Dienstag, 4. Oktober 2016

Rezension: Cecelia Ahern * Flawed: Wie perfekt willst du sein?


Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: FJB
ISBN-13:
978-3841422354
Preis: 18,99 EUR
E-Book: 14,99 EUR
Reihe: 1. Teil
Erscheinungsdatum: September 2016
Übersetzer: Anna Julia und Christine Strüh 




Inhalt:
Es ist das Fest zum Tag der Erde und wie jedes Jahr, finden sich Freunde und Nachbarn bei Celestine Familie ein, um zu feiern. Aber diesmal ist es für sie anders, denn sie feiert zum ersten Mal als verliebtes Paar. Nur die einen Nachbarn sind wieder zu spät dran und dann erklingen die Sirenen. Die Whistleblower rücken an und zum Entsetzen von Celestine wird die Nachbarsfrau, ihre Klavierlehrerin abgeführt. Aber warum? Was hat sie getan? Sie hält sich doch an alle Regeln? Sie ist doch perfekt und trotzdem atmet Celestine auf, das es keinen ihrer Familie getroffen hat. Aber dieser Vorfall hinterlässt bei Celestine Spuren und sie denkt zum ersten Mal über die Gilde nach, die für eine moralische und ethisch makellose Gesellschaft einsteht. Ist deren Handeln immer richtig? Und bevor sie es sich versieht, gerät sie durch ihr eigenes instinktives Handeln in die Fänge der Gilde und erfährt hautnah mit, wie es ist eine Fehlerhafte zu sein. Was hat Celestine getan? Was bedeutet es in einer perfekten Welt, als ausgestoßene zu leben? Wie wird sie damit umgehen, sich verkriechen, oder kämpfen?

Meinung:
Ich habe noch nicht ein einziges Buch von Cecelia Ahern gelesen und fange dann direkt mit ihren erstem Jugendbuch an, aber ihre Idee war einfach faszinierend. Eine Welt, in der man perfekt sein muss, in der man sich keine Fehler erlauben darf. Wie frei ist da das Leben? Wie soll man lernen, was richtig und falsch ist. Tja und wer bestimmt bitte, was moralisch und ethisch nicht richtig ist. Wo fängt Perfektionismus an und wo verschwimmen die Grenzen zum Normal sein. Außerdem weiß man doch, wenn einer solch eine Macht über Menschen hat, wird diese auch ganz gern ausgenutzt und wir stehen dem doch hoffnungslos und machtlos Gegenüber. Ein Kampf, zwischen menschlich sein und einem ganzen System entbrennt.

Celestine ist hübsch, klug und immer perfekt. Sie will sich dem System anpassen und jeden gefallen. Außerdem ist sie gerade schwer verliebt, in Art, den Sohn des obersten Richters der Gilde, was soll ihr da, also schon passieren. Wohl behütet wächst sie in einer vornehmen Gegend auf und ist eine große Befürworterin für Moral und Perfektion, das kann ja nicht alles so schwer sein. Aber dann passiert, für Celestine, das Undenkbare, ihre Nachbarin fällt der Gilde auf und bestraft diese. Wie kann das sein? Wie kann es jemanden aus der angesehenen Gesellschaft treffen? Darüber muss Celestine nachdenken und je mehr sie die Augen öffnet, um so unschlüssiger wird sie über deren Beweggründe. Als sie dann auch noch auf der Fahrt zur Schule, die Behandlung von Fehlerhaften beobachtet, überkommt sie das Mitgefühl und will helfen, bedenkt aber die Konsequenzen ihres Handels nicht. Aber wie auch, wenn jemand fast zusammenbricht, wie soll da Hilfe falsch sein? Und schneller als sie denkt, gerät sie zwischen die Fronten und wird selbst zum Opfer.
Ich muss gestehen, ich hatte es am Anfang etwas schwer mit unserer Heldin, sehr naiv und sogar etwas dümmlich, tapst sie in einer Welt herum, wo alles beurteilt und bestraft wird. Dann auch noch ihr übersprungenes Handeln und ihre Zuversicht, das es sie ja niemals treffen könnte, war für mich nicht leicht, mit der mutigen Frau im Gerichtsaal zu vereinbaren, da ging mir die Entwicklung zu schnell und war für mich, nicht ganz sauber gelöst. Ansonsten mochte ich ihre Tapferkeit, ihren doch starken Willen und ihren Mut sich nicht aus der Affaire zu ziehen, als sich die Möglichkeit bot. Celestine muss sich also entscheiden, ob sie ein Leben als Aussätzige führen möchte, oder ob sie diese Ungerechtigkeit und menschenverachtende Gilde aufmischt und das fand ich mehr als gut umgesetzt und solch eine Protagonistin gefällt mir.

