Freitag, 15. Januar 2016

Rezension: Autumn Doughton * Hier und Jetzt


Taschenbuch: 310 Seiten
Verlag: Maibook
ISBN-13: 
978-3981422610
Preis: 10,00 EUR
E-Book: 2,99 EUR
Reihe: 1/1 
Erscheinungsdatum: Oktober 2015 



Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Aimee kehrt in ihre Heimat zurück und versucht nach einem Jahr Auszeit, wieder ins Leben zu finden. Dazu gehört es auch, ans College zu gehen und sich alten Freunden zu stellen. Das macht Aimee so nervös, das sie sich nicht richtig auf ihre Füße konzentrieren kann und so stolpert sie über Cole, der sie auffängt. Dieser flirtet Aimee auch direkt an und sie, ja sie, weiß nicht was sie sagen soll und wird kurz darauf von ihrer Schwester gerettet, die ihr gleich gratuliert, den größten Herzensbrecher über den Weg gelaufen zu sein. Aber Aimee hat andere Sorgen und da stehen Jungs nicht unbedingt an oberster Stelle, aber Cole läuft ihr immer wieder über den Weg und verwirrt Aimee sehr. Also was hat Aimee zu verbergen? Welche Absichten hat Cole? Können sie sich gegenseitig vertrauen? Kann es für die beiden ein Hier und jetzt geben? 

Meinung:
Ich lese ja nicht so oft New Adult Geschichten und diese ist mir ehrlich gesagt mehr zugeflogen und was soll ich sagen, Gott sei Dank, denn ich hatte wunderbare Lesestunden mit diesem süßen Liebespaar.

Die Autorin erfindet bei ihrer Geschichte das Rad nicht neu, aber sie überzeugt und das ist viel wichtiger. Ich finde, man kann eine Geschichte, wenn sie gut erzählt ist, auch gern nochmals lesen. Autumn Doughton nimmt sich zwar inhaltlich dem New Adult Strickmuster an, macht daraus aber eine authentische und sensible Geschichte. Ihre Themen und Schwerpunkte hat sie sich gut ausgesucht und jeder der beiden hat sein Päckchen zu tragen, so lässt uns die Autorin direkt einsteigen und uns raten, was da los sein könnte. Damit beginnt die wilde Achterbahnfahrt, aus Hoch und Tiefs, innigen Momenten, schweren Prüfungen und Entscheidungen und einer ganz süßen Liebesgeschichte.

Vor allem hat mir Cole gut gefallen, denn er kommt hier auch zu Wort, mit diesem Charakter hat sich Autumn Doughton in mein Herz geschlichen. Cole ist der berühmte Sunnyboy und Frauenverschlinger. Eigentlich genau der Kerl vor dem einen in der Schule alle warnen und doch hofft man, das Mädchen zu sein, was ihn ändert und von der er mehr will. Das ist also das oberflächige Gerüst was wir am Anfang von ihm sehen, der gut aussehende, charmante Sportler. Das er gerade eine Phase im Leben erreicht hat, wo er feststellt, dass er dem momentanen Zustand überdrüssig ist und nicht mehr nur für den schnellen Moment zu haben sein möchte, merkt keiner. Auch was bei im zu Hause los ist, ist unbekannt. Erst als dieses unbekannte Mädchen auftaucht, ist es um ihn geschehen. Der sonst jede haben kann, muss sich um die Aufmerksamkeit dieser hübschen Fremden bemühen, und da sie niemanden an sich ran lässt, ist sein ganzes Können gefragt und genau hier hat er mich erwischt. Dieser Cole, der sich immer über alle lustig gemacht hat und für Mädchendinge keinen Nerv darauf hatte, entdeckt, seine weiche Seite und was es bedeutet für jemanden Gefühle und ein Vertrauen zu entwickeln. Lustig fand ich immer, dass es ihm selber auffällt und er über sich selbst lachen musste. Mehr sag ich jetzt einfach nicht, außer. Cole ist heiß und das sage ich, obwohl er blond ist.

Aimee dagegen muss mit ihrer Vergangenheit kämpfen, denn sie sitzt im Glashaus, jeder kennt sie, jeder weiß, was damals passiert ist und alle schauen sie besonders an. Na gut nicht alle, aber alle diejenigen, die von der Highschool ans College vor Ort gewechselt sind. Nun ist es an Aimee sich einen Platz im Leben wieder zu erkämpfen und mehr Licht darin einfließen zu lassen. Aber dafür muss sie sich selbst erst mal wieder neu entdecken und genau dabei kommt Cole ins Spiel. Mit diesem hartnäckigen Kerl hat sie nicht gerechnet, aber genau hier fängt Aimee‘s Herz wieder an zu schlagen und die Melancholie aufzulösen. Warum es ihr so schlecht geht und warum ihre Familie sie behütet wie einen Augapfel, müsst ihr, einfach selber lesen.

Ich bin wirklich immer noch sehr angetan von der Geschichte. Diese beiden jungen Menschen, die schon einiges durch machen mussten, und erst noch lernen müssen, damit umzugehen. Sich nicht an irgendwas vergangen zu klammern, sondern los zu lassen. Die sich finden und sich vertrauen und einfach beginnen im Hier und jetzt zu leben. Da hat die Autorin bei mir genau ins Schwarze getroffen und es ist wieder einer dieser Perlen die man im großen Buchhandel vermisst. Ihr Tempo der Geschichte ist einfach gut gelegt und auch das beide Protagonisten zu Wort kommen einfach fantastisch zu lesen. Ich lese ja nicht oft New Adult Bücher, aber wer diesen für sich noch nicht entdeckt hat, bitte zuschlagen.
 
Henry und ich fanden diese Geschichte unglaublich gefühlvoll und sensibel erzählt, ohne kitschig zu werden, das verdient die vollen Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:


Autumn Doughton wohnt zusammen mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und zahlreichen Haustieren in Gainesville, Florida. Dort schreibt sie Bücher, die Spaß machen. Bücher für dich, deine beste Freundin, deinen Frisör und deinen Lieblingsbarista, wie sie es selbst ausdrückt. Sie liebt ihre Familie, Pizza, Avocados und das Meer.

Hier und Jetzt ist ihr dritter Roman, dessen E-Book-Version im englischen Original (In This Moment) über 100.000 Mal heruntergeladen wurde und damit rasant in die Top 100 bei Amazon aufstieg. Eine kleine Sensation für eine Autorin, die alle ihre Romane im Selbstverlag herausbringt. Momentan arbeitet Autumn Doughton an ihrem fünften Roman. 



Vielen lieben Dank an den Maibook Verlag für das  Rezensionsexemplar. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen