Mittwoch, 24. Februar 2016

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherwanderer,

ich bin ja, ein bisschen vom 1001 Nacht Fieber infiziert wurden und einige Verlage versorgen uns dieses Jahr mit orientalischen Geschichten, nun habe ich noch eine für mich gefunden. Natürlich wird sich wieder der Grundidee angenommen und eine Sharazade muss einen Kalifen Geschichten erzählen, aber ich bin gespannt, wie sich diese Autorin der Sache annimmt und hier ist das Buch:
 

Tausend Nächte aus Sand und Feuer
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 24.05.2016

Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird ...



Was meint den ihr zum Buch? Auch vom orientalischen Fieber angesteckt wurden? Steht diese Geschichte auch auf euren Wunschzettel? Oder findet ihr das, das wieder Beleben von 1001 Nacht reicht? Wie viele Versionen kann so eine Grundgeschichte aushalten, was meint ihr? Aber ich bin sehr gespannt, wie sich hier der Fantasyfaktor auswirken wird und so muss ich es wohl haben müssen ... :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, die Seidenpantoffeln anziehende, Sharon

Kommentare:

  1. Hey Sharon,
    auf dieses Buch freue ich mich auch schon eine Weile. :) Das Cover hat mich auch sofort angesprochen. Und exotisch klingt es auch. Da kann man (hoffe ich) doch nix falsch machen. :D

    Viele liebe Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liss,

      das Cover passt ja schon mal zur Inhaltsangabe, jetzt hoffe ich nur, das es auch ein toller Inhalt ist ...lach... und ich hoffe wir machen damit nix falsch. Dann kann ja Mai kommen, wir sind bereit ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Dia dhuit, Inga.
    Klassische Fantasy variiert ihre Plot-Standards nicht weniger, sodaß sich orientalische Tausendnächte dahinter nicht zu verbergen brauchen. Gute Geschichten bleiben gute Geschichten.

    Den Samtpfoten müßte doch eigentlich so ein 1001-Nacht-Palast sehr zupaß kommen. Daunenkissenberge, Köstlichkeiten aus fernsten Ländern, Luftfächerer & dienstbare Hinterkopfkrauler. Tausend erkundbare Zimmer oder eine Jagd in hängenden Gärten... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Robert,

      wo du Recht hast, hast du Recht und ich hoffe hier ist es eine richtig gut ...lach... und muss keinen Vergleich scheuen.

      Du sprichst ja von dem Himmel für Katzen, jetzt weiß ich warum ihnen "Zorn und Morgenröte" so gut gefallen hat ... Bequemes Katzenvolk ...lach... Deine Beschreibung war einfach herrlich :-)

      Ganz liebe Grüße und schönen Abend
      Inga

      Löschen