Mittwoch, 22. März 2017

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Spannungsleser,

wie oft denkt ihr eigentlich an eure Schulzeit zurück? Ich muss gestehen, dass ich meine erfolgreich verdrängt habe. Aber wenn man manchmal hört, was da so los ist und allein die Nachrichten anmacht, möchte ich kein Lehrer sein und auch kein Schüler, außer es sind Ferien. Nun habe ich jetzt einen Roman gefunden, der mich zurück in diese Zeit bringt und das mit ziemlich interessanten Inhalt, aber schaut doch mal hier selbst:

 
Geständnisse
Erscheinungsdatum: 27.03.2017

Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken; ein tragischer Unfall, wie es scheint. Wenige Wochen später kündigt Moriguchi ihre Stelle an der Schule, doch zuvor will sie ihrer Klasse noch eine letzte Lektion mit auf den Weg geben. Denn sie weiß, dass ihre Schüler Schuld am Tod ihrer Tochter haben. Mit einer erschütternden Offenbarung setzt sie unter ihnen ein tödliches Drama um Schuld und Rache, um Gewalt und Wahnsinn in Gang, an dessen Ende keiner – weder Kind noch Erwachsener – ungeschoren davonkommt.


Na, was sagt ihr zum Buch? Wer hat es auch auf der Wunschliste stehen? Und wie findet ihr das Cover? Ich bin ja sehr neugierig, wie alles zusammenhängt und was die Lehrerin vorhat. Wie hängt wohl das Eine mit dem anderen zusammen. Das könnte richtig böse werden, oder was meint ihr?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich eine Schultüte wünschende, Sharon

Dienstag, 21. März 2017

Rezension: Martin Krist * Brandstifter

Taschenbuch: 473 Seiten
Verlag: Edel Elements  für E-Book
Verlag: Martin Krist für TB
ISBN-13:
978-1520648682
Preis: 11,99 EUR
E-Book: 6,99 EUR
Reihe: 3. David Gross Teil
Erscheinungsdatum: Februar 2017




Inhalt:
Valentina kuschelt sich nochmals in ihr Bett, bevor sie aufsteht. Im Geiste plant sie ihren Tag und schaut nach den Kindern, bevor sie nach unten geht, um ihren Mann einen Kuss zu geben, aber im Arbeitszimmer erwartet sie viel Blut. Panisch und geschockt rennt Valentina mit ihren Kindern zu den Nachbarn und kann das gesehene einfach nicht greifen. Aber wenn sie denkt, schlimmer kann es nicht werden, wird sie eines Besseren belehrt und Valentina muss über sich hinaus wachsen und ihre Kinder beschützen. Zur gleichen Zeit steht Problemlöser David Gross ganz am Anfang neuer Ermittlungen, diesmal soll er den Tod einer jungen Familie aufklären und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. Warum wurde Valentinas Mann umgebracht? Wer bedroht ihre Familie? Und wie hängt da David Gross Fall mit drin?

Meinung:
Sehr lang habe ich auf eine Fortsetzung von Drecksspiel gewartet, eigentlich viel zu lang. Erst lässt uns nämlich der Autor in einem wahren Leserausch verfallen und dann löst er noch nicht mal alles auf. Also habe ich gewartet und statt einer Fortsetzung, bekamen wir die Vorgeschichte zu David Gross, Engelsgleich und der Cliffhänger schwebte immer noch in der Luft. Nun endlich gibt es den dritten Gross Teil und dieser schließt an Drecksspiel an und da habe ich ziemlich aufgeatmet.

Eigentlich mag ich gar nicht so viel vom Inhalt verraten, weil Martin Krist komplex erzählt und seine Fäden zu gern in unklaren lässt, bis zum Showdown und uns Leser mit offenem Mund zurück lässt. Aber ein bisschen mag ich schon erwähnen, es gibt diesmal drei Erzählstränge und fünf Teile bzw. Tage. Der erste Faden ist Valentina gewidmet, einer wohlhabenden Frau und Mutter, die sich um Heim und Wohltätigkeit kümmert und glücklich mit ihrem Mann ist. Bis sie diesen tot auffindet und nicht nur ihre Welt einstürzt, nein, sie auch noch ins Fadenkreuz von Kriminellen gerät. Dann haben wir natürlich David Gross, der immer noch seine Frau sucht, sich Sorgen um seinen Sohn macht und einen neuen Fall übernimmt. Diesen übernimmt er allerdings eher ungern, und bevor er sich versieht, ist er selbst in einer lebensgefährlichen Situation. Tja und der dritte Faden ist dem Kleinkriminellen Luka gewidmet, der versucht für seine Familie sauber zu bleiben und unfreiwillig doch immer wieder angezogen wird.

Martin Krist versteht es einfach einen von der ersten Sekunde an zu fesseln und an die Seiten festkleben zu lassen. So steigt man in die Geschichte ein und kann erst aufhören, wenn der letzte Punkt erscheint. Ich mag einfach seine Art zu erzählen, die kurzen Kapitel, die schnellen aber konkreten Beschreibungen, er schafft mit so wenig, ein genaues Bild und absolute Berlin Atmosphäre und die jeweilige gewählte Sprache ist genial eingebunden. Das hat mir bis jetzt immer total gut gefallen, sein besonderer Blick in die dunklen Ecken von Berlin, realistisch, hart und überzeugend. Dazu kommt noch sein Spannungsaufbau, Häppchen für Häppchen lässt er uns den Figuren folgen, spielt mit unserer Ungeduld, lässt uns an der spannendsten Stelle verhungern und treibt uns nur so voran. Außerdem lässt er uns so gern in Unklaren, wie alles zusammenhängt, und hebt seine Figuren in jeden Strang so sehr voneinander ab, dass wir überhaupt nicht erraten können, welche Verbindung es am Ende geben wird. Dieses Chaos macht es für uns aber nie schwer zu folgen.

Mit Brandstifter hat Martin Krist wieder stark nachgelegt, spannend Unterhalten, raffiniert konzipiert und immer noch nicht alles zu Ende erzählt. Ich warte also weiterhin auf eine Aufklärung und fiebere einer Fortsetzung entgegen, der Herr Krist, ist aber auch ein Bösewicht.
 
Henry und ich hatten spannende Stunden mit dem Meister des Crime und vergeben die vollen Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über den Autor:

Martin Krist ist das Pseudonym eines erfolgreichen Schriftstellers aus Berlin. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genres Bücher. Nach einer Biografie über eine Rotlichtgröße aus dem Ruhrgebiet, über Tattoo-Theo, über die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain sowie zahlreichen anderen Buchprojekten, konzentrierte er sich ab 2005 auf Krimis und Thriller.
 
Quelle: Amazon

David Gross - Reihe:
 
https://www.genialokal.de/Produkt/Martin-Krist/Drecksspiel_lid_20624242.html?storeID=barbershttps://www.genialokal.de/Produkt/Martin-Krist/Engelsgleich_lid_25290124.html?storeID=barbers


 1. Teil: Rezension I 2. Teil: Rezension

 Vielen lieben Dank an Martin Krist und den Edel Elements für das Rezensionsexemplar.

Montag, 20. März 2017

HAPPY BIRTHDAY AUSLOSUNG

Hallo meine Lieben,

tausend Dank für eure lieben Glückwünsche und Worte, sie haben mich unheimlich erfreut und sehr gerührt. Es ist so schön, ein Teil von allem zu sein und geschätzt zu werden, war richtiger Seelenbalsam. Also fühlt euch alle von mir gedrückt. Aber nun das Schönste, bekommen meine Bücher ein neues zu Hause und darf ich alle rausschicken? Los geht's:



 
TROMMELWIRBEL TROMMELWIRBEL TROMMELWIRBEL
Folgende Bücher gehen an:


Die Quersumme von Liebe -> Jennifer Bonk
Späte Einsichten -> Petzi
Bald wird es Nacht, Prinzessin -> Anne Littlebooktown


 Die unerstaunliche Wirkung von Glück -> Samantha_se
Marmorkuss -> Lisa Prettytigers Bücherregal
Mein Leben mal eben -> Franziska Büchertatzen


Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Freude damit. Soweit eine E-Mail-Adresse vorhanden ist, schicke ich euch eine Nachricht und die Bücher gehen dann so schnell wie möglich auf die Reise und zu euch nach Hause. Ich freu mich so sehr, dass alle Buchschätze in gute Hände kommen und ich Freude bereiten dürfen :-)

Für die anderen nicht traurig sein, ich hoffe, dass es hier bald wieder was zu gewinnen gibt, ich habe nämlich schon wieder so einiges hier liegen und das sind ganz tolle Bücher ...lach... Aber alles im April, denn nun kommt erst mal die Messezeit und da habt ihr doch besseres zu tun, oder?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich auf das fünfte Blogjahr freuende, Sharon

Donnerstag, 16. März 2017

Rezension: Renée Ahdieh * Rache und Rosenblüte


Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-13:
978-3846600405 

Preis: 17,00 EUR
E-Book: 12,99 EUR
Reihe: 2. Teil 
Erscheinungsdatum: März 2017
Übersetzer: Martina M. Oepping 


Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Shahrzad hat dem Palast und ihren Kalifen den Rücken gekehrt und ist zurück in der Wüste. Alles hat sich in ihrem Leben verändert, ihr Hass hat sich in Liebe verwandelt und für diese Liebe möchte sie kämpfen. Das kann sie aber nicht in Chalids Nähe, aber ohne seine Nähe leidet Shahrzad. Sie muss sich sammeln und eine Lösung finden, um den Fluch, der auf ihren König lastet zu brechen. Für ihn, für sein Land und für ihre Liebe, aber überall lauern Gefahr und Krieg. Kann Shahrzad sich durchsetzten? Wird sie den Fluch brechen können? Und was ist mit Chalid, wird er warten, oder selbst tätig werden? Hat diese Liebe eine Chance auf ein Happy End?

Meinung:
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich nach den ersten Seiten vom Zorn und Morgenröte eher ein gemischtes Lesevergnügen hatte und dann BAAAAMMMMM, war ich verliebt, absolut hingerissen und total verärgert, dass es wieder noch einen Band geben wird. Wie soll man das denn aushalten, diese beiden Hauptprotagonisten haben sich nämlich einfach in mein Leserherz verankert. Aber nun hat das Sehnen und Warten ein Ende und ich darf in diese Welt wieder eintauchen und mitfiebern.

Ehrlich gesagt habe ich mir um die nachfolgende Handlung gar nicht so viel Gedanken gemacht und wollte einfach nur weiterlesen, aber beim Lesen habe ich festgestellt, das mich die Autorin hier doch überrascht. Zum einen lässt sie zu allererst unsere starke junge Heldin, sehr in Mitleid versinken und wir fragen uns wo ist der Mut, ihre Stärke und ihr dicker sturer Kopf hin. Das hat mich wirklich erstaunt, denn ich dachte, sie stürzt sich sofort auf die Lösung des Fluches. Tja, und da kommt der zweite Punkt, der mich verwunderte, denn dieser böse, alles überschattende Fluch, hat gar nicht so großen Raum bekommen, wie ich erwartet hätte, und wirkte irgendwie recht flach in die Geschichte eingewebt. Dazu kamen dann ganz viele verschiedene Handlungsansätze, die alle wirklich viel versprachen, aber irgendwie nicht ganz zu Ende erzählt, oder gedacht waren. Mich hat das zwar alles mit gezogener Augenbraue verwundert, aber ganz ehrlich am Ende nicht wirklich gejuckt.

