich daran schuld, sondern auch ihr Begleiter.

Mit Lewis hat unsere Autorin einen wirklich tollen Charakter geschaffen, mein Herz ist ihm nicht erst in den Moment, als er seine Verdi Liebe gestand, zugeflogen, nein, mein kleines verräterische Ding hat schon von Anfang an heftig geschlagen. Ich finde ja Jungs mit melancholischem Blick, dem Versprechen auf einen aufzupassen und diese Sicherheit, die er ausstrahlt, unwiderstehlich. Was hat sie sich nur dabei gedacht mir solch einen Jungen zu präsentieren, da möchte ich auch noch mal 16 sein. Lewis ist nicht nur der typische Frauenherzbrecher, nein, er hatte das Gewisse etwas. Aber auch er hat es nicht immer leicht und verbirgt seine Probleme und Sorgen gern hinter seiner Sonnenbrille und seinen bezauberndem Lächeln oder seiner Musik, die er ständig hört und die Außenwelt ausblendet. So ist er natürlich direkt interessant, man möchte als Leser mehr wissen und bewundert doch zuerst seine Art mit Paula umzugehen. Mit viel Charme, netten Sprüchen und jeder Menge Selbstbewusstsein bestreitet er die ersten Seiten und verzaubert unsere Paula. 

Adriana Popescu hat hier wirklich die perfekte Sommergeschichte für Jugendliche geschrieben, oder besser für jeden, der sich gern auch noch mal zurückerinnert. Ihr Schreibstil ist wie immer locker, witzig und einfach herrlich zu lesen. Oft hat man das Gefühl mittendrin zu sein und kann sich nicht nur die Figuren gut vorstellen, sondern auch die Städte, die sie besuchen, oder dem Geschmack von dem Eis was sie so vernaschen. Ich muss wirklich sagen, diese ganzen Gefühle von Unsicherheit, Verlegenheit, Verliebtheit, Eingeständnisse und Geständnisse sind einfach wunderbar beschrieben und lösen beim Lesen selbst ein Kribbeln aus. Was mir auch besonders gut gefallen hat, war ihre Lösung zum ersten Mal, während wir momentan ständig mit Liebensszenen beworfen werden, hat sie ihren Schwerpunkt anders angesetzt und ich sage dafür Danke und beide Daumen hoch. Unsere liebe Autorin hat wirklich das Lebensgefühl dieses Alters einfangen mit den Sorgen und Problemen der Zeit, der Angst vor der Zukunft, den nicht wissen wohin und was kommen soll, aber auch der Unbeschwertheit und den Mut.

Ich musste beim Lesen an meine Klassenabschlussfahrt (Toskana) denken und was würde ich dafür geben, solch tolle Momente erlebt zu haben. Für mich war es ein graus, keiner konnte mit Kultur etwas anfangen, die Jungs wollten sich nur die Kante geben und die Mädels shoppen, was hätte ich für einen Lewis gegeben, jemanden der meine Hand nimmt und mir die Orte gezeigt, die ich gern gesehen hätte. Es hätte so viel zu entdecken gegeben und dieses kleine Buch hat mich wieder in die Zeit versetzt und mich wirklich versöhnt und meine Liebe für Italien wieder erweckt.
Diese Geschichte ist einfach klasse geschrieben, versetzt einen so richtig toll ins Urlaubsfeeling und lässt einen mit einem Wohlgefühl zurück. Lesen!
 
Henry und ich hatten nicht nur Urlaub, sondern auch wirklich Urlaubsfeeling durch diese wunderbare Sommergeschichte, es gibt die vollen Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:


Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem selbstverlegten E-Book »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen, die zum Teil weiterhin selbst publiziert sind, zum Teil in einem großen Publikumsverlag erscheinen. Mit »Ein Sommer und vier Tage« legt Adriana Popescu ihren ersten Jugendroman vor.  

Quelle: cbj Verlag


Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für das  Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Hoi, Inga.
    Eine langödige Reise, die durch den Zufall unterbrochen wird und eine unerwartete Wendung zum Glück der Zweisamkeit nimmt. Ein herrlich funktionierender Stoff - wobei mich meine Spontanität sogleich nach Wien zu versetzen verstand.

    Die eigene Jugend sollte nicht von Zweckmäßigkeiten zerdrückt sein - schließlich erleben wir jedes dieser Jahre exakt nur ein Mal. Weder Bachantismus noch Kloster. Eben der gesunde Mittelweg, der einen erfahren läßt wie Leben ist und sein wird.

    Ei wie ärmlich sich doch die Klassenfahrtjungs geben - Komasuff in der T o s k a n a?!? Bereits die Landschaft sollte einen aus den Latschen kippen. Wer bräuchte da noch Alk...
    Und dazu Shopping-Gänse...

    Nope - das Leben ist mehr als "Kippis!" & volle Markentaschen! Irgendwie.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß Gott Robert,

      oh Wien!!! Ich wäre auch dort sofort dabei ...lach... mach mich doch nicht schwach! Das wäre ja noch besser gewesen ... AAHHHH

      Da sagst du was, aber manchmal meinen es die Eltern zu gut und haben noch mehr Angst vor der Zukunft als man eh schon haben kann und erdrücken diesen jungen Menschen. So kann er sich doch nicht frei entfalten und die Erfahrungen machen, die doch so wichtig sind zum erwachsen werden.

      Jep! Meine Klassenfahrt war ein Albtraum und es ging bei den Jungs nicht nur um Alkohol, da waren auch noch andere tolle Dinge mit im Spiel! Die Mädels waren auch schrecklich! Nein, ich weine meiner Schulzeit nicht hinterher, leider verbinde ich damit nur negative Erinnerungen. Um so schöner, wenn man durch ein Buch, Wunden heilen kann ...lach...

      Hab einen schönen Montag
      Inga

      Löschen
  2. Huhu! :)

    Mir ging es bei diesem Büchlein ganz ähnlich. Adriana Popescu hat mich verzaubert und auf DIE Sommerreise 2015 begleitet. ;) Ein wirklich tolles Jugenbuch!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      ich freu mich gleich direkt mit, das es dir auch so gut gefallen hat und so eine Reise ist doch auch immer wieder wunderschön :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  3. Hallöchen, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe (natürlich unter Nennung deines Namens). Und zwar genau hier

    http://nellysleseecke.blogspot.de/2015/09/ein-sommer-und-vier-tage-von-adriana.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nelly,

      gar kein Problem und das sieht ja auch sehr hübsch aus auf deinem Blog, da fühle ich mich doch wohl ...lach... also gern :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen