Mittwoch, 5. April 2017

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherliebhaber,

es gibt so ganz besondere Bücher, die einen entschleunigen, einem das Leben vor Augen führen und auf die wichtigen Dinge ihr Augenmerk lenken. Solch eine Geschichte hatte ich letztes Jahr von dem verstorbenen J.L. Carr gelesen und war danach richtig ausgeglichen und mit mir im Reinen. Nun hat der Dumont Verlag sich noch einem Werk angenommen und ich finde es jetzt schon richtig vielversprechend, aber lest mal selbst:

 
Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten
Verlag: Dumont
Erscheinungsdatum: 13.04.2017

Ein winziges Dorf in den Hochmooren von Yorkshire: Alex Slingsby ist Exfußballprofi, Grundschullehrer in Sinderby – und ein Mann mit Ambitionen. Unterstützt vom Schuldirektor, einem Exilungarn mit Doktor in Philosophie, nimmt er sich des amateurhaften örtlichen Fußballteams an. Die beiden bilden ein unkonventionelles Trainergespann. So wird etwa eine der zentralen Positionen im Team vergeben, frei nach dem Motto: »Ein Torwart muss kein guter Fußballer sein, er muss nur Raumgefühl besitzen«. Zu diesem Torhüter (der überdies noch leidenschaftlich gerne aufräumt) gesellen sich ein leicht depressiver Stürmerstar und der Pfarrer, dessen Schwester eine überzeugte Zeugin Jehovas ist. Und tatsächlich formiert sich aus einem Haufen Außenseiter nach und nach eine Mannschaft. Wie durch ein Wunder schaffen es die einfachen Männer aus Sinderby bis ins Finale des F. A. Cups im Wembleystadion. Aber dieser große Moment ist leider viel zu schnell vorbei … 


Es geht um Fußball, aber ich finde das richtig klasse. Wer hat damit auch kein Problem? Wer ist auch auf diesen haufen Kerle gespannt? Wer hat es auf der Wunschliste stehen? Und wer kennt schon sein Buch vom letzten Jahr? Ach, ich freu mich auf diesen Buchschatz.
 
Ganz liebe Grüße,
Eure, sich ihr Trikot bügeln gehende, Sharon

Kommentare:

  1. Bore da, Inga.
    Egal um einen welchen fairen Wettbewerb es geht, wir Otto-Normas sind gern auf der Seite der Außenseiter. Selbst Sport kann so für einen interessant werden. Im Zentrum stehen die Charaktere, die miteinander etwas zu teilen bereit sind.

    Was Wunder, daß mir hierzu gleich allerlei Filme einfallen...
    'Billy Elliot' (Ballet mit Jamie Bell)
    'Brassed Off' (Blasmusik mit Ewan McGregor)
    oder
    'Cosi' (Theater mit Ben Mendelsohn)
    Durch die Bank sehenswert - sagt zumindest der Cineast in mir.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Robert,

      genau wir stehen auf die Außenseiter, denn die können es am meisten bebrauchen und solche Geschichten sind es doch wert gelesen zu werden, genau aus deinen genannten Gründen.

      Und ich kenne keinen einzigen Film davon, SCHANDE auf mein Haupt.

      Hab einen sonnigen Sontag
      Inga

      Löschen
  2. ...Geschichten nicht zu kennen bedeutet eigentlich nur sich auf sie freuen zu können.
    'Billy Elliot' dürfte ein Film über den Traum eines Jungen sein, der Dir das Herz aufgehen läßt...

    https://www.youtube.com/watch?v=CHt2us5ULA0

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      das war der einzige Titel den ich zuordnen konnte und ich wollte ihn schon immer sehen, irgendwann klappt es ganz bestimmt ;-)

      Danke für deine Vorschläge.

      Liebe Grüße
      Inga

      Löschen