Cecelia Ahern hat einen wirklich leichten Schreibstil, der sich ganz wunderbar verschlingen lässt. Dazu kommt noch, das ihre Geschichte einen unglaublichen Sog entwickelt und man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Außerdem hat sie sich mit ihrer Dystopie wirklich ein interessantes Thema ausgesucht und ein tolles Setting, immer wenn man denkt, schlimmer kann es nicht mehr werden, haut sie noch einen raus. Ich als Leser war oft schockiert, sprachlos, überwältigt von meinem Gefühlen und auch recht nachdenklich, denn man fängt automatisch an über diese Gesellschaft nach zudenken und Vergleiche zu ziehen. Denn was ist das bitte, für ein Miteinander, wenn Menschen für ihre nicht Perfektion, härter bestraft werden, als Verbrecher, was sagt das über uns aus. Außerdem stellt sie unsere Celestine nicht nur Art zur Seite, sondern noch einen geheimnisvollen jungen Mann, der zweite Teil verspricht, wohl noch interessanter zu werden.

Trotz kleiner anfänglicher Schwierigkeiten mit der Protagonistin bin ich wirklich in die Geschichte versunken und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Welchen Weg Celestine einschlagen wird und ob sie eine Lösung findet, denn es lässt einem als Leser nicht los und ich kann nur sagen, aufregend, dramatisch, nachdenklich stimmend und doch spürt man ein bisschen Licht im Hintergrund lauern. Gott sei Dank, lässt Band zwei nicht lange auf sich warten.

Henry und ich wurden von dieser Geschichte förmlich mitgerissen und deshalb gibt es vier Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:


Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.

Quelle: FJB Verlag

Perfect-Reihe:

https://www.genialokal.de/Produkt/Cecelia-Ahern/Perfect-Willst-du-die-perfekte-Welt_lid_29716864.html?storeID=barbers
 Erscheinungsdatum: 17.11.2016


Vielen lieben Dank an den FJB Verlag für dieses Rezensionsexemplar. 

Kommentare:

  1. Hallöchen und einen guten Abend! :D
    Ich liebe die Bücher von Cecelia Ahern. Bisher kamen mir da nur ein oder zwei Bücher unter, die mir gar nicht gefallen haben. Ihr erstes Jugendbuch Flawed wollte ich auch lesen, aber mein Freund hält mich jedes Mal davon ab, dass mein Zimmer doch noch bald ein neues Regal brauch. :D Haha! Aber irgendwann wird es auf jeden Fall einziehen. Nach deiner Rezension ganz bestimmt! :)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Abend und liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      dann bist du also ein Cecelia Ahern Fan und ich kannte bis jetzt noch gar nichts und fange direkt mit einen neuen Projekt von ihr an ...lach... Bin ich mutig :)
      Ach, die Männer! Mein Mann sagt immer, das Haus muss reichen, wir ziehen nicht mehr um! Also ich finde ja, für ein Buch ist immer platz und es macht glücklich ...hihi..

      Ich wünsche dir, wenn das Buch eingezogen ist, ganz viel Lesevergnügen und viel Lesespaß.

      Hab dank für deinen Besuch und ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Ich hatte auch so meine Startschwierigkeiten mit dem Buch, weil die ersten 100 Seiten sehr kindlich und platt wirken. Aber dann... ab der Brandmarkung gibts kein Halten mehr ;) Bin gespannt auf Band 2!

    LG,
    Svenja (Wonder's Bücherkiste)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      genau das war auch mein Knackpunkt, aber dann ging es ja BÄAMMMMM!! Und man konnte nicht aufhören zu lesen! Dann warten wir doch beide mal ganz gespannt :-)

      Danke für deinen Besuch und liebe Grüße
      Sharon

      Löschen