Mittwoch, 4. November 2015

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Büchereulen,

es gibt ja Autoren, da ist man auf jedes neue Buch von ihm gespannt und mir geht es bei diesem hier immer so. Andrea Camilleri ist aus meinem Bücherschrank gar nicht wegzudenken, er schreibt einfach mit viel klarer Sicht und Humor über unsere Gesellschaft und trifft so oft den Nagel auf dem Kopf. Ich liebe einfach seine Geschichten und hier kommt seine Neuste:
 

Aussetzer
Verlag: Rowohlt
Erscheinungsdatum: 27.11.2015

Kühle Sprache, modernes Thema, analytische Prägnanz: Italiens erfolgreichster Krimiautor legt mit "Aussetzer" einen schonungslosen literarischen Thriller über das kriminelle Zusammenspiel von gierigen Topmanagern und korrupten Politikern vor.
List, Täuschung und strategische Klarheit waren immer Mauro De Blasis große Stärken. Seit einiger Zeit jedoch befallen den Geschäftsführer eines wichtigen italienischen Unternehmens plötzliche Blackouts – beängstigende Aussetzer, die ihn vorübergehend handlungsunfähig machen. Als seine Firma durch die Finanzkrise ins Schleudern gerät, setzt Mauro einen riskanten Plan in die Tat um, der viele Köpfe rollen lässt. Er ahnt jedoch nicht, dass auch gegen ihn selbst Intrigen laufen, in die seine engsten Vertrauten verstrickt sind …
Ein schwindelerregendes Verwirrspiel um Liebe und Hass, Leidenschaft und Gier, Verrat und Verlust. Eine atemberaubende und zugleich sehr kurzweilige Lektüre.



Wer mag diesen Autor auch so gern wie ich? Wer hat den noch nichts von Andrea Camilleri gelesen? Klingt es nicht nach einer Geschichte aus unserer Zeit? Ich bin mal so gespannt, wie sich das Buch real anfühlt? Wie ihr seht, gerate ich ins schwärmen, aber auf jeden Fall ist meine Wunschliste ein Buch reicher ...lach...

Ganz liebe Grüße
Eure lesehungrige Sharon

Kommentare:

  1. Hi Sharon

    Ich habe früher einige Fälle von Commissario Montalbano gelesen, von seinen neueren Büchern jedoch keines. Die Krimis haben mir damals auch wirklich gut gefallen, aber seit ich Kinder habe, hat sich mein Leseverhalten einfach um 180 Grad gewendet ....

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Favola,

      oh wie schön du kennst also Salvo ...seufz... toller Hauptcharakter! Aber man kann ja nicht immer alles lesen und ja, der liebe Geschmack verändert sich im Laufe der Zeit, aber vielleicht kommt es wieder ...hihi... Schön das du mich besucht hast :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Servus, Inga.
    Gier und die daraus resultierende Korruption sind so alt wie das Menschengeschlecht; das "grünere" Gras des Nachbarn sozusagen. Ein "will ich haben" als Maxime der eigenen Existenz - erbärmlich ärmlich! Niederträchtig wird die Gier wenn andere direkt darunter zu leiden haben. Niedriglöhne, Arbeitssklaven, ruinierte Leben. Hauptsache ich...nötigenfalls ich...aber schlimmstenfalls immer ich.
    Wie Du siehst, Armut kommt auch im Armani daher!

    Es ist demnach immer eine Geschichte unserer Zeit...

    Gruß aus dem frühlingshaften Süden. :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich Robert,

      du umschreibst es wieder mal auf dem Punkt und ist oft der Schein nicht mehr als Sein! Aber ich mag solche Geschichte, das eigene verzettlen und der Kampf daraus ... Und ja du hast Recht, solch eine Geschichte wird immer passen, egal in welchen Jahrhundert :-)

      Der Punkt mit Armani hat mir richtig gut gefallen ...lach...

      Ich grüße hustend von der Couch
      Hab noch einen schönen Abend
      Inga

      Löschen