Sonntag, 7. Februar 2016

Rezension: Katrin Koppold * Mondscheinblues


Taschenbuch: 392 Seiten
Verlag: Selfpublishing    
ISBN-13: 978-3738652239  
Preis: 11,99 EUR   
E-Book: 2,99 EUR 
Reihe: 1/1 
Erscheinungsdatum: Oktober 2015 


Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Nina ist aus Paris nach München zurückgekehrt und arbeitet dort in einer Redaktion, und zwar so verbissen, dass sie für nichts anderes mehr Zeit hat. Ihre neuste Aufgabe beschäftigt sich mit Cornwall und der Hochzeitsreise der verhassten Kollegin, die Nina für diese und das Magazin organisieren soll. Tja und dann passiert der Obergau, die Hochzeit fällt ins Wasser, die Braut taucht ab und Nina muss als Retterin einspringen. Aber woher bloß den passenden Mann hernehmen, ganz einfach, Nina sucht sich einfach ein Model aus. Aber schon am Flughafen ereilt sie der nächste Schlag, das Foto passt nicht mehr zum derzeitigen Erscheinungsbild von Tom und Nina merkt immer mehr, wie ihr alles aus der Hand gleitet. Der Anfang dieser Reise ist mehr als steinig und hat noch so einige Probleme, die überwunden werden müssen, denn ein Ehepaar sollte sich nicht so anzicken, oder? Werden Nina und Tom noch eine gemeinsame Basis finden? Was für ein Typ ist eigentlich der verschlossene Tom? Welche Gespenster verfolgen Nina? Und warum bekommen beide in Mondschein Herzklopfen?

Meinung:
Ich mag ja die Bücher von Katrin Koppold so gern, es ist bei ihr einfach diese besondere Mischung aus Klischees und hinter der Fassade gucken, abgerundet mit viel Humor und dieser Prise an Liebe, die ihre Geschichten so perfekt machen. Mondscheinblues hat mich ein bisschen an Katrins und meine erste Begegnung erinnert und an ihr einmaliges Erstlingswerk. Was habe ich diesen Roadtrip geliebt und ihre beiden Protagonisten, die sich zu Anfang mal zu gar nix zu sagen hatten und mich doch so mitgenommen hatten. Genau diesen Charme, diese wunderbare Leichtigkeit, die später viel Tiefer geht, als erwartet hat sie wieder hingezaubert und mir ein seliges Gefühl damit geschenkt.

Wer Katrins Sternschnuppen-Reihe kennt, wird auch Nina schon begegnet sein. Ob als Fees beste Freundin, der unerfüllten Liebe zu Jakob, oder als Schützenhilfe für Lily in Paris, sie hat schon einige Auftritte gehabt und nun endlich ihr eigenes Buch. Bei dieser Frau war ich mir nicht sicher, ob ich sie überhaupt in mein Herz lassen möchte, zuerst ist sie einmal ein Modepüppchen, extrem aufs gute Aussehen bedacht, dann muss sie immer und überall die ehrgeizige Journalistin raushängen lassen und ihr Kontrollzwang machte sie auch nicht sympathischer. Aber mit der Zeit lernt man Nina kennen und es dauert auch einige Bücher, bis man sie besser versteht. Nina ist ein zerrissenes Scheidungskind und sehnt sich nach der Liebe des Vaters, diesen möchte sie natürlich immer gefallen. Dabei merkt sie irgendwann selber, dass sie sich dabei selbst verloren hat, und schwebt gerade in einer Findungsphase. Natürlich macht sie das alles mit sich selber aus und versucht ihre perfekte Fassade zu halten. Nun gut, es steckt noch einiges mehr in ihrer Vergangenheit, aber ich finde, eine Protagonistin bracht auch ihre Geheimnisse, und wenn ihr diese wissen möchtet, müsst ihr sie wohl kennenlernen.

Ganz besonders hat mich Katrins Wahl bei Tom erstaunt, anscheinend ist unsere Autorin Trendsetterin. Es ist nicht mal das Rockstar Image, was mich verwundert hat, sondern sein Äußeres, Tom ist nämlich tätowiert, okay, ist ja gerade überall in, aber nein der Gute trägt auch noch Vollbart, nein kein Dreitage-Bart, einen richtigen vollen und ich dachte erst, och neeeeee und dann schaut euch mal die neuen Models an, richtig, Bartträger und ich muss gestehen, es hat was. Nun gut, bei Tom ist natürlich auch nicht alles rosig, sein Leben befindet sich auch gerade auf der Pausetaste und so richtig weiß er nicht wohin. Er ist eigentlich Vollblutmusiker und liebt einfach sein Rockmusiker da sein, aber der Erfolg durch eine Castingshow hat vieles verändert und natürlich gibt es einen Grund für sein momentanes Verhalten für ausschweifende Partys und Alkohol. Dass er mit nach Cornwall fahren muss, war so nicht geplant, aber er kämpft sich durch und wird mal von seinen eigenen Problemen abgelenkt und richtet seine Aufmerksamkeit mal ganz anderen Dingen. Also ich wollte ihn unbedingt näher kennenlernen und habe es wirklich nicht gereut.

Katrin Koppold nimmt uns also mit nach Cornwall und es muss dort ganz bezaubernd sein, abgesehen vom Linksverkehr und Funklöchern. Wir erleben raue Landschaften, schöne kleine Hotels, stürmische Strände und wahrhaftige Mondscheinromantik. Dadurch, dass beide erst mal einen Zugang zueinanderfinden müssen, gibt es so einige Lacher auf ihrer Seite und ich hatte wirklich wunderbar Lesestunden, man bleibt einfach beim Buch und amüsiert sich abwechselnd mit Tom oder Nina. Aber Katrin wäre nicht Katrin, wenn sie nicht tiefer in die Psychologie ihrer Figuren gehen würde. So lernen die beiden einiges über sich und ihr Leben, aber was noch viel wichtiger ist, sie suchen ihren eigenen Weg, ob zusammen oder allein, müsst ihr für euch selber entdecken. Ich fand diese Reise auf jeden Fall wieder mehr als gelungen und für mich immer noch mehr als ein Frauenroman und ein flüchtiges Abenteuer für die Alltagsflucht.
 
Henry und ich hatten wieder jede Menge Spaß und wildes Herzklopfen, volle Bücherpunkte:
 
___________________________________________________________________________  
Über die Autorin: 

Katrin Koppold, Jahrgang 1976, arbeitete nach ihrer Schulzeit als Journalistin, Fitnesstrainerin, TV-Darstellerin und Pferdepflegerin auf einem Gestüt in Irland, bevor sie sich dazu entschloss, sesshaft zu werden. Heute unterrichtet sie Deutsch und Sport an einer Realschule und wohnt mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen bei München. Ihr zweiter Roman wird voraussichtlich Ende 2013 erscheinen.
  
Mehr über die Autorin auch hier: Katrin Koppold


Sternschnuppen-Reihe:

http://www.amazon.de/Aussicht-auf-Sternschnuppen-Katrin-Koppold/dp/1482689855/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1417548938&sr=8-2http://www.amazon.de/Zeit-Eisblumen-Sternschnuppen-Reihe-Katrin-Koppold/dp/1492100323/ref=pd_sim_b_2?ie=UTF8&refRID=1P3R6MNR96YA27MJY4VX

  1.Teil: Rezension I 2. Teil: Rezension


3. Teil: Rezension I 4. Teil: Rezension folgt


Die Reihe ist auch beim Rowohlt Verlag erschienen und nicht wundern, die Cover sehen natürlich dort anders aus :-)


Vielen lieben Dank an die liebe Katrin Koppold für das  Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen