Mittwoch, 19. Oktober 2016

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherexperten,

es wird mal wieder Zeit für einen guten Thriller, oder was meint ihr? Dieses Buch scheint unter die Haut zugehen und spielt in einem kleinen Städtchen, wo jeder jeden kennt. Dazu kommt noch der Existenzkampf, jeder hat seine Probleme und dann taucht noch ein alter Bekannter auf. Es klingt nach Geheimnissen, Abgründen und nach der Suche um Vergebung und am besten lest ihr hier:
 

The Dry
Verlag: Rowohlt
Erscheinungsdatum: 21.10.2016

Ein beklemmender Thriller um Heimat, Loyalität und Vergebung.

Die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im Nirgendwo. Das Vieh der Farmer stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz.
Als Luke Hadler, seine Frau und ihr Sohn Billy erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel.
Aaron Falk kehrt nach zwanzig Jahren zum ersten Mal nach Kiewarra zurück - zur Beerdigung seines Jugendfreundes Luke. Bald brechen alte Wunden wieder auf; das Misstrauen wirft seine langen Schatten auf die Kleinstadt. Und in der Hitze steigt der Druck immer mehr...


Klingt das nicht nach richtig gutem Thrillerstoff? Nach solchen Büchern werden Filme gedreht und hier, sind sogar schon die Filmrechte verkauft wurden? Wahnsinn, oder? Wer hat es auch auf der Wunschliste stehen? Wer möchte auch das Buch vor dem Film lesen? Ist das nicht aufregend? Ich freu mich schon sehr auf diese Geschichte, denn sie scheint genau nach meinem Geschmack zu sein.

Ganz liebe Grüße
Eure, die Heugabel schärfen gehende, Sharon

Kommentare:

  1. Sali, Inga.
    Die Gemengelage erscheint ausgesprochen beunruhigen - um ein wenig zu untertreiben. Bedrohliche Dürre, eine Familie ausgelöscht, alte Geschichten, Halbwahrheiten, Gerüchte und alldarüber die Hitzeglocke. Hier kocht wohl bald der bereits brodelnde Sud über.
    Wenn zudem der Cop noch Sergeant Roca heißt, kann der Thriller nicht mehr viel falsch machen.

    Spontan würde ich übrigens Karl Urban als besagten Sgt. Roca besetzen... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mahlzeit Robert,

      ohhhhhhhhhhhh Karl Urban, jetzt hast du mir schon einen Floh ins Ohr gesetzt, wehe der sieht nicht so toll aus ...lach.. Ich mag den ja unheimlich gern sehen :-)

      Aber es klingt klasse oder? Es liegt schon neben mir und möchte gelesen werden, lange wiederstehen kann ich nicht mehr.

      Ganz liebe Grüße von der Erholungscouch
      Inga

      Löschen
    2. ...Karl ist ein ausgesprochen wandlungsfähiger Schauspieler - keine Besorgnisgründe demnach. :-)

      Madame gewährt also den strapazierten Messe-Füßen die notwendige Ruhe. Wohl getan!

      Und wie ich eben lese hat die rasselnde Fellbande - bei Eurer Rückkehr - charmant entgangene Krauleinheiten eingefordert...

      bonté

      Löschen
    3. ... und er schaut auch noch extrem gut aus und ist meinem alter nahe ...lach... also kein Milchbubi, sondern Mann!!!

      Unsere Bande ist total im Kuschelmodus und finden es großartig, das wir zu Hause sind, morgen ist allerdings wieder Alltag!!!

      Hab einen schönen Feierabend
      Inga

      Löschen