Mittwoch, 9. März 2016

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Büchersüchtigen,

auf dieses Buch, bin ich irgendwie mehrfach aufmerksam gemacht wurden. Eigentlich fand ich das Cover schon nicht so dolle und dann auch noch der Titanic Aufhänger, das war für mich nicht wirklich ansprechend. Eine liebe Bloggerfreundin meinte aber, schau es dir an, du musst der Inhaltsangabe eine Chance geben. Tja und dann der absolute K.O. Schlag, ein Bestseller, der endlich nach Deutschland kommt. Ich habe es mir angeschaut und hier ist es:

 
These Broken Stars
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 27.05.2016

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...


Wie ihr seht, ist es auf der Wunschliste gelandet, bei euch auch? Wer hat es auch auf dem Schirm? Oder hat schon jemand das Original gelesen? Also ich finde diesen Scince-Fiction Touch richtig interessant und ich möchte wissen, wie dieser umgesetzt ist. Es klingt auf jeden Fall nach was Neuem, Aufregenden und einem ungleichen Paar, das für Wirbel und Herzklopfen sorgen könnte. Ich bin gespannt ...

Ganz liebe Grüße
Eure, den knallengen Raumanzug entstauben gehende, Sharon

Kommentare:

  1. Ich hatte schon das Original auf dem Wunschzettel, werde mir aber die deutsche Ausgabe zulegen, denn das Cover finde ich echt hübsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friedelchen,

      du hast es also schon lange ins Auge gefasst :-) Und wie toll, das dir das Cover gefällt ... mir ist es ein bisschen zu viel Gesicht ...lach.... aber je länger ich es ansehe, umso hübscher ist es :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Aloha, Ina.
    Stimmt, der Schiffbruch zweier unterschiedlicher Charaktere, mitunter aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, ist eine filmisch beliebte Variation des Robinson-Themas. 'Der Seemann und die Nonne' ist mir hier in guter Erinnerung.
    Das Originalcover ist übrigens um interstellare Welten besser! :-)

    Apropos SF-Roman zum Thema - Edgar Pangborn hat hier mit "Westlich der Sonne" bereits 1953 lesenswertes verfaßt.
    Gut, ohne Amouren zwischen den Sternen jetzt... ;-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      ich fürchte das mir dieser Film nichts sagt ...lach... aber ja das Schema wird ganz gern benutzt :-)
      Naja, es ist ja alles Geschmacksache, aber mir ist es zu viel Gesicht ...lach... aber je länger ich darauf starre umso besser finde ich es ;-)

      Kommen Klassiker nicht immer in neuer irgendeiner neuen Form wieder? Du weißt was ich meine ...lach..

      Hab einen schönen Abend
      Inga

      Löschen