Sonntag, 13. September 2015

Rezension: Moira Young * Dustlands: Der Herzstein

Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: FJB 
ISBN-13: 
978-3841421463
Preis: 16,99 EUR
E-Book: 8,99 EUR
Reihe: 2/3 
Erscheinungsdatum: Februar 2014
Übersetzer: Alice Jakubeit 




Inhalt:
Lugh will endlich zum Meer, aber so richtig kommt er nicht voran, denn seine Schwester Saba leidet unter ihren Erinnerungen. Der Weg wird außerdem von Dürre, Hunger, Sand und Gefahren begleitet, sodass sie zum Schluss bei einer Zeltstadt haltmachen müssen. Dort erfahren sie schlimme Neuigkeiten, auf Sabas Kopf ist ein Preis ausgesetzt und man sucht sie im ganzen Land. Außerdem erhält sie ihren Herzstein wieder, denn sie Jack gegeben hat und der doch am Meer warten soll. Er ist aber mit den befeindeten Soldaten geritten und zieht mit ihnen durchs Land. Saba ist entsetzt und kann nicht glauben, dass er zum Feind übergelaufen ist. Für sie steht fest, sie muss ihn retten, komme was wolle und egal was ihre Familie sagt, sie will zu Jack. Sie setzt ihren Willen durch und gerät so auf direkten Weg in die Fänge des neuen Machthabers. Wird Saba Jack finden? Wer ist der neue König? Was gibt es für neue Pläne für das Land? Kann Lugh seine Familie beschützen? Und was steckt wirklich hinter Jacks überlaufen?

Meinung:
Nachdem ich so begeistert den ersten Band verschlungen hatte, konnte ich nicht lange wiederstehen und musste Band zwei hinterher schieben. Zuerst war ich ein bisschen überrascht, denn sie hat ihren Schreibstil ein wenig angepasst und ich fand es ein bisschen Schade, aber da so viel Leser darunter gelitten hatten, musst sie wohl da ran. Meine Verwunderung hielt aber nicht lange an, denn ich war recht schnell wieder im Lesesog drin und habe auch diesen Teil mehr verschlungen, als gelesen.

Saba ist mit ihrer Familie auf dem Weg nach Westen zum Meer und macht eine unheimliche Entwicklung durch. Wir kennen sie als starke junge Frau und Kämpferin, was sie auch weiter versucht nach außen hin zu sein. Allerdings bricht sie innerlich immer mehr zusammen, sie leidet an Halluzinationen, Gewissensbissen und der Sehnsucht nach Jack. Sie ist ein Schatten ihrer selbst und läuft mehr wir ein Zombie durch die Wüste. Auch ihr Jagd- und Überlebenswille ist angeknackst, und sie wird von den Geistern der Toten begleitet. Die Beziehung zu ihrem Bruder hat sich auch komplett gewandelt, während sie früher alles für ihn aufgegeben hätte, merkt sie immer mehr, das ein anderer diesen Platz eingenommen. Diese Veränderungen ihrer Gefühle und ihrer Ängste werden immer wieder durch Streitereien gesteigert und so entschließt sie sich allein und kompromisslos gegen ihre Familie, um zugehen und Jack zu finden.

Dieses Mal lernen wir auch Lugh besser kennen und so hatte ich ihn mir nicht vorgestellt, er ist ein Besserwisser und möchte das alles nach seiner Nase geschieht. Er führt die kleine Gruppe an und verhält sich wie der Übererwachsene, keiner soll aus der Reihe tanzen und sein Traum von einem ruhigen Leben müssen alle teilen. Sein Misstrauen gegenüber Jack ist auch riesengroß und er lässt sich keine Sekunde nehmen, um dieses auch laut kundzutun. Man fragt sich die ganze Zeit, was wirklich mit ihm los ist. 

Emmi ist die Einzige, die sich treu geblieben ist und durch ihre Art die Geschichte ein bisschen auflockert und versucht ihre Geschwister zusammenzuhalten und zu vermitteln. Aber auch sie glaubt fest an Jack, was natürlich Lugh nicht gefällt. Genauso wenig wie Tommo der auch mit dabei ist und erwachsen wird und für eine junge Kämpferin Gefühle entwickelt.

Tja und dann haben wir auch noch Jack, der Antrieb für diese Geschichte ist. Bei ihm war ich mir am Anfang so sicher, das er auf dem schnellsten Wege wieder zu Saba gelangen möchte und dann schließt er sich den Tonton an. Ich war schockiert, was hatte ihn dazu bewegt und das ist der ganze Aufhänger für die Geschichte. Wir folgen Jacks Spuren und Versuchen zu ergründen, was mit ihm los ist. Ist er noch der Gleiche, oder ist er wirklich übergelaufen? Macht er sich keine Gedanken, wie es dabei Saba geht? Und denkt er nicht eine Sekunde daran, was passieren könnte, wenn sie in die Arme des neuen Königs, denn Wegbereiter gerät.

Der Lesesog hatte mich wieder gepackt und ich hatte zahlreiche spannende Momente und überraschende Wendungen. Mit einer Saba die sich vor Männer diesmal nicht retten konnte und doch nur den einen liebt, der aber diesmal ein Geheimnis aus seinen Absichten macht. Obwohl es eine lange Reise ist, wird es nie langweilig, allein die ganzen Begebenheiten und die Konstellationen der Figuren halten einen auf Trab. Moira Young ist eine ganz große Erzählerin und es macht eine Freude ihre Welt und ihre Figuren zu entdecken und selbst das der zweite Band nicht an den Ersten heranreicht, ist man begeistert und fiebert den letzten Band entgegen, denn bei dem Cliffhänger ist man einfach nur gespannt, was noch kommt.
 
Henry und ich waren schnell wieder im Lesesog und sind immer noch sehr begeistert von Saba und Jack, diesmal gibt es vier Bücherpunkte:

__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:  
 

MOIRA YOUNG, geboren und aufgewachsen in British Columbia im Westen Kanadas, trat als Schauspielerin und Opernsängerin in Kanada und Europa auf. Heute lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Bath, England. Ihre DUSTLANDS-Trilogie erschien in zahlreichen Ländern und wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Quelle: FJB Verlag

Dustlands - Reihe:

http://buchhandlung-barbers.shop-asp.de/shop/action/productDetails/16339603/moira_young_dustlands_01_die_entfuehrung_3841421423.html?aUrl=90009126&searchId=78http://buchhandlung-barbers.shop-asp.de/shop/action/productDetails/25873569/moira_young_dustlands_03_der_blutmond_384142225X.html?aUrl=90009126&searchId=104


 1. Teil: Rezension / 3. Teil


 Vielen lieben Dank an den FJB Verlag für das  Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Bore da, Inga.
    Entwurzelte Menschen unterwegs & ein Potentat, der seinen Anhängern den blauen Himmel verspricht - wenn sie denn nur ohne Zweifel & hirnlos folgen. Zeitlose Themen & eben auch sehr aktuell - inklusive des Elements Fantasy (paradiesische Jungfrauen, und ähnlicher Schmu für juveniles Kanonenfutter).
    Bei Jack würde ich ja vermuten, daß sein Überlaufen mehr eine Infiltration sein könnte.

    Monsieur Dexter scheint mir ein Draufgänger zu sein, weswegen sich die (jetzt) "Glorreichen Sieben" sicher schnell über die alltäglichen Details geeinigt haben werden ("12 Uhr 31 an Sonn- & Feiertagen ist mein Termin fürs Bauchkraulen!"). Und der "Chef" wird die Entwicklung sicher im Auge behalten.

    Mit den edlen Rosen zum Freitag hat Dein Mann einen ausgiebig feinen Geschmack bewiesen. Ausgesprochen schöne Färbung!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Robert,

      diese Endzeit-Romane haben schon was für sich! Hier mag ich total dieses trostlose Land und Sabas starker Wille, sie ist eine Kämpferin und so was mag ich! Tja unser Jack, geht ganz gern auch mal seine eigenen Wege und verwirrt nicht nur Saba ...lach...

      Lach... Da hast du Recht, Dexter hat genug Selbstbewusstsein, um es hier mit allen aufzunehmen und das ist auch wirklich gut so! Die Bande hat sich noch nicht ganz einbekommen, aber es wird von Tag zu Tag besser ... Und James hat wirklich alles im Blick und sehr cool reagiert ... was für ein toller Kater! Tja und was soll ich sagen, ich bin schwer verliebt :-)

      Manchmal bringt er mir wirklich Überraschungen mit und die Rosen waren wirklich sehr besonders ...seufz...

      Schönen Abend und liebe Grüße
      Inga

      Löschen
  2. Hi Inga,

    endlich Zeit für deine Rezension gefunden, habe ja schon drauf gelauert :D Ich habe bisher ja nicht mal den Klappentext zum zweiten Teil gelesen und bin jetzt schon ein wenig schockiert über die Ereignisse. Ich freue mich aber schon riesig den zweiten Band zu lesen. Sollte ich mir bald mal kaufen :D

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Diana,

      das ist ja süß zuhören, das du schon so gelauert hast ...lach... Aber wie ich sehe, konnte ich dich begeistern, oder neugierig machen! Mir hat er super gefallen, auch wenn er nicht ganz an den ersten heranreicht. Jetzt heißt es für mich Band 3 ... ich freu mich schon so :-)

      Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende
      Inga

      Löschen