Was Renée Ahdieh nämlich absolut beherrscht, ist über Shahrzad und Chalid zu schreiben, sobald die beiden auf den Plan treten, war ich verzaubert, mein Herz pochte wild, meine Hände wurden klamm und ich befürchte, ich hatte ein seliges aber dämliches Lächeln im Gesicht. Diese Romantik ist einfach spürbar und ihre Schlagabtausche unglaublich unterhaltsam. Ich habe jede Szene herbeigesehnt, gefeiert und ganz viel geseufzt, sogar ganz viele mehrfach gelesen, trotzdem machen es die beiden einen weiterhin nicht leicht und so gibt es wieder eine Achterbahn an Gefühlen und jede Menge an Problem zu bewältigen. Diesmal haben sie aber nicht den Palast als Austragungsort gewählt, sondern die weiten der Wüste.

Trotz des anfänglichen Erstaunens habe ich dieses Buch verschlungen, regelrecht eingesogen und habe doch das Bekommen, was ich wollte, denn eine ganz tolle Liebesgeschichte mit einem Paar, was verzaubert und Sehnsüchte nach der großen und einzigen Liebe weckt. Ich glaube, davon lebt einfach diese Geschichte von Shahrzad und Chalid und für mich war alles drum herum, gutes Beiwerk. Natürlich könnte ich jetzt noch einiges kritisch bewerten, aber warum, ich war nach Beenden einfach glücklich, beseelt und möchte einfach mehr von dieser Autorin lesen, denn über große Gefühle kann sie einfach schreiben.

Rache und Rosenblüte war überraschend anderes, aber immer noch wunderschön und herzzerreißend. Wer ganz großes Liebeskino haben möchte, sollte es einfach lesen.

Henry und ich hatten wieder ganz viele Schmachtmomente und vergeben die vollen Bücherpunkte:

___________________________________________________________________________  
Über die Autorin:

Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet.
 

Zorn und Morgenröte - Reihe:
 
https://www.genialokal.de/Produkt/Renee-Ahdieh/Zorn-und-Morgenroete_lid_28890719.html?storeID=barbers

 1. Teil I Rezension


 Vielen lieben Dank an den Bastei Lübbe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.   

Mittwoch, 15. März 2017

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Büchersammler,

heute ist mir nach was Außergewöhnlichem, und zwar einer Geschichte aus dem Leben. Menschen wie du und ich, jeder mit seinen Ängsten und Sorgen, alle mit sich selbst beschäftigt und dann passiert ein Unfall. Ich mag solche Einblicke, die einen wachrütteln, nachdenklich stimmen und über unsere Umgebung nachdenken lassen. Dieses Werk scheint ein Spiegelbild unsere Welt zu sein und wird in der englischen Presse hochgelobt, aber schaut mal selbst:
 

Hier treffen sich fünf Flüsse
Verlag: Dumont
Erscheinungsdatum: 21.03.2017

In Salisbury, einer Kleinstadt südwestlich von London, in der sich fünf Flüsse kreuzen, kommt es zu einem Autounfall. Ein Mann fährt eine Frau auf einem Motorrad an – und drei Menschen sehen zu. Fünf Schicksale kollidieren.
Diese fünf Personen erzählen: von dem Unglück, ihrer Stadt und den Kämpfen, die sie mit dem Leben ausfechten müssen. Eine Floristin, ein Schuljunge, ein verwitweter Farmer, die Frau eines Offiziers im Afghanistan-Einsatz, ein Nachtwächter – sie alle sind Einsame wie Suchende, die sich angesichts des Unfalls ihren eigenen, ganz privaten Katastrophen stellen müssen.


Ich fand dieses Buch sofort ansprechend und allein das Cover hat mich sofort eingenommen. Solche Geschichten mag ich unheimlich gern und ich bin gespannt, wie der Autor diese Geschichte erzählt. Wem ist es auch schon aufgefallen? Wer ist für solche Bücher auch empfänglich? Und seit ihr auf diese fünf Schicksale auch so gespannt wie ich?

Ganz liebe Grüße
Eure, die Gummistiefel bereitstellen gehende, Sharon

Dienstag, 14. März 2017

Rezension: Margit Ruile * Dark Noise

Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Loewe 
ISBN-13: 978-3785584460
Preis: 14,95 EUR
E-Book: 11,99 EUR
Reihe: 1/1  
Erscheinungsdatum: März 2017
 
 
 
 
Inhalt:
Zafer ist der beste Bildretuscheur, den es momentan auf dem Markt gibt. Allein zu Hause gibt der seinen Bildern den Glanz der Außenwelt und kann sogar Wassertropfen realistisch und sogar mit Spiegelung nachbilden. Alles läuft bei ihm als freiberuflicher über E-Mail und da wundert er sich auch nicht  über eine ganz besondere anonyme Mail. Hier soll er nämlich ein Überwachungsvideo überarbeiten, gesagt getan und das Unheil nimmt seinen Lauf, denn bei dem einen Auftrag soll es nicht bleiben, und ehe es sich Zafer versieht, erblickt er in den Nachrichten seine Arbeit zu einem Tatverbrechen. Wer steckt hinter dem Auftrag? Wie soll sich Zafer nun verhalten? Und was steckt hinter dem Verbrechen? 

Meinung:
Bei dieser Geschichte hat mich die Thematik richtig angesprochen, denn unsere Welt kann auf der technischen Ebene, immer mehr. Was im Film genial ist, ist in der Wirklichkeit mehr als gefährlich und erschreckend. Man stelle sich mal vor, dass man selbst in solch einem Video auftaucht und als Mörder bezeichnet wird. Keiner glaubt einen, denn es gibt ja Beweise, da läuft es einem doch kalt den Rücken runter. So bin ich an diesen All-Age-Thriller mit Neugier, aber ohne große Erwartung rangegangen und hatte einige interessante Einblicke.

Zafer‘s Welt besteht aus seiner vernachlässigten Wohnung und seinem Computer und wer viel am Rechner arbeitet, weiß, es macht einsam. So sind Zafers soziale Kontakte an einem Finger ablesbar, seine kleine Schwester, die mal zu Besuch kommt. Aber ihn stört es nicht wirklich, er möchte gute Arbeit machen und geht darin auf und vergisst sich manchmal in seiner Traumwelt. Bis es ihn eines Tages rauszieht und er einer jungen Straßenmusikerin über den Weg läuft, da möchte Zafer doch Mal mehr, als mit dem Hintergrund zu verschmelzen. Dass diese junge Frau mehr mit seiner Welt zu tun hat, als geahnt, das erfährt er viel später.

So führt uns die Autorin direkt zu Zafer und seiner Arbeit, aber wir erleben alles nicht durch seine Augen, sondern durch die der jungen Computerspezialistin Emily, die auch eine Schwäche für Musik hat und Zafers Leben auf unterschiedlichen Ebenen kreuzt. Das war am Anfang gut gemacht und zog einen ziemlich durch die Seiten, weil man einfach mehr wissen wollte, da man ja mehr oder minder Rückblendenhäppchen bekam, allerdings hätte ich es im Laufe der Geschichte besser gefunden, wenn wir alles nur aus Zafers Sicht gelesen, oder zwei Erzählstränge bekommen hätten. Da der eigentliche Protagonist und Könner ein bisschen auf der Strecke blieb. So wurde sich doch mehr Emilys Sicht angenommen, aber diese haperte mir im zweiten Teil des Buches zu sehr.

Aus einem richtig guten Anfang, mit vielen Schock- und Erstaunelementen wurde es, etwas dünner und schwächte sehr ab. Für mich gab es ein paar Handlungslücken und unsere Bösewichte waren auch nicht so professionell, wie man sich das bei einem Großunternehmen vorstellt und so nahm die Ernsthaftigkeit erheblich ab. Was ich unglaublich Schade fand, da die Thematik unglaublich spannend und aktuell ist. Ich hatte das Gefühl, das die Autorin den großen Showdown scheute und versuchte, mehr realistisch an die Sache ranzugehen, was dem ganzen am Ende nicht gut getan hat, weil es einfach zu unspektakulär gewesen war.

