Mittwoch, 28. Oktober 2015

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine lieben Seitenduftliebhaber,

es wird draußen kälter, dunkler und auch ungemütlicher. Aber ich mag diese Zeit auch gern, man trinkt Tee, kuschelt sich in die Lieblingsdecke, inklusive Katze natürlich, macht Kerzen an und lässt den Kamin brennen. Momentan haben wir ständig unsere Duftkerze an und fühlen uns noch heimeliger ...hihi... Also habe ich genau die richtige Stimmung fürs Lesen geschaffen und wie wäre es da mit einem Buch, das einen fesselt, so spannend ist, dass man die Decke über die Nase ziehen möchte. Na, dann habe ich da was für euch:


Milchsblut
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 16.11.2015

Ein abgeschiedenes Dorf in den Bergen, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint: Seit Generationen ist das Haus nahe der Kapelle die Heimat von Elviras Familie. Das ruhige Leben der Bäuerin wird aber für immer zerstört, als sie eines Tages einen schrecklichen Fund auf dem Nachbarshof macht – ein Toter, auf ein Wagenrad gebunden, grausam hingerichtet. Und dies ist erst der Anfang eines entsetzlichen Mordens, das kein Ende zu nehmen scheint. Da entdeckt Elvira, dass eine alte Heiligenlegende der Schlüssel sein könnte. Doch während sie noch verzweifelt versucht, die Logik des Täters zu begreifen, schneiden Schnee und Eis das kleine Dorf von der Außenwelt ab. Niemand kann mehr entkommen – und Elvira ahnt, dass der Mörder auch sie nicht verschonen wird ...


Wie gefällt euch das Buch? Mögt ihr solche Bücher? Wer hat es auch schon auf der Wunschliste stehen? Klingt die Stimmung nicht schon unheimlich? Ich bin so gespannt, was die Autorin aus dieser Geschichte alles macht und halte es mal fest im Auge ...

Ganz liebe Grüße
Eure, noch nie auf der Alm gewesene, Sharon

Kommentare:

  1. Konban wa, Inga san.
    Und um es gleich zu sagen: O-kaeri nasai! :-)

    Es geht ein Mordbube um, im hohen Tal und die Welt, die es kümmern könnte, ist weit, weit von der Einsamkeit entfernt. Schabend wird die angerostete Sichel geschärft. Saust eine Axt hernieder - nur um die Brauchbarkeit zu prüfen. Mord legt sich wie ein eiskalter Hauch über eine Berglandschaft im neuenSchnee. Wann blitzt ein Messer auf? Wo windet sich ein Strick durch Dunkelheit?

    Das Cover wirkt doch ausgiebig stimmungsgrecht für den Ort des Geschehens wie das zu Erlesende.
    Und so ein Buch läßt sich ideal in der Heimeligkeit der vier Wände angehen.

    Zumal die Katzen-Patrouille sicher gewissenhaft ihre Runden dreht!
    :-)

    Schön, Dich wieder zu lesen.

    Itte rasshai!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus lieber Robert,

      du fängst die Atmosphäre, die ich mir vorstelle, aber richtig gut ein ..lach.. aber ich glaube es ist das richtige Buch, um die Nase in die Decke zu drücken und die Schauer, die über den Rücken laufen mit Tee einzudämmen :-) Also ich finde es klingt vielversprechend ...hihi...

      Haha... die Katzen-Patrouille das ist gut... eigentlich kuscheln die lieber, aber so bekomme ich warme Füsse, Bauch, ...

      Ach du Lieber, so richtig nicht, aber sporadisch... Ich kann doch nicht ganz ohne ...seufz...

      Ganz liebe Grüße und schön dich als Leser zu haben
      Deine Inga

      Löschen
  2. Ui, das hört sich aber interessant an!!!! Das Buch ist mir noch gar nicht aufgefallen. Und ich bin schln seeehr neugierig auf deine Beurteilung!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich freu mich immer riesig, wenn ich euch Bücher vorstelle die ein bisschen unter dem Radar laufen und ich finde auch das es richtig gut klingt :-) Und klar bekommst du eine Besprechung, wenn ich es besitzen sollte und verschlungen habe ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen