Dienstag, 15. September 2015

Rezension: Katrin Zipse * Glücksdrachenzeit

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Magellan
ISBN-13: 
978-3734850042
Preis: 16,95 EUR
E-Book: -- EUR
Reihe: 1/1 
Erscheinungsdatum: Juli 2014 
  

Leseprobe? Kaufen?


Inhalt:
Nellie wird mitten in der Nacht von ihrem großen Bruder Kolja geweckt, weil der sich verabschiedet, um von zu Hause abzuhauen. Zuerst denkt sie, dass sie träumt, aber am nächsten Morgen ist er wirklich weg und ihre Eltern nehmen das einfach so hin. Nellie ist verzweifelt, denn immerhin war Kolja mal ihr Fels in der Brandung und sie will ihn wieder zurückhaben, auch wenn Kolja sich so sehr verändert hat. Also nutzt Nellie die Gunst der Stunde und beschließt ihren Bruder wieder zurück zuholen. Auf dem Weg nach Avignon, trifft sie auf die wunderbare Miss Wedlock und den charmanten Elias. Gemeinsam in einem pfefferminzgrünen Oldtimer starten sie in ihr Abenteuer. Im Gepäck jeder seine eigenen Sorgen und Probleme, aber vielleicht ist es auch mal an der Zeit sich diesen zu stellen. Wird Nellie nach Avignon kommen? Wird sie ihren Bruder Kolja finden? Welche Geister aus der Vergangenheit hat jeder zu bewältigen? Und warum schlägt Nellies Herz schneller, wenn Elias in der Nähe ist?

Meinung:
Was mir zuallererst bei diesem Buch aufgefallen ist, ist dieses wunderhübsche Cover, ich liebe einfach weiße Punkte auf Rot. Es fällt einem einfach sofort ins Auge und das ist auch gut so bei diesem Buchschatz. Außerdem habe ich immer nur Gutes von der Geschichte und der Autorin gehört, so musste ich dieses Buch doch einfach mal lesen und ich bin, nicht enttäuscht worden. Diese zauberhafte Verpackung lässt uns gar nicht erahnen, mit was für ernsten Themen hier gearbeitet wird.

Aber von vorn, die Geschichte wird von Nellie allein erzählt, und obwohl sich diese Erzählart schnell und zügig lesen lässt, verwunderte sie mich doch am Anfang ein bisschen. Ich hatte nämlich zuerst das Gefühl das sie mit mir, dem Leser spricht und dann wieder nicht, ich war etwas verwirrt, aber auch umso interessierter, für wen ihre Geschichte und Worte galten. Das ist ziemlich geschickt gemacht gewesen, weil wir so nicht nur erfahren haben, was gerade im Moment los ist, sondern auch kleine Rückblenden erhalten. Diese sind aber nicht immer klar verständlich, sondern mehr Gedankensprünge, Erinnerungsfetzen, die zwar Nellie klar sind, aber nicht uns und so stellt man sich immer die Frage, was ist da eigentlich los?

Nellie wird also von ihrem Bruder geweckt, der keine Lust mehr hat auf sein Elternhaus und abhaut. Sie bleibt alleine zurück und statt von ihren Eltern Halt, Verständnis und Liebe zu bekommen, fährt die Mutter weg und der Vater räumt das Zimmer aus. Ich muss sagen, das fand ich extrem schockierend, und wenn man dazu Nellies Rückblenden zu ihrem Bruder Kolja liest, noch schmerzhafter. Kolja war nämlich für seine kleine Schwester immer da, er hat ihr vorgelesen und sie beschützt, bis er älter wurde und sich nicht mehr um sie kümmern wollte. Aber für Nellie ist er immer noch ihr großer toller Bruder, und wenn die Eltern ihn schon nicht wollen, dann doch sie und so beschließt sie mit ihren 15 Jahren, ihn hinterher zu reisen und zurück zu holen.

Das ist die merkwürdige Grundstimmung der Geschichte, man hat einfach mehr Fragen, als Antworten und möchte nur wissen, was ist da los? Warum haut Kolja ab? Warum ist es den Eltern egal? Warum benehmen sie sich so komisch? Und wann erzählt es uns endlich Nellie? Aber sie startet ins Abenteuer und merkt das es mit einem Hund gar nicht so einfach ist, eine Mitfahrgelegenheit zu finden. Gott, was habe ich mitgefiebert, wie oft habe ich nur gedacht, fahr da nicht mit! Mach doch keinen Unsinn und dann trifft sie auf Miss Wedlock und Elias. Man spürt sofort, das diese Drei dazu bestimmt waren sich zu begegnen und Wunden zu heilen, die keiner der Drei gern preisgibt. Hier möchte ich gar nichts mehr verraten, denn ihr müsst selber herausfinden, welche Teufel der Vergangenheit jeder mit sich trägt und nicht verarbeiten kann.

Katrin Zipse hat hier wirklich eine ganz tolle Geschichte geschaffen, die selbst mich als Erwachsener sehr berührt hat. Ihre Art einen in Nellies Welt eintauchen zu lassen und immer tiefer vorzudringen hat sie so geschickt gemacht, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Dabei hat sie Themen angeschnitten, die wirklich schwer zu verarbeiten sind und unsere Zeit doch sehr prägen. Es ist doch oft so, das wir nach außen hin ungern zeigen, wie es in uns innen aussieht. Wie es uns dabei ergehen kann, hat die Autorin ganz toll erzählt und umgesetzt. Dabei hat sie wunderbare Figuren geschaffen, die einen schnell ans Herz wachsen und die man eigentlich ungern gehen lässt.

Mir hat diese Geschichte richtig gut gefallen und ich kann nur sagen, Respekt für die Themenwahl und dickes Lob für die Umsetzung, auf das jeder seine Glücksdrachenzeit findet. Lesen!
 

Henry und ich fanden diesen Road-Trip unglaublich gut gelungen und vergeben die vollen Bücherpunkte:
 

__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:


Katrin Zipse arbeitete mehrere Jahre als Dramaturgin und ist seit 1993 Redakteurin bei SWR2. Außerdem schreibt sie Hörspiele und Radio-Features. Sie lebt mit ihrer Familie und Berta, der Hündin mit den vier Augen, in Baden-Baden. So oft es geht, unternimmt sie Spritztouren nach Frankreich und genießt das Savoir-vivre. Glücksdrachenzeit ist ihr erster Jugendroman.

Quelle: Magellan Verlag


Weitere Werke der Autorin im Magellan Verlag:

http://buchhandlung-barbers.shop-asp.de/shop/action/productDetails/27597593/katrin_zipse_die_quersumme_von_liebe_3734850118.html?aUrl=90009126&searchId=13

Vielen lieben Dank an den Magellan Verlag für das  Rezensionsexemplar. 
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen! :))

    Auf mich wartet "Glücksdrachenzeit" auch noch. Schlimm, dass es noch immer auf meinem SUB liegt, das werd ich wohl bald ändern müssen! :) Sehr schöne Rezension - macht richtig Lust, sich das Buch gleich zu krallen! *smile*

    Schöne Wochenmitte,
    Nana ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nana,

      dann mal los, es lässt sich so schnell verschlingen und man ist in dieser Geschichte so toll gefangen .... lass es nicht zu lange liegen ...lach... aber ich habe ja gut reden :-) Und danke für deine Worte, die machen mich gerade mächtig stolz :-)

      Ganz liebe Grüße und schönen Abend
      Sharon

      Löschen
  2. Hallo Sharon,

    eine schöne Rezi und das Buch möchte ich auch noch sehr gerne lesen. Ich mag die Bücher vom Magellan Verlag sehr und ich habe noch 2 Bücher auf dem SUB (Halbe Helden & Echt).

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo du Urlauber,

      dankschön, ich freu mich wirklich sehr, wenn du sie magst und jaaaaaaaa.... unbedingt LESEN!!! Ich weiß das du eine heimliche Leidenschaft für den Verlag teilst und ich wünsche dir jetzt schon viel Spaß beim verschlingen :-)

      Ganz liebe Grüße und erhol dich noch gut
      Sharon

      Löschen