Margit Ruile hat mir aber trotz des meckerns, angenehme Lesestunden bereitet. Sie hat einen neugierig gemacht, zum Nachdenken angeregt und einen Einblick gegeben, der uns alle treffen könnte. Dabei hat sie am Anfang eine überraschende Erzählweise geliefert und die Geschichte unglaublich spannend rübergebracht, bis sie sich ein bisschen verstrickte, träumerisch abschweifte und die Handlungen teilweise lückenhaft waren. Allerdings finde ich dieses Buch für ein Jugendbuch gut gemacht und die Idee immer noch absolut klasse.
 
Henry und ich fanden die Idee richtig klasse, nur die Umsetzung schwächelte für uns ein bisschen deshalb drei Bücherpunkte:

__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin: 

 
Margit Ruile wurde 1967 in Augsburg geboren. Sie studierte an der Münchner Filmhochschule, wo sie nach ihrem Abschluss mehr als zehn Jahre in der Lehre tätig war, drehte Dokumentationen und arbeitete als Drehbuchlektorin.
Auch das Geschichtenerzählen lernte sie zuerst beim Film. Später fand sie dann heraus, dass Schreiben sich anfühlt wie im Schneideraum zu sitzen - mit dem riesengroßen Vorteil, dass man die fehlenden Szenen nicht nachdrehen muss, sondern einfach erfinden kann.
Margit Ruile lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in München.
 
Quelle: Loewe Verlag

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für das  Rezensionsexemplar. 

Montag, 13. März 2017

#ichbineinKönigskind

Hallo meine Bücherentdecker,

ich habe letzte Woche ganz tolle Post bekommen und davon möchte ich euch gern berichten. Als Erstes mag ich aber die ersten Zeilen des enthaltenden Briefes vortragen:

Du liest gerne Bücher aus dem Königskinder-Verlag? - JA!
Du liebst die kreativen Covergestaltungen? - JA, total!
Du liebst das Konzept hinter jedem neuen Programm? - Ja, auf jeden Fall!!

Du bist ein Königskind!  
HURRA!

Ehrlich gesagt, macht mich das sehr glücklich und ich fühle mich so geehrt, dass ich ein Königskind sein darf. Danke lieber Königskind Verlag!



Was soll ich noch mehr dazu sagen, ja, ich bin eins, und zwar aus vollem Herzen. Ich finde, mit diesem Verlagsimprint hat der Carlsen Verlag was wirklich Besonderes geschaffen. Auch wenn ich das nicht von Anfang an erkannt hatte, da ich dachte, es soll nur für die Kleineren sein, aber was habe ich mich da getäuscht. Dabei sind ihre Geschichten wie kleine Perlen und haben Potenzial für Kinder- und Jugendbuchklassiker, immer mit aktuellen oder geschichtlichen oder sozialen oder oder oder Charakter. Dazu noch diese wunderschönen Aufmachungen, die einfach einmalig und mit viel Liebe gestaltet sind, man spürt einfach schon den Zauber von außen und es kribbelt einen in den Fingern den Inhalt zwischen den Buchdeckeln zu entdecken.

Außerdem mag ich es total gern, das sie sich mit ihren Büchern immer ein besonderes Thema annehmen, immer sind es fünf Neuerscheinungen, immer zum gleichen Erscheinungsdatum, immer eine ähnliche Gestaltung, damit man den Zusammenhalt sieht und immer haben sie einen Titel für ihr Programm. Nun ist es bald wieder so weit und am 24.03.2017 startet das Frühjahrsprogramm!

Zweisamkeit
(Übrigens mag der Mann die Kronen und hat diese schon königlich gefuttert ...hihi...)
 

Fünf Titel, die Großes versprechen und diese möchte ich euch nicht vorenthalten, also auf, zu den neuen Büchern:


Cavaliersreise I Leseprobe I Vorbestellen 
Der Himmel über Appleton House I Leseprobe I Vorbestellen
Barney Kettles bewegte Bilder I Leseprobe I Vorbestellen


 Der Koffer I Leseprobe I Vorbestellen
Mein Name ist nicht Freitag I Leseprobe I Vorbestellen 


Ich finde, es ist wieder ein rund um gelungenes Programm und die Gestaltung sticht wieder wunderbar heraus. Natürlich kann ich mich wieder nicht entscheiden und finde alle ansprechend, da bin ich immer ganz schrecklich, mein Buchhändler wird sich freuen. Wie ist es denn bei euch, seit ihr ein Königskind? Mögt ihr den Verlag auch so gern? Habt ihr schon seine tollen Bücher entdeckt? Und welches Buch aus dem neuen Programm ist euer Favorit? Übrigens gibt es heute eine Aktion bei Kathrineverdeen dazu, vielleicht mal vorbei schauen? Ich auf jeden Fall, bin nämlich sehr neugierig und gespannt :-)

Ganz liebe Grüße
Eure, sich das Krönchen richtende, Sharon

Sonntag, 12. März 2017

BÜCHERPOST im Februar ...

Hallo meine Bücherduftliebhaber,

da ist der Februar schon wieder um und statt wie im Januar vorbildlich zu sein, ist es wohl diesmal ein bisschen eskaliert. Aber das neue Jahr hat so viele schöne tolle Neuerscheinungen, wie soll man da standhaft bleiben und beim besten Buchhändler überhaupt fühlt man sich doch am wohlsten. Okay, ich bin schwach geworden, und wenn ich an die Buchmesse denke, wird mir jetzt schon anders ...lach... Aber schauen wir uns doch einfach meine Schätze an:

 
Der Kater hat noch genug Platz, aber mehr darf es nicht werden :-)
 
 
Hier kommt der Stapel vom Mann, der kann sich immer so schön zurückhalten und doch wächst sein ungelesener Bücherberg, wie meiner ...hihi... Diesmal musste es für die Spannung "Dark Web" sein, da war er sofort Feuer und Flamme. Mal sehen, was er sagt, denn wir haben beide von ihm noch nichts gelesen. Tja, und dann mal ein etwas anderes Kochbuch "DDR Koch- und Backbuch", da ist die Neugier mit ihm durchgangen und seine Liebe für Quarkkäulchen. Hätte ich sogar Lust drauf ;-)

 
Hier ist mein erster Stapel mit dem Titel: Kaufrausch beim Buchhändler, oder wenn es mehr Bücher werden, als vorbestellt. "Die letzten Tage der Nacht" ist ein spontaner Kandidat, dieses Buch stand zwar auf meiner Wunschliste, war aber so noch nicht geplant. Aber was soll es, hier hatte mich die Geschichte zur Glühbirne und seinem Erfinder Edison (Namensvetter meines Katers) interessiert, außerdem Besitz der Autor schon einen Oscar, erstaunlich, oder ? "Nordische Mythen und Sagen" von Neil Gaiman, mehr muss ich nicht sagen, Lieblingsautor und da wird alles verschlungen. "Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel" war absolut überraschend eingezogen, aber das Cover so wunderschön und der Inhalt so niedlich, das musste mit. "Nightmares" musste ich auch haben, da ich die anderen zwei Bände schon besitze und sie sind einfach ein Augenschmaus, allerdings habe ich noch keins gelesen, Asche auf mein Haupt. "TodHunter Moon: FährtenFinder" hatte ich auch vorbestellt, denn ich liebe die Septimus Reihe und verspreche mir hier auch ganz viel Magie.

 
Der zweite Stapel vom Buchhändler, was für ein Monat ...hihi... "Das Buch der Spiegel" hatte mir vom Inhalt her so gut gefallen und jetzt gibt es schon so viele begeisterte Stimmen, da kam ich nun nicht dran vorbei. "Thomas & Mary" eine Geschichte über ein Ehepaar, ich mag ja so was und bin gespannt auf den Einblick. "Auf die sanfte Tour" hatte ich im Januar schon vorbestellt und als auch noch eine Wiener Buchhandlung, der ich auf Facebook folge, meinte, man muss sich in den Ermittler verlieben, war es um mich geschehen. "Der Club Dumas" konnte mich damals als Film gar nicht überzeugen, aber nach den Tom Hillenbrand Interview, ist es sofort auf der Wunschliste gelandet und dann war es vergriffen. Allerdings gibt es nun die Neuauflage und diese hatte ich schon letztes Jahr im April geordert. "Ein Jahr auf dem Land" war ein absoluter Zufallsgriff, manchmal braucht Frau halt ein Wohlfühlbuch und das klang richtig fein und ist vom Penguin Verlag, mein Erstes ... Juhuuu... 

 
So jetzt kommen wir zu den Briefkastenbüchern. "Die Überfahrt" erscheint erst in Mai, aber ich darf es jetzt schon in den Händen halten. Darauf freue ich mich mega, da ich von ihm schon Mal ein Jugendbuch gelesen hatte und das hatte mich überzeugt. Wer kennt denn die Engelsfors-Trilogie? Der kennt auch schon was vom Autor :) "Das Haus der Hildy Good" hat mich sofort angesprochen, dieses Kleinstadleben und dann auch noch ein Geheimnis, das klingt nach bester Unterhaltung, ich freu mich drauf. "Die Schwangerschaft des Max Leif" ist ein absolutes Must Have Buch, da es von Juliane Käppler ist und das wird bestimmt schnell verschlungen und die Lachmuskeln trainiert. "Good as Gone", verspricht ein absolutes Highlight Buch zu sein und ich freu mich total darauf, hinter die Fassade der Figuren zu schauen und dieses Spiel mit falschen Fährten mitzuspielen.

 
Last, but not least, oder Bücher gehen immer! "Emma, der Faun und das vergessene Buch" ist eine absolut süße Geschichte und für Jane Austen Fans ein Fest zum Entdecken. Ich habe es schon gelesen und eine Rezension gibt es auch. "Ewig: Wenn Liebe erwacht", eine Märchenadaption, die Auroras Geschichte nach dem Kuss weitererzählt und ob das alles so romantisch ist, könnt ihr in meiner Rezension lesen, denn ich habe es schon verschlungen. "Ein Himmel voller Sterne" auf dem Cover ist eine Katze, muss ich noch mehr sagen ...lach... Nein, diese Französin hat mir schon einige berührende Geschichten geschenkt und hier wird es bestimmt nicht anders sein. "Das geträumte Land" ein Buch, was nicht passender sein könnte, in der Zeit von Donald Trump und großen Respekt für den KiWi Verlag, der immer so ein gelungenes Händchen für Bücher zur passenden Zeit hat. "Acetat" ein Wiener Krimi, ich habe jetzt schon Fernweh, aber erhoffe mir dieses dadurch, ein wenig zu lindern.


Das war es wieder, viele schöne Bücher, die zum Entdecken und Schmökern einladen. Einige habe ich sogar schon gelesen und darüber freue ich mich sehr. Allerdings ist die Menge wieder nicht so schön, wer soll das nämlich alles lesen, ich brauche Jahre dafür und es kommen ja immer neue noch dazu ... AAHHHH..... Wie war denn euer Monat? Viele Bücher einziehen lassen? Waren von unseren Büchern auch welche für euch dabei? Habt ihr davon was auf der Wunschliste? Oder sogar schon eins davon gelesen? Ich freu mich auf jeden Fall wahnsinnig auf alle meine Bücher ;-)

Ganz liebe Grüße
Eure, ein bisschen Feenstaub verstreuen gehende, Sharon